Übern Tellerrand: Et Tring kocht zu Gast bei Sugarprincess

Freitag, März 14, 2014


Lieben Dank Juschka für die Einladung in deinen Blog! Ich bin Tring und blogge seit etwa einem dreiviertel Jahr auf „Et Tring kocht“ über alles, was mir so auf den Teller kommt. Neben ziemlich viel Grünzeug, das sich jede Woche in meiner Gemüsekiste findet, sind das vor allem auch viele Gerichte, die ich in meiner Zeit in China kennengelernt habe. Ansonsten probiere ich mich aber auch munter durch meine ständig wachsende Kochbuchsammlung.
Für Juschka durfte ich nun was Leckeres zum Nachtisch mitbringen. Nachdem ich gedanklich ausgiebig in Mousse au Chocolat, Vanillepudding und Törtchen geschwelgt hatte, bin ich schließlich bei etwas gelandet, was ich schon viel zu lange nicht mehr gemacht habe: Crèpes – diesmal mit einer Quarkcreme, Apfelmus und Schokoladensauce.
Die ersten Crèpes habe ich vor gut 15 Jahren in der Schule im Französischunterricht gegessen. Unser Französischlehrer hatte wie immer hochmotiviert versucht uns französische Kultur nahe zu bringen. Ich fürchte sonderlich weit ist er damit trotz allen Eifers nicht gekommen, von den Crèpes waren wir aber alle begeistert. Bei uns zu Hause gab es bis dato immer die guten alten schön fluffig dicken Pfannkuchen, die ich auch nach wie vor nicht vom Tellerrand schubsen würde. Allerdings haben Crèpes ihnen gegenüber einen entscheidenden Vorteil: Wenig Teig, viel Füllung. Und seit vor einigen Jahren dann auch so neumodischer Schnickschnack wie beschichtete Pfannen in unsere Küche Einzug gehalten haben, gibt es Crèpes des öfteren in unterschiedlichen Variationen: Mal süß, mal herzhaft und auch durchaus mal als Hauptmahlzeit – warum soll man so was leckeres auch eigentlich „nur“ zum Nachtisch essen? Für mich haben die Crèpes jedenfalls das Zeug zum absoluten Soulfood: Warm, kalt,  fruchtig, cremig und zu guter letzt auch noch schön schokoladig… 
…und einfach herzustellen sind sie obendrein. Extra Equipment ist (abgesehen von der erwähnten beschichteten Pfanne) nicht nötig. Crèpesteig und die Quark-Creme sind super schnell zusammengerührt und in der Zeit, in der  die Crèpes gebacken werden, kann man wunderbar die Schokosauce herstellen. Einzig das Apfelmus braucht ein bisschen mehr Vorlaufzeit. Ich stelle es ganz gerne in größeren Mengen her und koche es dann ein. Man kann natürlich auch auf die fertige Glas-Variante zurückgreifen. Aber wenn ihr ein paar Äpfel übrig habt, probiert es einfach mal aus. Abgesehen von ein bisschen Schnippelei ist es nicht viel Arbeit und kann dann ganz entsprechend dem eigenen Geschmack angepasst werden. Ich habe in diesem Fall Zimt zugegeben - eine Vanilleschote oder eine bisschen Chili wären aber beispielsweise auch gut denkbar. Bon Appetit!

