Ein Zopf für gemütliche Sonntage und mein Stifado

Freitag, Januar 17, 2014

Sonntagszopf 
Sonntags schlafen wir alle aus und treffen uns erst spät zu einem gemütlichen Frühstück - meist sind die Kinder noch im Schlafanzug... Wir genießen es alle zusammen zu sein, wenn keiner los muss, frühstücken ganz lange und ausgiebig und lachen viel. 
Unbedingt gehört zu einem so schönen Ruhetag ein Zopf. Meist ist es ein einfacher Dreistänger wie dieser hier - nur zu besonderen Feiertagen flechte ich einen Zwölfstränger oder bastle Glücksschweinchen aus Hefeteig oder flechte runde Zöpfe oder backe einen Kuchen mit Mandel im Versteck...
Ich bin ein Hefeteig-Fanatiker, gestehe ich hiermit. Die nächsten waghalsigen Projekte stehen schon auf dem Plan - ein gefüllter (!) Zwölfstränger für Zorra (wie konnte ich mich nur auf so was einlassen?!) und ein geflochtener Osterkorb zum Ostersonntag. Aber nicht verraten! Es soll eine Überraschung für die Kinder werden! 
Hier und heute allerdings nichts Waghalsiges, keine neuen Ufer, sondern nur unser oft genutztes Hausrezept für einen schönen, einfachen Zopf, auf das ich einfach verlinken kann, weil ich eben genau aus diesem Teig den letztjährigen Zwölfstränger zu Ostern geflochten hatte.

Und vorerst eins der letzten Rezepte aus der Reihe Griechenland - ein deftiges Stifado! Stifado ist nichts anderes als ein schöner würziger Schmortopf mit Rindfleisch und ziemlich vielen kleinen Zwiebeln darin. 

Stifado - Schmortopf aus Zentralgriechenland
Dies ist das einzige Foto, das vom Essen übrig geblieben ist - meine Familie war einfach mal wieder schneller am Tisch, als ich fotografieren konnte. Aber es zeigt ja auch ganz gut, was drin ist in diesem Stifado: Zartes Fleisch und weiche, kleine Zwiebeln in einer Sauce, die aus den Aromen vom Anbraten des Fleisches, etwas Wasser, Wein, Gewürzen und Tomaten besteht...
Dazu haben wir Ofenkartoffeln gegessen - wisst Ihr, wer die Kartoffeln alle vorbereitet hat? 
Ganze 2,5 Kilogramm? Jakob und Clara haben mit Feuereifer geschält - in der Zeit hab ich alles andere zubereitet (auch das Galaktoboureko, das Ihr hinter Jackie auf dem Küchentisch sehen könnt) - sie waren mir einmal mehr eine große Hilfe!

Jakob sehr konzentriert bei der Küchenarbeit - die Zunge hilft mit!
Stifado - griechischer Schmortopf

Zutaten: 
800 g Kalbfleisch, Schulter oder Nacken (ich hatte Gulasch vom Jungbullen, das sehr gut geschmeckt hat)
3/8 l Rotwein
2 Lorbeerblätter
2 Zweiglein Rosmarin
1 Stückchen Zimtstange
2 Gewürznelken
5 Pfefferkörner
800 g Schalotten oder kleine Zwiebeln
4 Knoblauchzehen 
400 g Tomaten (ich nehme im Winter immer die bereits gehäuteten aus der Dose, da sie besser schmecken und ich mir das Häuten sparen kann, was ich wirklich nur sehr ungern mache...)
6 EL Olivenöl
2 EL Tomatenmark
1/2 TL Zucker
Salz
Pfeffer, schwarz und frisch gemahlen

Zubereitungszeit: 1 Stunde
+ 12 Stunden Marinieren über Nacht
Garzeit: 1 Stunde

Zubereitung: 
Das Kalbfleisch in etwa 4 cm große Würfel schneiden oder gleich Gulaschfleisch verwenden. Mit dem Rotwein übergießen und die Lorbeerblätter, den Rosmarin, die Zimtstange, die Nelken und die Pfefferkörner hinzufügen. Das ganze über Nacht marinieren lassen (wenn es mal ganz schnell gehen soll, geht es auch ohne Marinieren).

