Herbstwind

Liebe Leserinnen und Leser! Nachdem ich einige Zeit mal eine Pause eingelegt und den Blog für die Öffentlichkeit unzugänglich gemacht hatte, eröffne ich nun feierlich wieder - viel Spaß beim Weiterlesen (für Euch alle auch ohne Google-Konto und "Sich-Gläsern-Fühlen")!
Ganz liebe Grüße an die Hartmann-Family und an Wolfs Family, an Renee drüben in den Staaten, an meine lieben Sinsheimer Freundinnen und Freunde, an meine vielen guten Bekannten, an Guidochen, meinen besten Freund K. in Bonn, an Steffi und an Petra T. und meine süßen Kinder und besonders an Wolf, der so viel Ruhe und Zuversicht ausstrahlt, daß wir alle uns so glücklich schätzen können, ihm und seinem treuen Knappen Wuschel begegnet zu sein!

Grüße auch an Stratos, der sich sehr mit mir und der Vergangenheit beschäftigt (wen es interessiert: http://tsantilis.blogspot.com) - ich wünsche Dir alles Gute auf Deinem weiteren Lebensweg und wünsche mir - auch für mich und vor allem für unsere gemeinsamen Kinder, daß Du endlich abschließen kannst mit der Vergangenheit und daß wir - irgendwann einmal - einen friedlichen Weg finden.
(Anmerkung vom 9.11.09: Nachdem der Link zu seinem Blog gestern auch bei Gericht eingegangen ist, hat Stratos den Blog erst gesperrt, dann völlig vom Netz genommen, um alle Verleumdungen und Beschimpfungen gegen und über mich herausnehmen zu können. Online ist jetzt eine entschärfte und etwa um die Hälfte der Beiträge gekürzte Version...)
(2.Anmerkung vom 10.11.09: Heute wiederum hat Stratos auch die gekürzte Version gelöscht, an der er gestern noch gearbeitet hatte - die Seite ist nicht mehr auffindbar. Auch seine Fotoalben sind nicht mehr öffentlich zugänglich.)

Ich habe in den letzten Wochen nicht viel geschrieben - die Herbstferien waren zu kostbar, um sie am zu Bildschirm zu verbringen. Wolf hat unsere Terrassen winterfest gemacht... mit Johannes und Jakob Kaminholz am Haus aufgeschichtet, Blätter zusammengefegt, die Garagen entrümpelt, um Platz für seinen schicken Mini-Flitzer (ein alter, lieber Ford...) zu gewinnen und schließlich haben Wolf und die Kinder in Gemeinschaftsarbeit eine supertolle, richtig schön große Hasenvilla aufgebaut, damit die beiden Mümmler im Winter draußen bleiben können. Da gibt es eine Rampe zur zweiten Etage hinauf - man sieht die beiden Häschen nun oft hochflitzen und oben den grandiosen Ausblick genießen und dazu ein Schlafhäuschen, das man so richtig schön mit Stroh auspolstern kann - das wird kuschelwarm, wenn die beiden im Winter dort zusammen hocken! Am Ende der Ferien (leider waren die nur kurz... nur eine Woche) hatten wir seltenen Besuch: Meine Schwester Jana und mein Vater Jürgen waren hier! Wir haben eine lange Wanderung durchs Hoffenheimer Kraichgau gemacht und uns dann vor dem Kamin schön wieder aufgewärmt und erholt. Und lecker gekocht haben wir - Jana und Jürgen hatten einen Kartoffel-Schnippel-Wettbewerb für den Sonntags-Auflauf und unsere zwei Bleche Pizza waren Ruckzuck aufgegessen...
Am 31.10. sind wir mit unserer Trudi (meine Familienkutsche) nach Dühren rüber gefahren,  um dort bei dem amerikanischen Ehepaar zu Halloween klingeln zu gehen. Dabei haben wir uns arg gegruselt!!! Klar haben wir bei der Gelegenheit auch bei allen möglichen Freunden Halt gemacht und Süßes oder Saures eingefordert.
Jetzt hat uns der Schulalltag wieder - so langsam bereiten wir uns auf die Adventszeit vor...die Kinder haben schon bescheidene Weihnachtswünsche: "Ein bisschen Wolle und je eine Häkelnadel" wollen die Großen. Jakob ist nicht ganz so bescheiden und kreuzt fast alles an, was er in den aktuellen Katalogen finden kann. Und Dorothea-Klein? Läuft schnuffelnd mit ihrem "Houndi" durch die Gegend, findet alles toll und fitzelt stundenlang an irgendwelchen Spielzeugen herum. Wunschlos glücklich!
Laßt Euch die Herbstwinde um die Ohren pfeifen und seid herbstlich gegrüßt
von Eurer Sugarprincess.

0 Süßigkeiten:

Kommentar veröffentlichen

Was ist los bei Euch? Lest Ihr noch? Oder seid Ihr schon in der Küche?

 

Instagram