Traumhafte Mailänder Makronentorte

Samstag, April 12, 2014


Träume, Offenbarungen. Ein lieber Gast unserer letzten Kaffeetafel, zu der wir unsere Freunde und die Familie eingeladen hatten, erzählte mir eine wunderbare Geschichte. Sie hatte geträumt. Von eben dieser Torte geträumt, nachdem ich ein Foto davon vorab schon auf Facebook gestellt hatte. Im Traum kam sie voller Erwartung und Hoffnung in unser Haus - Hoffnung, diese Torte könne auf der Tafel stehen. Doch dann sah sie, dass die Torte auf dem Kindertisch stand...
Natürlich war es in Wirklichkeit nicht so - die Torte stand zwischen zwei weiteren Köstlichkeiten auf der Kuchentheke und jeder, auch die Erwachsenen, durfte davon probieren.
Die Torte ist eine meiner absoluten Favoriten - dieses himmlische Machwerk ist nicht nur ein Genuss fürs Auge, sondern schmeckt auch wunderbar nach saftigem Marzipan, süßer Himbeerkonfitüre und gerösteten Mandelblättchen. Ich würde sie beim nächsten Backen allenfalls in doppelter Höhe backen und innen noch eine weitere Marzipanschicht einziehen.


Mailänder Makronentorte
(Quelle: Backvergnügen wie noch nie: Das große GU Bild-Backbuch in Farbe (GU Sonderleistung Kochen)*

Zutaten: 
Mandelbiskuit:
6 Eigelb
3 EL warmes Wasser
120 g Zucker
Schalenabrieb einer halben Bio-Zitrone
4 Eiweiß
1 Prise Salz
80 g Mehl
20 g Speisestärke
120 g abgezogene gemahlene Mandeln

Füllung und Makronendekor:
300 g Himbeerkonfitüre (möglichst ohne Kerne - oder durch ein Sieb gestrichen)
400 g Marzipan-Rohmasse
100 g Zucker
6 Eigelb
1 EL Rum
1 Eiweiß

Dekoration: 
80 g geröstete Mandelblättchen

*Amazon Affiliate Link



Zubereitung: 

Den Boden einer Springform von 26 cm Durchmesser fetten und bemehlen oder mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Eigelb mit dem Wasser, 40 g Zucker und Schalenabrieb schaumig schlagen.
Die Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und dabei den restlichen Zucker einrieseln lassen.
Den Eischnee unter die Eigelb-Zucker-Masse heben.
Mehl und Speisestärke über die Masse sieben und mit den Mandeln unterziehen.

Zubereitung der Biskuitmasse mit dem Thermomix:
Schmetterling einsetzen. Eiweiß mit der Prise Salz in den Mixtopf geben. 2 Minuten auf Stufe 4 steif schlagen. Zucker, Wasser und Schalenabrieb hinzugeben und weitere 2 Minuten auf Stufe 4 schlagen. Eigelb hinzugeben und 15 Sekunden auf Stufe 4 unterrühren.
Mehl, Stärke und Mandeln hinzugeben und 20 Sekunden auf Stufe 2 unterheben.

Die Biskuitmasse in die Springform geben, glatt streichen und im unteren Drittel des heißen Ofens etwa 35 bis 40 Minuten backen. Etwa zehn Minuten in der Form abkühlen lassen. Mit einem spitzen Messer vom Formrand lösen. Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen und möglichst eine Nacht ruhen lassen. Der frische Biskuit wäre nur sehr schwer zu schneiden und würde stark krümeln.

Am nächsten Tag den Boden zwei Mal horizontal durchschneiden. Zwei Böden mit 200 Gramm der Konfitüre bestreichen und alle Böden aufeinander setzen. Den Backofen auf 250 Grad vorheizen.

Das Marzipan mit dem Zucker, den Eigelb und dem Rum schaumig verrühren.
Die Hälfte der Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Die andere Hälfte mit dem Eiweiß verdünnen und die Torte mit der verdünnten Masse ringsherum gleichmässig bestreichen.
Mit dem Spritzbeutel eine Blütenform auf die Torte spritzen.

