Windbeutelkranz mit Erdbeersahnefüllung


Windbeutel, dieses luftige, windige Gebäck. Und Erdbeeren. In Sahne gehüllt.
Immer noch ist keine Saison - bei mir im Garten blühen gerade die ersten Erdbeerpflänzchen und einige haben tatsächlich schon kleine grüne Fruchtansätze gebildet. Die Kinder freuen sich daran - sie beobachten den Wechsel von Blüte zur Frucht mit großem Interesse und behüten die Pflänzchen liebevoll.
Es kann also noch dauern, bis bei uns die ersten Beeren reifen. Anderswo ist es bereits wärmer - viele Bio-Erdbeeren stammen von spanischen Feldern, die trotz des Bio-Labels ein Problem für die Umwelt darstellen, weil für die Produktion eines Schälchens Unmengen spanischen Grundwassers verbraucht werden. Der Grundwasserspiegel sinkt stetig und ganze Landstriche veröden. Beim Supermarkt meines Vertrauens gibt es immerhin Bio-Erdbeeren aus wasserschonendem Anbau. Wenn wir also im April, jetzt zu Ostern eine Schale Erdbeeren kaufen, sollte das eine Ausnahme bleiben. Möglich ist natürlich auch, tiefgekühlte Beeren zu verwenden. Dann krönt diesen Kranz eben nur die Sahne. Zu Ostern wären obenauf auch kleine rote oder rosa Eier vorstellbar, die kurz vor dem Servieren aufgelegt werden.


Windbeutelkranz mit Erdbeersahne

Zutaten: 

Für die Füllung: 
500 g Erdbeeren
1 EL Vanillinzucker
1/2 l Sahne
6 EL Zucker

Für den Brandteig:
1/4 l Wasser
80 g Butter
1 Prise Salz
Schalenabrieb von einer halben Bio-Zitrone
200 g Mehl
4 Eier


Zubereitung: 

Von den gewaschenen und geputzten Erdbeeren einige schöne für die Garnitur zurück behalten. Die restlichen werden mit dem Vanillinzucker vermischt und bedeckt zum Durchziehen beiseite gestellt.

Den Backofen auf 230 Grad vorheizen. Für den Brandteig das Wasser mit der Butter, der Prise Salz und dem Zitronenschalenabrieb aufkochen lassen. Das Mehl hineingeben und kräftig rühren, bis sich der Teigkloß vom Topfboden ablöst. Etwas abkühlen lassen, dann die Eier nach und nach unterrühren.

Brandteigzubereitung mit dem Thermomix:
Das Wasser mit der Butter, dem Salz und dem Zitronenschalenabrieb 7 Minuten/ 100 Grad/ Stufe 3 erhitzen. Das Mehl hinzugeben und 4 Minuten/ 100 Grad/ Stufe 2 verrühren. Danach etwa zwanzig Minuten abkühlen lassen, bis die Restwärmeanzeige 60 Grad anzeigt. Den Mixtopfdeckel beim Abkühlen abnehmen.
Den abgekühlten Teig 1 Minute auf Stufe 3 verrühren und dabei die Eier nach und nach durch die Deckelöffnung zugeben. Weitere zehn Minuten wieder mit geöffnetem Mixtopfdeckel abkühlen lassen, bis die Restwärmeanzeige 37 Grad anzeigt.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und 12 Windbeutel mit geringem Abstand im Kreis auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen. Ich habe kleinere Windbeutel gespritzt und 22 Stück heraus bekommen. Ursprünglich sollten es aber 12 größere sein. Die Windbeutel gehen im Idealfall so auf, dass sie sich leicht berühren und dadurch einen Kranz bilden. Ich hatte sie etwas zu weit auseinander gespritzt, so dass sie alle vereinzelt blieben. Das war nachher beim Servieren allerdings von Vorteil.

Im heißen Backofen im unteren Drittel etwa zwanzig Minuten backen. Dabei den Ofen keinesfalls zwischendurch öffnen, sonst fallen die windigen Beutel in sich zusammen.
Den noch warmen Kranz einmal quer durchschneiden - das geht am besten mit einem Sägemesser.

Die durchgezogenen Erdbeeren durch ein Sieb passieren (TM: 30 Sekunden/ Stufe 8 pürieren).
Die Sahne steif schlagen und dabei den Zucker einrieseln lassen. Etwa fünf Esslöffel von der Sahne in einen weiteren Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und die restliche Sahne unter das Erdbeerpüree heben.

Den inzwischen abgekühlten Kranz mit der Erdbeersahne füllen und mit Sahnetupfen und Erdbeerstückchen oder Ostereiern garnieren.




Quelle: Teubner, Christian und Wolter, Annette: Backvergnügen wie noch nie. Das große GU Bild-Backbuch in Farbe

4 Süßigkeiten:

  1. Einen wunderschönen guten Morgen. In den Ferien kann ich jetzt etwas mehr von dir probieren. Ganz sicher wird auch diese Köstlichkeit dazugehören. Vielen Dank für deine Rezepte. Dadurch werde ich wunderbar inspiriert und meine Kinder waren gestern ganz begeistert von deiner Bougatsa.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne! Es freut mich immer sehr zu lesen, dass unsere Lieblingsgerichte auch in anderen Familien gut ankommen. :)

      Löschen
  2. Liebe Yushka
    Das ist eine hübsche Idee und ich nehm sie mir mit, ich habe noch wenig Erdbeerpüree 13 im TK, das wäre eine würdige Verwendung :-)
    Liebs Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Gross und Klein einfach himmlisch, liebe Irene. Wirklich eine würdige Verwendung! Liebe Grüße und schöne Ostern euch!

      Löschen

Was ist los bei Euch? Lest Ihr noch? Oder seid Ihr schon in der Küche?

 

Rezepte Finden

rezeptefinden.de

Instagram