Für 6-8 Crèpes mit Quarkcreme, Apfelmus und Schokoladensauce:
Für den Teig:
160g Mehl
2 Eier
4 EL Vanillezucker
240ml Milch
1 Prise Salz
1 Prise Zimt
Butter zum Ausbacken
Für die Quarkcreme:
350g Sahnequark oder Quark und Mascarpone gemischt
2 EL Vanillezucker
Saft und Schale von ½ kleinen Orange
Für das Apfelmus:
6 große Äpfel (keine grünen nehmen)
100ml Flüssigkeit (ich habe halb Sherry, halb Wasser genommen. Apfelsaft funktioniert natürlich auch)
2 EL Vanillezucker
1 Zimtstange
Für die Schokosauce:
150g Sahne
100g Zartbitterschokolade
Ein kleiner Schuss Likör nach Belieben (Cointreau, Amaretto oder ähnliches)

Für das Apfelmus die Äpfel schälen und entkernen, grob klein schneiden. Mit den restlichen Zutaten in einen weiten Topf geben und auf kleiner Hitze abgedeckt etwa eine halbe Stunde köcheln lassen. Gegebenenfalls noch etwas Flüssigkeit zugeben. Die Zimtstange herausfischen und die Äpfel nach Wunsch noch etwas mit einer Gabel oder einem Löffelrücken zermusen. 
Für den Crèpesteig Mehl und Ei leicht verrühren, dann nach und nach unter Rühren die Milch zugeben. Der Teig sollte sehr dünnflüssig und klümpchenfrei sein. Mit Zucker, Salz und Zimt abschmecken. Mindestens für 10 Minuten quellen lassen.
Für die Quarkcreme alle Zutaten einmal luftig aufschlagen. Für die Schokosauce die Sahne vorsichtig erwärmen und die Schokolade darin unter gelegentlichem Rühren auflösen. Auf gar keinen Fall zu heiß werden lassen oder gar kochen. Man sollte jederzeit schmerzfrei den Finger reintauchen können ;-) Nach Wunsch mit Likör verfeinern und vom Herd ziehen.
Für die Crèpes eine beschichtete Pfanne (muss keine spezielle Crèpespfanne sein) auf mittlerer Hitze erhitzen. Ein kleines Stückchen Butter darin schmelzen lassen. Jeweils eine Suppenkelle voll Teig in die Pfanne geben und sofort schwenken, so dass sich der Teig möglichst dünn und gleichmäßig verteilt. Kurz backen (etwa 1 Minute) bis sich der Teig am Rand leicht vom Pfannenboden löst. Vorsichtig mit einem Pfannenwender lösen und drehen. Von der anderen Seite ebenfalls etwa 1 Minute backen. Herausnehmen und warmstellen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren. 
Crèpes mit Quarkcreme und Apfelmus füllen und mit etwas Schokosauce servieren.


Liebe Tring, vielen Dank für die fruchtig-opulenten Crèpes, die du uns heute mitgebracht hast!
Beim Stöbern auf deinem Blog bin ich besonders an deinen chinesischen Rezepten hängengeblieben und habe herausgefunden, dass du wie ich eine rheinische Frohnatur bist, die auch gerne mal RievkoocheDöppekuchen und Prommetaat zubereitet.
Liebe Leserinnen und Leser, es lohnt sich, Et Tring kocht einen Besuch abzustatten und von diesen herrlichen rheinischen Spezialitäten zu probieren.
Tring und ich wünschen euch ein schönes, geruhsames Wochenende mit hoffentlich immer noch ein wenig Sonne.

Noch mehr schöne Rezepte:

2 Süßigkeiten

  1. Lieben Dank! Grüße von rheinischer Frohnatur an rheinische Frohnatur :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Fragen und euer Feedback und helfe jederzeit gerne weiter! Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.

Sugarprincess on Instagram

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:
SUGARPRINCESS Blog und Youtube
Influencerin/Youtuberin
Anne Katrin Brand
Postanschrift:
Im Rot 18
74889 Sinsheim
Kontakt:
Telefon: 0162/4862201
E-Mail: juschka_brand@web.de
Urheberrechtliche Hinweise:
Anne Katrin Yushka Brand
Verantwortlich für journalistisch-redaktionelle Inhalte ist:
Anne Katrin Yushka Brand

Dieses Impressum gilt auch für
Sugarprincess Youtube,
Sugarprincess Instagram,
Sugarprincess Twitter,
Sugarprincess Flipboard
Sugarprincess Pinterest und
Sugarprincess Google Plus.

