Avocadotorte mit Limetten-Schokoladen-Creme und ein schöner Tag im Mai

Sonntag, Mai 11, 2014


Am Muttertag denke ich an meine Kinder, an die Geschichte meiner Kinder.
Die Jahre ziehen vorbei - Alltägliches füllt unsere Tage. Ich bin froh über jeden Tag, an dem es meinem kranken Kind gut geht.
Es geht ihm nicht immer gut. Dennoch: Wir sind glücklich, dass er seit den Osterferien wieder eine ganz normale Grundschule besucht - eine Schule mit sehr gutem Ruf allerdings.
Und er hat endlich einen Freund gefunden! Voller Freude erzählt er mir jeden Tag, dass sie ihr Brot miteinander teilen und in den Pausen immer zusammen spielen. Nach einem ersten Besuch bei ihm war er vor lauter Freude und Begeisterung über die Erlebnisse dort nicht mehr zu bremsen und gab mir einen genauen Bericht über jedes Detail des Besuchs.
Besonders wichtig war das Erlebnis, die am Tag zuvor geborenen Kaninchen gesehen zu haben - ganz sanft durfte er sie einmal anfassen und er schien sehr erstaunt über die Tatsache, dass sie weder Fell hatten, noch aufstehen oder gar hoppeln konnten.
So kommen unsere Kinder auf die Welt: Ohne Fell. Ohne hoppeln zu können. Wir dürfen sie nicht im Stich lassen, sonst sind sie verloren. Wer das dennoch tut, muss sich darüber im Klaren sein, was es für ein kleines nacktes Junges bedeutet, der Welt ohne Schutz ausgesetzt zu sein.
Wie gut, dass die Vorsehung mir und meinen schutzlosen Kleinen den Ritter geschickt hat. Was wäre nur aus uns geworden ohne ihn? Was wäre aus meinem Sohn geworden ohne ihn?
Heute können wir mit ihm schon wieder Ausflüge machen - wenn es gut läuft. So wie an diesem sommerlichen Tag im Mai, an dem wir zum Geocaching in die nächste Umgebung unseres Dorfes ausgeschwärmt sind. Dieser Tag vor Jonathans Geburtstag war ein strahlend schöner Maitag, ganz ähnlich wie vor fünfzehn Jahren, als ich mein erstes Kind, meinen Johannes, zum ersten Mal in den Armen hielt.



Was also feiern wir am Muttertag? Unsere Mütter, die uns nicht verlassen. Egal, was geschieht. Sie kämpfen für uns wie Löwinnen um ihre Kleinen. Nichts lassen sie sich gefallen. Sie wischen unsere Tränen weg, wenn wir nicht mehr dazu in der Lage sind. Sie kümmern sich um uns, wenn wir nicht mehr weiter wissen. Sie liegen nächtelang wach und denken darüber nach, wie sie uns helfen können. Sie stehen zu uns, auch wenn wir Fehler machen. Sie verlassen uns nicht.



Auch die Väter, die uns nicht verlassen, feiern wir. Aber viele der Väter geben zu schnell auf. Sie stehen nicht zu ihren Kindern. Sie wischen ihnen keine Tränen ab. Sie wollen die Tränen nicht einmal sehen. Wir halten uns an die, die zu uns stehen. Keine Kompromisse. An ihren Taten sollt ihr sie erkennen. Besuchen sie uns, wenn wir krank und müde sind? Wenn wir ihre Hilfe so besonders nötig haben? Oder bleiben sie fern... Und diese Erkenntnis wird unser ganzes Leben beeinflussen. Das ganze vergangene und das zukünftige Leben. Und das Heute.


Sonnenschein über den Wiesen und Feldern im Kraichgau. Zirpende Grillen. Fröhliches Kinderlachen und Ernsthaftigkeit bei der Suche nach den Schätzen in der Landschaft. Kein Zank, kein Quengeln. Ein rundum gelungener Tag, dieser Tag im Mai.


Und eine gefüllte Torte für den Geburtstag. Für einen Muttertag. Für irgendeinen Tag, egal welchen Tag, einen Tag mit Sonne oder ohne, einen Tag im Jetzt und Hier, einen Tag wie jeder andere, einen besonderen Tag. Den Tag einer Geburt. Den Tag einer Mutter.


