Kichererbsenpfanne mit Joghurt: Yushka kocht Yotam III

Kichererbsenpfanne mit Joghurt
















Beim Bauern Schmutz (der heißt wirklich so, ist es aber nicht) bei uns um die Ecke gibt es einen schönen, urigen Hofladen, den Frau Schmutz mit ganz viel Liebe und Sorgfalt seit Jahren erfolgreich führt.

Ausblick von Hoffenheim auf die umliegenden Dörfer














Dort haben Wolf und ich bei unserem wöchentlichen Love Meeting - wir treffen uns einmal in der Woche ohne die Kinder und unternehmen etwas, nur wir zwei ganz allein... -
vor kurzem erstklassig frischen und knackigen Mangold aus Italien ergattert.
Aber nicht nur das: Auch ein riesiges köstliches Holzofenbrot vom Mühlenbäcker aus Zuzenhausen und hausgemachten Schwartenmagen. Oh, wie köstlich hat uns das frische Brot mit viel Butter und einem Stück Schwartenmagen an diesem Tag geschmeckt! Den Mangold hatte ich noch die Woche zuvor überall gesehen, aber als ich diese Pfanne zubereiten wollte, war die Saison hierzulande schon vorbei und so war ich glücklich, so schönen Mangold bei Frau Schmutz ergattern zu können.
Außerhalb der Saison läßt sich diese herrliche Pfanne aber auch gut mit Spinat und Rucola gemischt zubereiten. Von dem Joghurt kann man ruhig etwas mehr zubereiten - es schmeckt köstlich zu den nussigen Kichererbsen und dem feinen Gemüse!

Kichererbsen, Möhren, Mangold, Joghurt...

Kichererbsenpfanne mit Joghurt
aus: Genussvoll vegetarisch von Yotam Ottolenghi

Für 4 Personen
Zutaten
300 g Mangold (oder Spinat mit Rucola gemischt, dann ist das Blanchieren unnötig - die Pfanne dann am Schluss mit Sumach bestreuen)
Salz
70 ml Olivenöl und etwas zum Servieren
4 mittelgroße Möhren, geschält und in Würfel geschnitten
1 TL Kümmelsamen
250 g frisch gekochte Kichererbsen (oder aus der Dose - ich habe sie frisch zubereitet: Über Nacht Einweichen ist dabei nötig!)
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
1 EL gehackte Minze
1 EL gehacktes Koriandergrün (Y: glatte Petersilie)
1 EL Zitronensaft
Schwarzer Pfeffer

Sauce
100 g griechischer Naturjoghurt
1 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Mangold waschen, trocknen und in Stiele und Blätter trennen. Die Stiele in reichlich kochendem Salzwasser drei Minuten blanchieren. Mangoldblätter zugeben und weitere zwei Minuten garen. Alles in ein Sieb abgießen. Unter kaltem Wasser abschrecken, gründlich ausdrücken und grob hacken.
Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Gewürfelte Möhren und die Kümmelsamen hineingeben und 5 Minuten bei mittlerer Temperatur anbraten. Mangold und Kichererbsen hinzufügen und weitere 6 Minuten erhitzen.
Den Knoblauch, die gehackten Kräuter, den Zitronensaft und etwas Salz und Pfeffer zugeben. Vom Herd nehmen, kurz abkühlen lassen und nochmals abschmecken.
Für die Joghurtsauce den griechischen Joghurt mit dem Öl und etwas Salz und Pfeffer anrühren.
Das Gericht zum Servieren mit Pfeffer übermahlen, mit etwas Öl beträufeln und einen Klecks Joghurtsauce in die Mitte setzen.

Guten Appetit!


2 Süßigkeiten:

  1. hmmm, Kichererbsen sind so fein,
    Dein Rezept ziehe ich Schwartenmagen 100x vor
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Schwartenmagen ist normalerweise auch nicht so meins, aber dieser hausgemachte war richtig überraschend gut. Bei uns hat das Schwartenmagen-Essen Familientradition - Wolfs Vater hat das geliebt und da er leider früh verstorben ist, halten wir so das Andenken an ihn hoch... Aber Du hast Recht... Die Kichererbsen waren natürlich viel feiner!!! LG!

    AntwortenLöschen

Was ist los bei Euch? Lest Ihr noch? Oder seid Ihr schon in der Küche?

 

Instagram