Die verzierte Torte auf der mittleren Schiene nochmals etwa zehn Minuten überbacken, bis die Blüte goldbraun gefärbt ist. Dabei den Ofen nicht aus den Augen lassen, um den richtigen Zeitpunkt zum Herausholen nicht zu verpassen.

Die restliche Konfitüre etwas erwärmen, um sie gut streichfähig zu machen und den Rand damit bestreichen. Die gerösteten Mandelblättchen ringsherum am Rand andrücken.
Die Blüten lassen sich am besten mit einem weiteren mit Konfitüre gefüllten Spritzbeutel ausfüllen.
Mit einem Zahnstocher oder Scribe Tool bis zu den Spitzen ausziehen.

Dieses Prunkstück passt auf jede festliche Tafel und wird sicher Jung und Alt bis in die Welt der Träume begleiten.
Mit einer guten Tasse Kaffee oder Tee ein Hochgenuss.


Noch mehr interessante Postings:

10 Süßigkeiten

  1. Eine Wahnsinnstorte! .... wie könnte man sie über 600 km transportieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Kofferraum in einem Tortencontainer kein Problem, liebe/r Anonym. Bitte verrate mir doch einfach das nächste Mal wenigstens deinen Vornamen, damit ich dich richtig ansprechen kann...

      Löschen
    2. sorry, das war nicht meine absicht. ich war völlig hin und weg von deiner torte. bin ulrike.
      ist es evtl. vielleicht besser, die torte vorher einzufrieren?

      Löschen
    3. Liebe Ulrike! Das würde ich nicht empfehlen. Die Makronenmasse würde beim Auftauen feucht und weich werden. Die Torte besteht ja nur aus Biskuit, Marmelade und Makronenmasse. Die kann man ohne Weiteres ungekühlt einige Stunden transportieren. Und sie sollte vor dem ersten Anschneiden auch nicht in den Kühlschrank, weil dann ebenfalls die Makronengarnitur leidet. Dann, wenn noch übrig ist, kann sie natürlich in die Kühlung. Sie schmeckt dann auch immer noch gut, aber das Knusprige ist dann eben weg. Wünsche gutes Gelingen!

      Löschen
  2. Sieht mega lecker aus! Aber ist die nicht zu trocken so ganz ohne Cremefüllung?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, durch die Konfitüre und die Marzipanhaube schmeckt sie flaumig-fruchtig. Aber es steht jedem natürlich frei, noch eine Creme hineinzubasteln, liebe/r Anonym.

      Löschen
  3. Ich möchte die so gerne nachblicken aber ich hasse Marzipan. Wie könnte ich es ersetzen? Hast du vielleicht eine Idee? Deine Torten sind immer der absolute Hammer!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi, du könntest vielleicht Baisermasse probieren. Das müsste im Prinzip ganz ähnlich gehen. LG, Yushka

      Löschen
  4. Hallo, bei den "120 abgezogene gemahlene Mandeln" meinst Du da 120 Mandeln oder 120g Mandeln?
    Danke
    LG
    Alfred

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, das ist eine Auslassung - ich meine Gramm. :)

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Fragen und euer Feedback und helfe jederzeit gerne weiter! Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.

Sugarprincess on Instagram

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:
SUGARPRINCESS Blog und Youtube
Influencerin/Youtuberin
Anne Katrin Brand
Postanschrift:
Im Rot 18
74889 Sinsheim
Kontakt:
Telefon: 0162/4862201
E-Mail: juschka_brand@web.de
Urheberrechtliche Hinweise:
Anne Katrin Yushka Brand
Verantwortlich für journalistisch-redaktionelle Inhalte ist:
Anne Katrin Yushka Brand

Dieses Impressum gilt auch für
Sugarprincess Youtube,
Sugarprincess Instagram,
Sugarprincess Twitter,
Sugarprincess Flipboard
Sugarprincess Pinterest und
Sugarprincess Google Plus.