Die Schalotten und den Knoblauch schälen, dabei aber ganz lassen. Die Tomaten klein schneiden. Das Fleisch aus der Marinade nehmen und abtropfen lassen. Die Marinade aufheben! Das Olivenöl in einem Schmortopf erhitzen und das Fleisch darin portionsweise kräftig anbraten. Herausnehmen. Die Schalotten und die Knoblauchzehen im Bratfett glasig dünsten. Das Tomatenmark hinzugeben und einige Minuten mit anschwitzen. Dann die Tomaten hinzugeben und alles einige Minuten schmoren lassen. 

Das angebratene Fleisch zusammen mit dem ausgetretenen Saft mit in den Topf geben. Die Marinade hinzugeben und alles mit Zucker, Salz und Pfeffer kraftvoll abschmecken. 

Alles bei schwacher Hitze mit Deckel 1 bis 1 1/4 Stunden schmoren lassen. Vorsichtig ab und zu umrühren, damit die Schalotten nicht auseinanderfallen. Falls nötig, etwas Wasser zugießen. 

Nochmals abschmecken und mit Kartoffelpüree oder Ofenkartoffeln und einem grünen Salat servieren. Dazu passt ein guter griechischer Rotwein, zum Beispiel ein roter Cava Armanti von Kreta.

Kali Orexi! Guten Appetit!

Noch mehr schöne Rezepte:

8 Süßigkeiten

  1. Dein Schmortopf sieht gluschtig aus. Zopf gibt es auch bei uns üblicherweise Sonntags, hier in der Schweiz ist der Butterzopf ohne Zucker. Ich bin auch so eine Hefeteigjunkie :-)
    Liebs Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du weißt doch: Wir machen immer alles parallel... Liebe Grüße, Lebkuchenschwester!

      Löschen
  2. Hihi, auf den 12 Stränger freue ich mich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hätt ich mich besser nie so weit rausgelehnt... Nach dem Motto: Schreib es auf den Blog, dann musstes auch machen... ;)

      Löschen
  3. Hi, ich oute mich auch als Hefeteig-Liebhaberin! Wobei ich strudelteig (den von schubeck) mindestens genau so gerne mache. Das "ausziehen" ist so schön entspannend ;-).... Schon mal Hefeteig mit einer Messerspitze Kardamon probiert? Das ist die skandinavische Variante und in Verbindung mit z.b. Zimt als zimtschnecken oder als "skolebrød" ( gefüllte Fladen mit Pudding und kokosflocken) ein Genuss....
    Danke für deine Wochenpläne! Gestern gabs Ricotta-gnocchi mit Salbeisahne -das war ausgesprochen lecker, schnell und die Kinder haben es auch geliebt. Als nächstes steht die hühnersuppe in Planung- stay tuned... LG Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kardamom ist eins meiner Lieblingsgewürze - das werde ich unbedingt mal ausprobieren! Ud ich freue mich sehr, daß so viele Gerichte, die ich einstelle oder vorschlage, auch gekocht werden! LG!

      Löschen
  4. Hallo Yushka,
    freue mich immer wieder auf deinen so tollen Blog zukommen.Um wieder zu sehen was du leckeres geplant hast, und siehe da, du hast mal wieder ein tolles Backrezept hinein gestellt. Da ich den Hefezopf von meiner Oma aus der Pfalz so Liebe, freue ich mich jetzt schon auf deinen tollen Hefezopf zu Sonntag :))))) Da werde ich ihn nämlich backen, habe alle Zutaten zuhause, mach weiter so .

    Liebe Grüße auch an deine tolle Familie
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, sehr, lieber Uwe! Wünsche ein wunderbares Sonntagsfrühstück! :)

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Fragen und euer Feedback und helfe jederzeit gerne weiter! Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.