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte meiner Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen.
Als Diensteanbieter bin ich gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werde ich diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Mein Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung für mich nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht:
Die durch mich erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen meiner schriftlichen Zustimmung. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht von mir selbst erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Inhalte umgehend entfernen.

Beliebte Posts

Stöberhilfe

Advent amerikanische Buttercreme Apfel Apfelkuchen Aprikose Backen Backen im Advent Baiser Beeren Blätterteig Blaubeere Blogger für Backen mit Zeit und Geschmack Bloggertreffen Brandteig Brioche Brombeeren Brot Brötchen Brownies Buttercremeblüten Calendar of Ingredients Cheesecake christmas cookie club Christstollen Cookies Cranberry Dänemark Dessert Dessert Schokolade Einschulung Einschulungstorte Eintopf Erbsen Erdbeer-Sahne-Torte Erdbeere Fasching Fashion Festliche Gerichte Festlicher Überblick festliches Gebäck Festtagstorte Filoteig - hausgemacht Flechtwerk Fondant fondanttauglich Frankreich französisch Frischkäse Frosting Frühstück Galette Ganache Geburtstag Geburtstagstorten Griechenland griechisch Großfamilie Grundrezept Guglhupf Gulasch Hackfleisch Halloween Harry Potter Torte Hauptgerichte hausgemachter Blätterteig Hefe Hefegebäck Hefeteig Hefezopf herbstlich herzhafte Gerichte herzhaftes Backen Hochzeit Hochzeitstorte Holunder Holunderblüten Honig Hörnchen Ingwer Jahres-Event Japan japanisch Joghurt Johann Lafer Johanna Maier Johannisbeeren Karneval Kartoffel Käsekuchen Kekse Kinder Kinderessen Kirsche Kirschen Knusperhäuschen Kochen Kokos Köln Konfirmation Korea Kürbis Lebkuchen Lebkuchenhaus libanesisch Lievito Madre Limette Loukoumades Mandeln Mango Mangold Maronen Maroni Mascarpone Mimi Thorisson Minze Mohn Möhren Motivtorte Motivtorten Motivtorten Grundkurs Mürbeteig Musik Muttertagstorte Nachtisch Neujahr Nüsse Orange Ostern Ottolenghi Pancake Panettone Panna Cotta Paprika Parmesan Party Pasta Pastete Pastinake Pekannuss Pfannkuchen Pflaumen Physalis pikanter Hefeteig Pilze Pinienkerne Pistazien Pizza Plätzchen Plundergebäck Pralinen Preiselbeere Pudding Quark Quark-Hefe-Teig Quendel Quiche Quitte Rapsöl Reibekuchen Reineclaude Reise Reiskuchen Rhabarber Rheinische Spezialitäten Ricotta Risotto Roggen Rosen aus Buttercreme spritzen Rosenblüten Rügen Sachertorte Safran Sahnecreme unter Fondant Sahnetorten Salat Salbei Sauerteig SCCC16 SCCC17 Schafskäse Schoko-Sahne-Torte Schokolade Schwarzwälder Kirschtorte Sesam Silvester Sommer sommerlich Spargel Spekulatius Spinat Star Wars Stollen Streuselkuchen superschnelle Küche Süßkartoffel Swiss Meringue Butterceme Tarte Thermomix Thymian Tiramisu Tomate Tomaten Topfenkipferl Torte Türkei türkisch Tutorial Urlaub an der Ostsee Valentinstag vegetarisch vegetarische Köstlichkeiten Victoria Sponge Cake Video Vorspeise Walnuss Weihnachten Weihnachtsbäckerei Weihnachtsgebäck Winter winterlich Wochenplan Wochenroutine Youtube Zimt Zimtschnecken Zitrone Zucchini Zuckerhäuschen Zwetschge