Osterzopf - Zwölf Stränge...

Ein Osterzopf aus zwölf Strängen ist eine schöne  Herausforderung... Ich lasse mich gerne herausfordern... Also habe ich nach dem Studium einiger Videos im Netz über das Flechten von Hefezöpfen mit zwölf Strängen (es gibt nur wenige Videos darüber und am besten - weil am langsamsten und verständlichsten - ist das von Wunderkessel Teigzopf aus dem Thermomix flechten...) einen Hefeteig zubereitet - vielleicht habt Ihr bei Hefeteig selber gewisse Vorlieben - manche fügen gern ein Ei hinzu, manche nicht, manche nehmen weniger Hefe, manche mehr, manche sprechen mit dem Teig, halten ihn warm, vermeiden Zugluft, machen Bohei drum, lieben Hefeteig abgöttisch ( = ich) ... 
In dem Rezept, das ich hier verwendet habe, ist ein wenig Weißwein angegeben, was ich besonders edel finde, weil es dem Teig eine besondere Note verleiht - je nachdem, welchen Wein man verwendet. Normalerweise lasse ich einen Hefeteig über Nacht kalt gehen, damit er feiner wird und ich weniger Hefe verwenden muß. Heute habe ich das anders gemacht, denn morgen früh sind unsere Kinder sehr aufgeregt und vielleicht zu früh wach - früher als ich möglicherweise... 
Da möchte ich mich nicht noch hinstellen und zwölfsträngige Hefezöpfe flechten... Also hab ich das heute früh bereits gemacht und das ist dabei herausgekommen... Und weil das was ganz Ordentliches bei rausgekommen ist, habe ich mir überlegt, diesen Zopf bei Zorra zu ihrer Blogwarming Party vorbeizubringen. 





Osterzopf
(Rezept für den Schweizer Sonntagsstuten aus dem TM-Kochbuch Wunderbares Backen, S. 35)

250 g Milch
3/4 Würfel Hefe (30 g) - wer den Teig über Nacht kalt gehen läßt, darf getrost die Hälfte verwenden!
80 g Zucker
600 g Mehl (Typ 550)
1 TL Salz
50 g Weißwein
1 Eigelb, verquirlt, evtl. mit etwas Milch
2 EL Hagelzucker
2 EL Mandelblättchen

1. Milch, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben und 2 Min./37°/Stufe 2 vermischen.
2. Mehl, Salz und Weißwein zugeben, 4 Min./Teigstufe kneten und an einem warmen Ort zugedeckt etwa 1 Stunde gehen lassen.
3. Teig in zwölf gleiche Teile schneiden und jedes zu einer ca. 40 - 45 cm langen Rolle formen. Aus diesen zwölf Teigsträngen einen Zopf flechten, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, mit Eigelb (evtl. mit etwas Milch vermischt) zweimal einstreichen und mit den Mandelblättchen und dem Hagelzucker sorgfältig verzieren.
4. Weitere 20 bis 30 Minuten gehen lassen und anschließend im auf 180° C vorgeheizten Ofen goldbraun backen.

So sieht der Teig direkt nach der Knetzeit im Thermomix aus. Ich knete ihn dann noch kurz von Hand zu einer schönen, seidigen Kugel.
Die Teigkugel ist bereit zur Gare...
Der Teig wird geteilt...

... und geflochten (dabei konnte ich leider nicht fotografieren, weil ich ja alle Hände voll zu tun hatte, um die Stränge zu halten...
Der fertig geschmückte Osterzopf vor dem Backen...






Frohe Ostern!!!


20 Süßigkeiten:

  1. Wow der Zopf ist ja mal der absolute Wahnsinn! Ich kriege nieeemals so einen langen regelmäßigen Zopf hin :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Glaube und der Wille machen es! Wenn Du nur genug an Dich selber glaubst und es unbedingt willst, geht alles... Deswegen ist das ja auch ein Osterzopf! Gesegnete Ostertage wünsche ich Dir!

