Buttermilchzöpfchen

Freitag, November 09, 2012

Buttermilchzöpfchen
Heute früh gab es diese schönen Buttermilchzöpfchen. Gestern habe ich das Rezept auf dem Sofa liegend aus der Rezeptwelt herausgesucht, während Wolfgang mir einen äußerst leckeren Drink serviert hat:
Heißer Birne-Apfel-Saft mit Glühweingewürz und etwas Jack Daniels drin... Seine eigene Kreation... Megalecker!
Leider bin ich nicht auf die Idee gekommen, davon Fotos zu machen... Fällt mir gerade auf. Zu ärgerlich!



Dafür aber wie gesagt diese süßen, feinen Buttermilchhörnchen. Ich habe immer einen gewissen Vorrat an Buttermilch, Joghurt, Mascarpone, Creme fraiche und wie sie alle heißen im Haus... neben der Hefe und den anderen Zutaten, die man so beim täglichen Fünf-Uhr-Morgens-Backen benötigt...Denn auf diese Weise kann ich spontan abends noch entscheiden, was ich morgens backen werde! Mein Mehlverbrauch ist übrigens auf ein Vielfaches angestiegen... Ich kaufe nur noch die großen Fünf-Kilo-Säcke. Ha!

Buttermilchzöpfchen

Zutaten:

250 g Buttermilch
60 g Zucker
1/2 Würfel Hefe
500 g Mehl
30 g Rapsöl
1/2 TL Salz 

Zum Bestreichen:
1 Eigelb
etwas Milch

Buttermilch, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben und die Hefe 2 Minuten auf Stufe 2 bei 37 Grad auflösen. Mehl, Öl und Salz hinzugeben und 2 Minuten auf Teigstufe zu einem geschmeidigen Teig verkneten lassen. 
Nochmals per Hand kurz rundwalken, in eine Schüssel geben und abgedeckt über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. 
Morgens um fünf dann kurz noch einmal sanft durchkneten, damit die Luftblasen entweichen können. Den Teig in etwa 18 Stücke teilen, zu Strängen rollen und daraus Zöpfchen flechten oder Knoten binden. Mit Eiwasch abstreichen und nach nochmaliger kurzer Gehzeit ca. 20 bis 25 Minuten bei 175 Grad Umluft backen (zwei Bleche)... 
Fertig ist das süße Frühstück!

Frisch aus dem Ofen...
Sophies Frühstücksdose
Meine schicke Tochter Sophie...
Die anderen 27000 Rezepte, die ich Euch noch nachreichen wollte... müssen warten.
Für heute alles Liebe und süße Grüße aus meiner Küche,
Eure Yushka

Noch mehr schöne Rezepte:

9 Süßigkeiten

  1. Meine güte sehen die leeecker aus,wie gemalt.Du backst schneller wie ich lesen kann.Vielen Dank für das tolle Rezept:))lg sandy.

    AntwortenLöschen
  2. Man, hast du einen tollen Blog! Das sieht alles total lecker aus! Ich glaube, ich mache keinen Fehler, wenn ich dir folge, also tue ich das jetzt! :-)

    http://lebensfarben.blogspot.de

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du auch mal bei mir vorbei schauen würdest! <3

    AntwortenLöschen
  3. Herzlich Willkommen auf meinem kleinen Zuckerblog! Freut mich sehr, dass Dir meine Rezepte gefallen! Ich habe gestern schon kurz auf Deinem Blog vorbeigeschaut und werde sicher nochmal länger bei Dir zu Besuch kommen! Du bist ja eine ganz Hübsche!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Yushka,
    Die sehen so toll aus, da möchte man am liebsten reinbeißen. Gerne werde ich das mal probieren. Dir viele Grüße von Annett

    AntwortenLöschen
  5. Das Rezept muss ich morgen früh gleich ausprobieren, sieht sehr lecker aus!

    Schöne Grüße, Sakura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Annett und Sakura: Gutes Gelingen und ich freue mich auf Euren Bericht, ob sie was geworden sind und geschmeckt haben!