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte meiner Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen.
Als Diensteanbieter bin ich gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werde ich diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Mein Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung für mich nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht:
Die durch mich erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen meiner schriftlichen Zustimmung. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht von mir selbst erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Inhalte umgehend entfernen.

Beliebte Posts

Stöberhilfe

Advent amerikanische Buttercreme Apfel Apfelkuchen Aprikose Backen Backen im Advent Baiser Beeren Blätterteig Blaubeere Blogger für Backen mit Zeit und Geschmack Bloggertreffen Brandteig Brioche Brombeeren Brot Brötchen Brownies Buttercremeblüten Calendar of Ingredients Cheesecake christmas cookie club Christstollen Cookies Cranberry Dänemark Dessert Dessert Schokolade Einschulung Einschulungstorte Eintopf Erbsen Erdbeer-Sahne-Torte Erdbeere Fasching Fashion Festliche Gerichte Festlicher Überblick festliches Gebäck Festtagstorte Filoteig - hausgemacht Flechtwerk Fondant fondanttauglich Frankreich französisch Frischkäse Frosting Frühstück Galette Ganache Geburtstag Geburtstagstorten Griechenland griechisch Großfamilie Grundrezept Guglhupf Gulasch Hackfleisch Halloween Harry Potter Torte Hauptgerichte hausgemachter Blätterteig Hefe Hefegebäck Hefeteig Hefezopf herbstlich herzhafte Gerichte herzhaftes Backen Hochzeit Hochzeitstorte Holunder Holunderblüten Honig Hörnchen Ingwer Jahres-Event Japan japanisch Joghurt Johann Lafer Johanna Maier Johannisbeeren Karneval Kartoffel Käsekuchen Kekse Kinder Kinderessen Kirsche Kirschen Knusperhäuschen Kochen Kokos Köln Konfirmation Korea Kürbis Lebkuchen Lebkuchenhaus libanesisch Lievito Madre Limette Loukoumades Mandeln Mango Mangold Maronen Maroni Mascarpone Mimi Thorisson Minze Mohn Möhren Motivtorte Motivtorten Motivtorten Grundkurs Mürbeteig Musik Muttertagstorte Nachtisch Neujahr Nüsse Orange Ostern Ottolenghi Pancake Panettone Panna Cotta Paprika Parmesan Party Pasta Pastete Pastinake Pekannuss Pfannkuchen Pflaumen Physalis pikanter Hefeteig Pilze Pinienkerne Pistazien Pizza Plätzchen Plundergebäck Pralinen Preiselbeere Pudding Quark Quark-Hefe-Teig Quendel Quiche Quitte Rapsöl Reibekuchen Reineclaude Reise Reiskuchen Rhabarber Rheinische Spezialitäten Ricotta Risotto Roggen Rosen aus Buttercreme spritzen Rosenblüten Rügen Sachertorte Safran Sahnecreme unter Fondant Sahnetorten Salat Salbei Sauerteig SCCC16 SCCC17 Schafskäse Schoko-Sahne-Torte Schokolade Schwarzwälder Kirschtorte Sesam Silvester Sommer sommerlich Spargel Spekulatius Spinat Star Wars Stollen Streuselkuchen superschnelle Küche Süßkartoffel Swiss Meringue Butterceme Tarte Thermomix Thymian Tiramisu Tomate Tomaten Topfenkipferl Torte Türkei türkisch Tutorial Urlaub an der Ostsee Valentinstag vegetarisch vegetarische Köstlichkeiten Victoria Sponge Cake Video Vorspeise Walnuss Weihnachten Weihnachtsbäckerei Weihnachtsgebäck Winter winterlich Wochenplan Wochenroutine Youtube Zimt Zimtschnecken Zitrone Zucchini Zuckerhäuschen Zwetschge