      Löschen
  2. Man das ist der Wahnsinn,
    ich verfolge seit kurzem den Blog und bin begeistert wie du das alles schaffst.
    Ich bin schon bei der Zubereitung für das Mittagessen bei zwei Personen leicht
    überfordert und du,Haushalt,Kinder,Kochen,Backen.
    Ich ziehe meinen Hut.
    Ich wünsche dir und der Familie gesegnete Ostern,vielleicht kommt ja mal die
    Sonne raus und es wird ein bißchen wärmer.
    Gruß Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, ein herzliches Willkommen auf meinem Blog und vielen Dank für Dein Lob! Wenn man so viele Kinder hat wie ich, verlernt man es schnell, auch nur eine Minute ruhig irgendwo sitzen zu können. Ich bin eben immer in Bewegung und mache immerzu etwas - entweder mit den Kindern zusammen oder für sie... So ist eben mein Leben und glaube mir... Ich bin manchmal ganz schön erschossen! Und manchmal würde ich auch gerne einfach mal mit meinem Mann irgendetwas alleine unternehmen... Aber dafür haben wir hoffentlich noch Zeit, wenn die Kinder größer sind. Im Moment genießen wir es, sie aufwachsen zu sehen... Auch Dir ein gesegnetes Osterfest und viele Sonnenstrahlen!

      Löschen
  3. Respekt Yushka, Dein Osterzopf sieht fantastisch aus.
    Mit 6 Strängen flechten war bis jetzt mein höchstes.

    Wünsche Dir und Deinr Familie schöne Ostertage
    lieben Gruß
    Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich mir gleich angesehen, liebe Gaby! Ich finde es verrückt, dass diese verschiedenen Anzahlen der Stränge so vollkommen andere Muster ergeben. Deinen Zopf mit den zwei verschiedenen Teigen und der Füllung finde ich auch sehr interessant! Auch Dir noch schöne Tage!

      Löschen
  4. Wow...der sieht ja super aus :) wie vom bäcker :)

    lg und noch einen schönen Tag
    Jaqueline von einfachjasagen.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Jacqueline, freut mich, dass der Zopf Dir gefällt. :)

      Löschen
  5. Wow, der sieht ja besser aus als meiner!!! Absolut toll ist der geworden, so ordentlich. Ich muss gleich wieder einen backen, so wie deiner aussieht, bin ich herausgefordert ;-)

    Ich habe übrigens auch nach dem Thermomix-Filmchen geflochten. Das erste war nur ein Aprilscherz, wenn man im Eintrag auf DAMIT klickt, kann man den Film sehen.

    Den Zopf werde ich verlinken, damit meine Leser sehen, dass es noch besser geht. Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freue mich, wenn es mir gelungen ist, Dich nochmals für den Zwölfstränger zu begeistern... Ich habe auch wieder neue Entdeckungen gemacht und musste sie gleich ausprobieren... Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  6. Mit Ostern bin ich eindeutig zu spät dran, aber der Zopf ist einfach toll!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sybille! Zopf kann man immer essen. Jeder Sonntag bietet sich dazu an... ;) LG!!!

      Löschen
  7. Ich bewundere alle die das können, ich habe leider zwei linke Hände was Flechten betrifft. Damit ich deinen wunderbaren Zopf aufnehmen kann, könntest du noch im Beitrag auf meinen Event verlinken, wie in der Ankündigung verlangt. http://www.kochtopf.me/bbd-57-blogwarming-party-please-bring-bread/
    Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, natürlich, das mache ich... Wollte ich längst gemacht haben, aber hier ist wieder High Life: Ferien und Vorbereitung auf die Party zum 50. meines Göga... ;) LG!

      Löschen
  8. Ich habe schon bei Schnuppschüss den 12 strängigen Zopf bewundert und von deinem bin ich auch ganz begeistert. Das macht mir Lust aufs Zopf backen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr! Wo Lust entsteht, etwas selber zu machen, haben meine Posts ihren Sinn! Liebe Grüße!

      Löschen
  9. Sehr hübsch sieht der aus! Nur mit 12 Strängen wäre mir zu kompliziert glaube ich;-)...

    AntwortenLöschen
  10. Dankeschön! Aber so kompliziert ist es gar nicht. Am Wichtigsten ist es, die Stränge wirklich möglichst ganz gleichmäßig zu rollen. Dann sieht auch das Endergebnis gut aus... Zumindest, wenn man sich nicht beim Flechten verdödelt hat... ;)

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht aber lecker aus! Viellecht sind Sie interesiert, Ihren Blog in unserer Webseite Rezeptefinden.de hinzufügen, damit wir auf ihn verweisen können?

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen
  12. Sehr freundlich, aber ich bin bereits registriert - und das seit Monaten, wenn nicht Jahren... Tja.

    AntwortenLöschen

Was ist los bei Euch? Lest Ihr noch? Oder seid Ihr schon in der Küche?

 

Instagram