      Löschen
  6. Guten Morgen Yushka!!!
    Gestern habe ich "deine" Sachertorte gemacht - wie die schon aussieht - und DUF - TET!!!
    Ich habe doch Aprikosenmarmelade genommen und ein paar gute Schlucke vom Marillengeist - also für die Torte, nicht für mich ;o))
    in die Aprikotur habe ich ein bissle Saft von frisch geriebenem Ingwer reingemacht - ich LIEBE diese Kombi aus Schoko und Ingwer!
    Und jetzt war ich schon bestimm 10 Mal bei der Torte - die noch im Kühlen steht - um zu gucken und zu riechen....
    Ich freu mich auf heute Nachmittag - und werde berichten!
    Durch dich entdecke ich gerade meinen Wundertopf neu - danke dafür!!!
    Liebste Grüße und den schönsten Sonntag,
    Nadja

    AntwortenLöschen
  7. Ha... So geht es mir auch immer bei der Sacher... Die duftet so!!! Allerdings sollte man sie etwa eine Stunde vor dem Servieren aus der Kühlung nehmen, damit sich das Schoko-Aroma voll entfalten kann...
    Es freut mich sehr, dass inzwischen so viele Lust bekommen, etwas nachzubacken... Und vor allem, wenn jemand den TM neu entdeckt... Ich find das Teil soooo genial!
    Dir auch einen schönen Sonntag und ich freu mich auf Deinen Bericht!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Fragen und euer Feedback und helfe jederzeit gerne weiter!

Sugarprincess on Instagram

Beliebte Posts

Sugarprincess auf Facebook

Stöberhilfe

Advent amerikanische Buttercreme Apfel Apfelkuchen Aprikose Backen Backen im Advent Baiser Beeren Blätterteig Blaubeere Blogger für Backen mit Zeit und Geschmack Bloggertreffen Brandteig Brioche Brombeeren Brot Brötchen Brownies Buttercremeblüten Calendar of Ingredients Cheesecake christmas cookie club Christstollen Cookies Cranberry Dänemark Dessert Dessert Schokolade Einschulung Einschulungstorte Eintopf Erbsen Erdbeer-Sahne-Torte Erdbeere Fasching Festliche Gerichte Festlicher Überblick festliches Gebäck Festtagstorte Filoteig - hausgemacht Flechtwerk Fondant fondanttauglich Frankreich französisch Frischkäse Frosting Frühstück Galette Ganache Geburtstag Geburtstagstorten Griechenland griechisch Großfamilie Grundrezept Guglhupf Gulasch Hackfleisch Halloween Harry Potter Torte Hauptgerichte hausgemachter Blätterteig Hefe Hefegebäck Hefeteig Hefezopf herbstlich herzhafte Gerichte herzhaftes Backen Hochzeit Hochzeitstorte Holunder Holunderblüten Honig Hörnchen Ingwer Jahres-Event Japan japanisch Joghurt Johann Lafer Johanna Maier Johannisbeeren Karneval Kartoffel Käsekuchen Kekse Kinder Kinderessen Kirsche Kirschen Knusperhäuschen Kochen Kokos Köln Konfirmation Korea Kürbis Lebkuchen Lebkuchenhaus libanesisch Lievito Madre Limette Loukoumades Mandeln Mango Mangold Maronen Maroni Mascarpone Mimi Thorisson Minze Mohn Möhren Motivtorte Motivtorten Motivtorten Grundkurs Mürbeteig Musik Muttertagstorte Nachtisch Neujahr Nüsse Orange Ostern Ottolenghi Pancake Panettone Panna Cotta Paprika Parmesan Party Pasta Pastete Pastinake Pekannuss Pfannkuchen Pflaumen Physalis pikanter Hefeteig Pilze Pinienkerne Pistazien Pizza Plätzchen Plundergebäck Pralinen Preiselbeere Pudding Quark Quark-Hefe-Teig Quendel Quiche Quitte Rapsöl Reibekuchen Reineclaude Reise Reiskuchen Rhabarber Rheinische Spezialitäten Ricotta Risotto Roggen Rosen aus Buttercreme spritzen Rosenblüten Rügen Sachertorte Safran Sahnecreme unter Fondant Sahnetorten Salat Salbei Sauerteig SCCC16 SCCC17 Schafskäse Schoko-Sahne-Torte Schokolade Schwarzwälder Kirschtorte Sesam Silvester Sommer sommerlich Spargel Spekulatius Spinat Star Wars Stollen Streuselkuchen superschnelle Küche Süßkartoffel Swiss Meringue Butterceme Tarte Thermomix Thymian Tiramisu Tomate Tomaten Topfenkipferl Torte Türkei türkisch Tutorial Urlaub an der Ostsee Valentinstag vegetarisch vegetarische Köstlichkeiten Victoria Sponge Cake Video Vorspeise Walnuss Weihnachten Weihnachtsbäckerei Weihnachtsgebäck Winter winterlich Wochenplan Wochenroutine Youtube Zimt Zimtschnecken Zitrone Zucchini Zuckerhäuschen Zwetschge