Pfannkuchen mit Spinat-Schafskäse-Füllung




Pfannkuchen sind Dorotheas Lieblingsessen. In jedes Freundebuch muss ich bei Lieblingsessen Pfannkuchen eintragen. Sie isst sie am liebsten süß - mit Erdbeermarmelade und Zimt und Zucker. 
Oder lieber noch gleich nur mit Zimt und Zucker. Klein Jonathan sieht das genauso. Aber alle anderen mögen auch sehr gern herzhaft gefüllte Pfannkuchen und die süßen dann lieber als Nachspeise.
Diese hier sind sehr gehaltvoll - die Kinder haben sie sehr gerne gegessen. Die gerösteten Pinienkerne kombiniert mit würzigem Schafkäse und herbem Spinat erinnern uns an den griechischen Blätterteigkuchen Spanakopita, der bei uns wieder und wieder zu den absoluten Lieblingen gezählt wird. Man kann die Pfannkuchen zusätzlich mit Käse überbacken, wie ich es gemacht habe, aber es muss nicht unbedingt sein. Sie schmecken auch ohne sehr gut und sind dann auch nicht ganz so kalorienreich.

Pfannkuchen mit Spinatfüllung
(Quelle: Thermomix Kochbuch: Mahlzeit. Schnelle Mittagsgerichte)

Zutaten (für vier Personen):
Pfannkuchenteig: 
5 Eier
30 g Öl
1/2 TL Salz
250 g Mehl
300 g Milch oder Mineralwasser

Spinatfüllung: 
50 g Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
30 g Olivenöl
500 g Blattspinat (TK, aufgetaut)
1 TL Salz
1/2 TL weißer Pfeffer
1 Prise Muskat
40 g Crème fraîche
60 g Pinienkerne
100 g Schafskäse, gewürfelt

Zubereitung:
Die Zutaten für den Pfannkuchenteig in den Mixtopf geben und alles 30 Sekunden auf Stufe 4 verrühren. Den Teig umfüllen und eine halbe Stunde ziehen lassen.
Ohne Thermomix ebenso alle Zutaten verrühren und den Teig ruhen lassen.
Während der Teig zieht, kann man in Ruhe die Spinatfüllung vorbereiten.

Die Zwiebel und den Knoblauch klein hacken. Im Thermomix 3 Sekunden auf Stufe 5.
Zwiebel und Knoblauch in dem Olivenöl 3 Minuten/Varoma/Stufe 1 dünsten.
Ohne Thermomix die Zwiebel und den Knoblauch mit dem Olivenöl einige Minuten glasig dünsten.
Den aufgetauten Spinat sehr gut ausdrücken und mit den Gewürzen und der Crème fraîche zu Zwiebel und Knoblauch geben und 8 Min./100 Grad/Linkslauf/Stufe 1 dünsten.
Ohne Thermomix den Spinat mit den Gewürzen und der Créme fraîche zu Knoblauch und Zwiebel geben und etwa zehn Minuten dünsten.
Die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Fettzugabe goldbraun anrösten.
Vier Pfannkuchen ausbacken und mit der Spinatfüllung, den Pinienkernen und den Schafskäsewürfeln füllen. Wer mag, kann die Pfannekuchen nun noch mit Käse belegen und einige Minuten im Ofen überbacken lassen.
Dazu am besten einen einfachen Tomatensalat mit Zwiebeln und Essig-Öl-Dressing reichen.




4 Süßigkeiten:

  1. Deine Dorothea ist nicht der einzige Pfannkuchen-Fan. Ich war es als Kind, und jetzt ist es meine Tochter. Auch ich teile....herzhaft für uns, süß für den Nachwuchs...

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde ja Pfannkuchen nur süß ziemlich öd, muss ich zugeben. Deswegen bin ich immer froh, wenn ich da mal was abwandeln kann...

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag auch herzhafte Pfannkuchen oder Puffer. Und Spanakopita ist auch eins meiner Lieblingsgerichte, dafür nehme ich sogar den enormen Aufwand in Kauf. Schöne Idee, eine Pfannkuchen-Variante zu backen (ich würde auch kein Maggi reintun ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Spanakopita! Der Aufwand ist nur dann so groß, wenn man den Filoteig selber macht, finde ich. Jedenfalls lohnt sich's. Auch ohne Maggi. :)

      Löschen

Was ist los bei Euch? Lest Ihr noch? Oder seid Ihr schon in der Küche?

 

Rezepte Finden

rezeptefinden.de

Instagram