Avocadokuchen mit Limetten-Schokoladen-Creme

Zutaten
Für den Boden: 
225 g weiche Butter
350 g Mehl
1 reife Avocado (ca. 250 g)
1 TL Zitronensaft
200 g Zucker (ich nehme bei Torten übrigens immer den feinen Backzucker)
1 Päckchen Vanillezucker
Salz
4 Eier
1 Päckchen Weinstein-Backpulver
50 g gemahlene Mandeln (gehäutet)
50 ml Milch

Für die Creme: 
200 g weiße Schokolade
abgeriebene Schale von einer Bio-Limette oder einer halben Bio-Zitrone
Limetten- oder Zitronensaft nach Geschmack (ich habe Pi mal Daumen einfach etwas hinzugefügt)
100 g Mascarpone
400 g Sahne
2 Päckchen Sahnesteif
2 Päckchen Vanillinzucker

Für die Garnitur:
1 Limette
Schokodekorherzen

Zubereitung: 
Eine Springform von 26 cm Durchmesser fetten und bemehlen. Das Avocadofleisch herauslösen und mit dem Zitronensaft fein pürieren.
Den Backofen auf 175° Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Butter, den Zucker, den Vanillezucker und eine Prise Salz einige Minuten cremig rühren (TM: 2 Minuten Stufe 4).
Die Eier nacheinander hinzugeben und unterrühren (TM auf Stufe 4 laufen lassen und die Eier einzeln durch die Deckelöffnung hinzugeben).
Das Mehl mit dem Backpulver und den gemahlenen Mandeln vermischen und dann abwechseln mit dem Avocadopürree und der Milch unterrühren (TM: Mehlmix, Pürree und Milch in den Mixtopf geben und alles etwa 40 Sekunden auf Stufe 4 verrühren - evtl. etwas mit dem Spatel nacharbeiten).

Den Teig in die vorbereitete Form füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Ofen etwa 60 Minuten backen. Etwa zwanzig Minuten vor dem Ende der Backzeit den Kuchen mit Alufolie abdecken. Stäbchenprobe nicht vergessen.

Herausnehmen und in der Form etwas abkühlen lassen. Herauslösen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.

Einmal horizontal durchschneiden, so dass zwei Böden entstehen.

Für die Creme die Schokolade schmelzen. Die Limetten-/oder Zitronenschale einrühren. Abkühlen lassen. Mascarpone und etwas Saft untermischen, bis eine homogene Creme entstanden ist.
200 Gramm Sahne mit dem Sahnefest und dem Vanillinzucker steif schlagen und unter die Creme heben (Thermomix: Die Schokolade in Stücken in den Mixtopf geben und auf Stufe 8 einige Sekunden fein hacken. Bei 50 Grad auf Stufe 2 bis 3 einige Minuten schmelzen lassen. Mascarpone, Abrieb und Saft hinzugeben und 20 Sekunden auf Stufe 4 verrühren. Die Sahne separat steif schlagen und unterziehen).

Den ersten Boden auf eine Tortenplatte setzen. Mit einem Tortenring umstellen. Die Hälfte der Limettencreme darauf verteilen. Den zweiten Boden aufsetzen und die übrige Creme darauf glatt verstreichen. Die Torte drei Stunden kalt stellen.

Den Tortenring von der Torte lösen und die restliche Sahne ebenfalls mit Sahnefest und Vanillinzucker steif schlagen. Die Sahne in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Mit einem Tortenteiler die gewünschte Anzahl Stücke auf der Torte markieren und Sahnetuffs darauf spritzen.
Mit Limettenscheibchen und Herzchen verzieren.

Die Torte kann mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Sie zieht immer weiter durch und wird immer besser. Wer mag, kann diesen Umstand ausnutzen und die Böden mit etwas Likör tränken und die Torte vor dem Füllen erst einen Tag durchziehen lassen. Die Sahne sollte selbstverständlich erst kurz vor dem Servieren aufdekoriert werden.


Ich wünsche euch einen schönen Sonntag. Berichtet mir doch gerne, was ihr heute für eure Mütter gebacken habt!
Süße Grüße aus meiner Küche,
Eure Yushka

Noch mehr interessante Postings:

5 Süßigkeiten

  1. Liebe Yushka,
    ich danke Dir für diesen wunderbaren post, von ganzem Herzen und mit voller Zustimmung.
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Muttertag
    liebe Grüße
    Viola

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Yushka ,
    schöner könnte ein Dichter so einen Tag auch nicht beschreiben. Danke für diese wundervollen Zeilen ! Du wirst den schönsten Muttertag haben, so wie viele Muttis !
    Liebe Grüsse
    Irmgard aus Tirol

    AntwortenLöschen
  3. Ja, es diese kleine, für Viele unbedeutende, Dinge die aus einem gewöhnlichen Tag etwas ganz besonderes machen. Glückmomente kann man nicht einfangen aber man kann sie im Herzen in einer Ecke speichern. Ich wünsche dir eine ganze Kiste dieser Momente mit deiner kleinen Bande.

    Schönen Rest Muttertag noch für dich.

