Versunkener Rhabarberkuchen


Liebe Leserinnen und Leser, 
dieser ganz einfach und trotzdem wunderbar süß-saure versunkene Rhabarberkuchen sollte euch eigentlich den Sonntag versüßen. Aber... Ich bin einfach zu krank, um längere Zeit am Bildschirm zu sitzen, und der ausgezeichnete Grappa, den mein Ritter mit verabreicht hat, damit mein Halsweh wegginge, hat das Gegenteil bewirkt und mir entsetzliche Hustenattacken beschert. 
Also vertröste ich euch auf bessere Zeiten - dann gibt es hier auch das Rezept.

Und damit ihr nicht ohne Rhabarber leben müsst, denn der hat gestern bei der Abstimmung gestern auf Facebook gegen die Kichererbsen gewonnen, könnt ihr so lange ja mal das Rezept mit dem himmlischen Baiser obenauf versuchen... 

Ich wünsche euch allen einen schönen und friedlichen Sonntag!

Meine drei Kleinen mit den ersten Kirschen aus unserem Garten...

6 Süßigkeiten:

  1. Liebe Yuschka,
    Ich wünsche Dir von Herzen gute Besserung, komm bald wieder auf die Beine ...
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Sabine. Nach der Einnahme einer etwas stärkeren Medizin und einer recht guten Nacht ohne andauernden Husten geht es mir schon etwas besser...

      Löschen
  2. Liebe Yuschka, ich wünsche dir von Herzen baldige Besserung, gönn dir einbischen Ruhe und lass dich mal verwöhnen.
    Liebe Grüße helli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön - es geht schon viel besser. Ich bin selten krank und wenn, dann auch entweder schnell wieder gesund oder gleich todkrank. ;)

      Löschen
  3. Hallo Yushka, mein Lieblingskuchen, freue mich schon auf dein Rezept. Wünsche dir auf diesem Weg alles Liebe und gute Besserung.
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, lieber Uwe. :) Das Rezept ist online...

      Löschen

Was ist los bei Euch? Lest Ihr noch? Oder seid Ihr schon in der Küche?

 

Rezeptefinden

rezeptefinden.de

Instagram