Sugarprincess on Instagram

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:
SUGARPRINCESS Blog und Youtube
Influencerin/Youtuberin
Anne Katrin Brand
Postanschrift:
Im Rot 18
74889 Sinsheim
Kontakt:
Telefon: 0162/4862201
E-Mail: juschka_brand@web.de
Urheberrechtliche Hinweise:
Anne Katrin Yushka Brand
Verantwortlich für journalistisch-redaktionelle Inhalte ist:
Anne Katrin Yushka Brand

Dieses Impressum gilt auch für
Sugarprincess Youtube,
Sugarprincess Instagram,
Sugarprincess Twitter,
Sugarprincess Flipboard
Sugarprincess Pinterest und
Sugarprincess Google Plus.

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte meiner Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen.
Als Diensteanbieter bin ich gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werde ich diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Mein Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung für mich nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht:
Die durch mich erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen meiner schriftlichen Zustimmung. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht von mir selbst erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Inhalte umgehend entfernen.

Beliebte Posts

Stöberhilfe

Advent amerikanische Buttercreme Apfel Apfelkuchen Aprikose Backen Backen im Advent Baiser Beeren Blätterteig Blaubeere Blogger für Backen mit Zeit und Geschmack Bloggertreffen Brandteig Brioche Brombeeren Brot Brötchen Brownies Buttercremeblüten Calendar of Ingredients Cheesecake christmas cookie club Christstollen Cookies Cranberry Dänemark Dessert Dessert Schokolade Einschulung Einschulungstorte Eintopf Erbsen Erdbeer-Sahne-Torte Erdbeere Fasching Fashion Festliche Gerichte Festlicher Überblick festliches Gebäck Festtagstorte Filoteig - hausgemacht Flechtwerk Fondant fondanttauglich Frankreich französisch Frischkäse Frosting Frühstück Galette Ganache Geburtstag Geburtstagstorten Griechenland griechisch Großfamilie Grundrezept Guglhupf Gulasch Hackfleisch Halloween Harry Potter Torte Hauptgerichte hausgemachter Blätterteig Hefe Hefegebäck Hefeteig Hefezopf herbstlich herzhafte Gerichte herzhaftes Backen Hochzeit Hochzeitstorte Holunder Holunderblüten Honig Hörnchen Ingwer Jahres-Event Japan japanisch Joghurt Johann Lafer Johanna Maier Johannisbeeren Karneval Kartoffel Käsekuchen Kekse Kinder Kinderessen Kirsche Kirschen Knusperhäuschen Kochen Kokos Köln Konfirmation Korea Kürbis Lebkuchen Lebkuchenhaus libanesisch Lievito Madre Limette Loukoumades Mandeln Mango Mangold Maronen Maroni Mascarpone Mimi Thorisson Minze Mohn Möhren Motivtorte Motivtorten Motivtorten Grundkurs Mürbeteig Musik Muttertagstorte Nachtisch Neujahr Nüsse Orange Ostern Ottolenghi Pancake Panettone Panna Cotta Paprika Parmesan Party Pasta Pastete Pastinake Pekannuss Pfannkuchen Pflaumen Physalis pikanter Hefeteig Pilze Pinienkerne Pistazien Pizza Plätzchen Plundergebäck Pralinen Preiselbeere Pudding Quark Quark-Hefe-Teig Quendel Quiche Quitte Rapsöl Reibekuchen Reineclaude Reise Reiskuchen Rhabarber Rheinische Spezialitäten Ricotta Risotto Roggen Rosen aus Buttercreme spritzen Rosenblüten Rügen Sachertorte Safran Sahnecreme unter Fondant Sahnetorten Salat Salbei Sauerteig SCCC16 SCCC17 Schafskäse Schoko-Sahne-Torte Schokolade Schwarzwälder Kirschtorte Sesam Silvester Sommer sommerlich Spargel Spekulatius Spinat Star Wars Stollen Streuselkuchen superschnelle Küche Süßkartoffel Swiss Meringue Butterceme Tarte Thermomix Thymian Tiramisu Tomate Tomaten Topfenkipferl Torte Türkei türkisch Tutorial Urlaub an der Ostsee Valentinstag vegetarisch vegetarische Köstlichkeiten Victoria Sponge Cake Video Vorspeise Walnuss Weihnachten Weihnachtsbäckerei Weihnachtsgebäck Winter winterlich Wochenplan Wochenroutine Youtube Zimt Zimtschnecken Zitrone Zucchini Zuckerhäuschen Zwetschge