    Genießer Grüße aus meiner Küche

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Yushha,
    Ein Klasse Rezept :-)
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Fragen und euer Feedback und helfe jederzeit gerne weiter! Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.

Sugarprincess on Instagram

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:
SUGARPRINCESS Blog und Youtube
Influencerin/Youtuberin
Anne Katrin Brand
Postanschrift:
Im Rot 18
74889 Sinsheim
Kontakt:
Telefon: 0162/4862201
E-Mail: juschka_brand@web.de
Urheberrechtliche Hinweise:
Anne Katrin Yushka Brand
Verantwortlich für journalistisch-redaktionelle Inhalte ist:
Anne Katrin Yushka Brand

Dieses Impressum gilt auch für
Sugarprincess Youtube,
Sugarprincess Instagram,
Sugarprincess Twitter,
Sugarprincess Flipboard
Sugarprincess Pinterest und
Sugarprincess Google Plus.

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte meiner Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen.
Als Diensteanbieter bin ich gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werde ich diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Mein Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung für mich nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht:
Die durch mich erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen meiner schriftlichen Zustimmung. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht von mir selbst erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Inhalte umgehend entfernen.

Beliebte Posts

Stöberhilfe

Advent amerikanische Buttercreme Apfel Apfelkuchen Aprikose Backen Backen im Advent Baiser Beeren Blätterteig Blaubeere Blogger für Backen mit Zeit und Geschmack Bloggertreffen Brandteig Brioche Brombeeren Brot Brötchen Brownies Buttercremeblüten Calendar of Ingredients Cheesecake christmas cookie club Christstollen Cookies Cranberry Dänemark Dessert Dessert Schokolade Einschulung Einschulungstorte Eintopf Erbsen Erdbeer-Sahne-Torte Erdbeere Fasching Fashion Festliche Gerichte Festlicher Überblick festliches Gebäck Festtagstorte Filoteig - hausgemacht Flechtwerk Fondant fondanttauglich Frankreich französisch Frischkäse Frosting Frühstück Galette Ganache Geburtstag Geburtstagstorten Griechenland griechisch Großfamilie Grundrezept Guglhupf Gulasch Hackfleisch Halloween Harry Potter Torte Hauptgerichte hausgemachter Blätterteig Hefe Hefegebäck Hefeteig Hefezopf herbstlich herzhafte Gerichte herzhaftes Backen Hochzeit Hochzeitstorte Holunder Holunderblüten Honig Hörnchen Ingwer Jahres-Event Japan japanisch Joghurt Johann Lafer Johanna Maier Johannisbeeren Karneval Kartoffel Käsekuchen Kekse Kinder Kinderessen Kirsche Kirschen Knusperhäuschen Kochen Kokos Köln Konfirmation Korea Kürbis Lebkuchen Lebkuchenhaus libanesisch Lievito Madre Limette Loukoumades Mandeln Mango Mangold Maronen Maroni Mascarpone Mimi Thorisson Minze Mohn Möhren Motivtorte Motivtorten Motivtorten Grundkurs Mürbeteig Musik Muttertagstorte Nachtisch Neujahr Nüsse Orange Ostern Ottolenghi Pancake Panettone Panna Cotta Paprika Parmesan Party Pasta Pastete Pastinake Pekannuss Pfannkuchen Pflaumen Physalis pikanter Hefeteig Pilze Pinienkerne Pistazien Pizza Plätzchen Plundergebäck Pralinen Preiselbeere Pudding Quark Quark-Hefe-Teig Quendel Quiche Quitte Rapsöl Reibekuchen Reineclaude Reise Reiskuchen Rhabarber Rheinische Spezialitäten Ricotta Risotto Roggen Rosen aus Buttercreme spritzen Rosenblüten Rügen Sachertorte Safran Sahnecreme unter Fondant Sahnetorten Salat Salbei Sauerteig SCCC16 SCCC17 Schafskäse Schoko-Sahne-Torte Schokolade Schwarzwälder Kirschtorte Sesam Silvester Sommer sommerlich Spargel Spekulatius Spinat Star Wars Stollen Streuselkuchen superschnelle Küche Süßkartoffel Swiss Meringue Butterceme Tarte Thermomix Thymian Tiramisu Tomate Tomaten Topfenkipferl Torte Türkei türkisch Tutorial Urlaub an der Ostsee Valentinstag vegetarisch vegetarische Köstlichkeiten Victoria Sponge Cake Video Vorspeise Walnuss Weihnachten Weihnachtsbäckerei Weihnachtsgebäck Winter winterlich Wochenplan Wochenroutine Youtube Zimt Zimtschnecken Zitrone Zucchini Zuckerhäuschen Zwetschge