Rievkooche - Reibekuchen rheinisch

Oder zum Beispiel Rievkooche... Eins meiner rheinischen Lieblingsgerichte. In der Zeit ohne Thermomix nie gemacht. Warum nicht? Weil es viel zu aufwändig für meinen Alltag war: Kartoffeln reiben - stundenlang... Zwiebeln schälen und klein schneiden - bah! Überdies sind mir dann die Reibekuchen ständig zerfallen, haben am Pfannenboden geklebt oder sich sonstwie ärgerlich mir gegenüber aufgeführt... 
Das Kartoffelgereibe und Zwiebelgeschneide geht jetzt in Sekundenschnelle und heraus kommen wunderbare Reibekuchen. Fragt mich nicht, wieso sie jetzt nicht kleben oder zerfallen. Das ist eben Zauberei! Dazu reicht man im Rheinland Apfelmus. Das kann man ebenso gut im Thermomix selber machen - geht ruckzuck und schmeckt eine Million mal besser als das Gekaufte, auch wenn das noch so bio ist. Hier habe ich allerdings einen grünen Salat dazu gereicht - mit einer fruchtigen Salatsauce. Das paßte auch sehr gut - genauso kann man auch beides dazu machen - noch schöner. 

Rievkooche - Reibekuchen

Zutaten
1000 g Kartoffeln, in groben Stücken
150 g Zwiebeln, geviertelt
10 g Zitronensaft
1 TL Salz
1/4 TL Pfeffer
20 g Speisestärke
20 g Haferflocken (oder Speisestärke weglassen und mit 40 g Haferflocken arbeiten)
1 Ei

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und etwa 10 bis 15 Sekunden auf Stufe 5 mithilfe des Spatels zerkleinern. 
Rievkooche in einer Pfanne ausbacken und mit Apfelmus oder grünem Salat mit süßsaurer Sauce anrichten. 
(Quelle: TM-Grundkochbuch: Jeden Tag genießen, S. 96)

Also, seht her:



Kartoffeln und Zwiebeln, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Haferflocken und Ei in den Thermomix...10 bis 15 Sekunden auf Stufe 5 mixen.
 FERTIG!



















Und der Vollständigkeit halber - leider ohne Bilder:

Apfelmus
Zutaten
750 g säuerliche Äpfel, in groben Stücken
20 g Zitronensaft
50 g Zucker
40 g Wasser
1 TL Vanillezucker, selbstgemacht (im TM, wo sonst... ;))

Alle Zutaten in den Mixtopf geben, 8 - 9 Min./100°/Stufe 1 kochen und anschließend ca. 20 Sek./Stufe 5 pürieren.
(Quelle: TM-Grundkochbuch: Jeden Tag genießen, S. 146)

Fruchtiges Salatdressing
Zutaten
50 g Rapsöl
20 g Walnussöl
30 g Himbeeressig
50 g Aprikosenkonfitüre
1 TL Gemüsebrühe, instant oder Paste
100 g Orangensaft
1/4 TL Paprika, edelsüß
1/4 TL Salz
1/4 TL Pfeffer

Alle Zutaten in den Mixtopf geben, 30 Sek./Stufe 3,5 kräftig aufschlagen und abschmecken.
(Quelle: TM-Kochbuch Einfach lecker, S. 24)

Guten Appetit und eine schöne Schneewoche wünscht Euch Eure Sugarprincess
Yushka

6 Süßigkeiten:

  1. Ich liebe solche einfachen, dann aber selbstgemachten Gerichte. Toll!

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön! Fühle mich sehr geehrt, dass es Dir gefällt! Diese rheinische Spezialitätenreihe hat damit zu tun, dass ich in Köln geboren und aufgewachsen bin und jetzt meinen Kindern das Rheinland auf dem Mittagstisch zu schmecken geben mag...

    AntwortenLöschen
  3. Das geht ja wirklich superfix!
    Ich esse das total gerne und unbedingt mit Apfelmus.

    Schnee?? Noch ist keiner da! :)

    AntwortenLöschen
  4. Superfix ist genau das richtige Wort! Übrigens auch supergünstig! Ich kaufe nach einem Wochenplan ein, alles hochwertige Lebensmittel, viel aus biologischem Anbau, und gebe etwa 150 Euro aus! Das bedeutet, dass ich pro Person pro Mahlzeit unter einem Euro lande... Und das bei ausgewogenem, gesundem, abwechslungsreichen Speiseplan... Wir haben den Anschaffungspreis des TM längst wieder rausgeholt...
    Übrigens esse ich Reibekuchen auch am liebsten mit Apfelmus und Schnee kann man diese paar Graupeln hier auch nicht unbedingt nennen... ;)

    AntwortenLöschen
  5. Nach diesem einfachen und schnellen Rezept machen wir sie auch immer. Doch mindestens die doppelte Menge muss ich machen. Wieviel verspeist ihr davon?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kommt ganz darauf an, wie groß ich den Appetit der Kinder einschätze. Aber mehr als die doppelte Menge habe ich noch nicht gemacht und es hat immer gereicht.

      Löschen

Was ist los bei Euch? Lest Ihr noch? Oder seid Ihr schon in der Küche?

 

Instagram