Rote Bete Cremesuppe mit Meerrettich-Klößchen


Seit dem goldenen Herbst des letzten Jahres habe ich einen Blog entdeckt, der mir so gut gefällt, daß ich seitdem keinen Post dort mehr verpasse.
Ich schaue morgens als allererstes nach, ob Robert auf seinem Blog lamiacucina etwas Neues losgelassen hat...
Dieser Herr kocht sehr oft mit einer komischen Knolle, die man bei uns Rote Bete nennt. Er sagt auch Rande dazu...
Ihm also, dem Meister der Pasta, dem väterlichen Vorbild aller deutschsprachigen Blogger, dem, der uns alle erheitert und uns inspiriert mit seinen wunderschönen Fotos, seinen zart komischen Texten, dem Gelegenheitspoeten und Märchenliebhaber, dem, der sich nicht an die Sachertorte traut (dabei kann er backen wie kein Zweiter), dem der so ernsthaft, so unermüdlich und so hochkarätig an seinem enzyklopädischen Blog arbeitet, ihm sei nun dieses Süppchen gewidmet!

Rote Bete Cremesuppe mit Meerrettich-Klößchen
(Quelle: TM-Kochbuch Volldampf Voraus, S. 54)

Zutaten
Für die Meerrettich-Klößchen:
130 g Milch
40 g Butter
1/2 TL Salz
1/4 TL Muskat
80 g Hartweizengrieß
60 g Meerrettich, aus dem Glas
1 EL Schnittlauch, frisch, in Röllchen
und etwas Schnittlauch zum Garnieren
1 Ei

Für die Suppe:
500 g Rote Bete, geschält, in Stücken
600 g Wasser
200 g Weißwein
2 Würfel Gemüsebrühe oder etwa 2 TL selbstgemachte Paste
20 g Mehl
1 EL Weinessig
1/4 TL Salz
2 Prisen Muskat
1 Prise Pfeffer
130 g Sahne
1 TL Zitronensaft

Zubereitung
Meerrettich-Klößchen: 
1. Milch, Butter, Salz und Muskat in den geben und 2 Min./90 Grad/Stufe 1 erhitzen.
2. Grieß, Meerrettich und Schnittlauch zugeben, 10 Sek./Stufe 4 verrühren und 2 1/2 Min/100 Grad/ Stufe 3 garen. Die Mischung im Mixtopf etwa 10 Minuten abkühlen lassen.
3. Das Ei zugeben und 10 Sek./Stufe 3 unterrühren.
4. Aus der Masse mit zwei Teelöffeln kleine Nockerln abstechen (etwa 18 Stück) und im gefetteten Varoma und Varoma-Einlegeboden verteilen.



Suppe:
5. Rote Bete in den Mixtopf geben und 3 Sek./Stufe 6 zerkleinern.
6. Wasser, Wein, Brühwürfel oder -paste, Mehl, Essig und die Gewürze zugeben und 5 Sek./Stufe 3 vermischen.
7. Varoma aufsetzen und 20 Min./Varoma/Stufe 2 garen.
8. Varoma zur Seite stellen, Messbecher einsetzen und 25 Sek./Stufe 6-7 pürieren.
9. Sahne und Zitronensaft zugeben und 3 Min./100 Grad/Stufe 3 aufkochen lassen.
10. Die Suppe mit den Klößchen und den übrigen Schnittlauchröllchen servieren.


Die Suppe schmeckt ausgezeichnet - meine Kinder haben probiert und mochten sie nicht - ein Qualitätsmerkmal...





Aber Wolf - der mochte sie! Und wie! Ein Gedicht, mein Schatz, ein Gedicht!



16 Süßigkeiten:

  1. mir läuft das wasser im mund zusammen, danke für das rezept und die bilder!!! alles liebe, angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freue mich sehr, dass die Bilder Dir gefallen, weil ich immer mehr Wert darauf lege, dass sie möglichst schön werden (soweit das in meinem Alltag überhaupt möglich ist...)

      Löschen
  2. Was für eine schöne Idee, ein Rezept einem anderen Blog zu widmen (und ER hat's wohl verdient) :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Andy! Bei einer Rote Bete Suppe musste das einfach sein... Und verdient hat ER es wirklich... ;)

      Löschen
  3. oh, für mich :-) keine süsse Sonntagstorte sondern etwas herzhaft wurzeliges. Alles darin (Randen, Meerrettich) und daran (Riesling) mag ich. Danke, Frau Prinzessin !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für wen sollte diese wurzelige Suppe wohl sonst sein?! Es ist mir eine Ehre, Herr Pastakoch!

      Löschen
  4. Welch wunderschöne Beschreibung dieses Schweizers in den alle Bloggerinnen ein bisschen verliebt sind! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Autsch! Erwischt! Pssst, Sybille! Musst Du alles verraten?!

      Löschen
  5. ich würde den Teller auch nicht stehen lassen :-)

    AntwortenLöschen
  6. Es freut mich, dass wenigstens die virtuelle Gemeinde meine Suppe isst und sich nicht meinen Kindern anschließt, denen ich demnächst den Suppenkaspar vorlesen werde! Ich Schick Dir nen Teller rüber!

    AntwortenLöschen
  7. Waaaas? Du hast 6 Kinder und kommst noch zum bloggen? Ich ziehe meinen Hut vor dir! Wenn du mal Hilfe brauchst bei Blogspot KRam wie Design, HTML... Schau gerne bei mir vorbei, ich beantworte auch deine Fragen wenn du einmal keinen Post zu deiner Frage finden solltest.

    LG
    Anke
    http://kleine-blogger-hilfe.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bloggen ist mein Ausgleich... Man hat auch mit sechs Kindern noch genug Zeit. Ist eine Frage der Organisation... ;) Vielen Dank für das Hilfsangebot - ich hab mir Deine sehr informative Seite schon angesehen und mich über blogconnect eingetragen... LG, Yushka

      Löschen
  8. Das ist eine wirklich schöne Idee von Dir, so eine gekochte Widmung für Robert! Und so ein schöner Text dazu. Toll!
    Die Meerrettich-Klößchen sehen in der Suppe spitze aus. Und die Gesichtsausdrücke der lieben Kleinen auch ;-).

    AntwortenLöschen
  9. :) Klasse, wie sie angewidert schauen, nicht?!

    AntwortenLöschen

  10. Hallo, ich bin John von Fooduel.com. Es ist eine Website, in denen Benutzer Rezepte zu bewerten.

    Es gibt ein Ranking mit allen Rezepte und ein Profil mit Ihren beliebsten Rezepte. Jedes Rezept hat einen Link zur Blog, das Rezept gehört. So können Sie Besucher auf Ihrem Blog bekommen.

    Es ist einfach, schnell und macht Spaß. Die besten Foto Rezepten wird hier sein.

    Ich lade Sie ein, zu Ihrem Blog anmelden und Upload Sie ein Rezept mit einem schönen Foto.

    Wir würden uns freuen, dass Sie mit einige Rezepte so teilnehmen an. Es sieht toll aus!

    Grüße

    http://www.Fooduel.com

    AntwortenLöschen

Was ist los bei Euch? Lest Ihr noch? Oder seid Ihr schon in der Küche?

 

Instagram