Tomatenquiche mit Cashew-Pesto


Blätterteig, mein Liebling. Dazu lustige Tomaten, würziges Pesto, Bergkäse und Olivenöl, Hähnchenfilets und gefüllte Kirschpaprika. Saftig, blättrig, würzig, sommerlich - für die kommenden sonnigen Tage genau das Richtige. So holen wir uns mediterranes Lebensgefühl in die Toskana des Nordens und versuchen die Sehnsucht nach den duftenden Lavendellandschaften der Provence zu mildern. Dieses Jahr fahren wir noch einmal an die Ostsee auf die Insel Rügen, aber nächstes Jahr will ich unbedingt nach Frankreich! 


Tomatenquiche mit Cashew Pesto

Zutaten: 
300 g Blätterteig
60 g Cashewkerne
2 Bund Dill
1/2 Bund Basilikum
2 Knoblauchzehen
100 g Bergkäse am Stück
9 Esslöffel Olivenöl
Salz
Pfeffer
450 g Hähnchenfilet
250 g Cherrytomaten
200 g Frischkäse
1 Ei
2 Packungen ( je etwa 130 g) Kirschpaprika, mit Frischkäse gefüllt


Zubereitung: 

Für die Pestozubereitung werden zunächst die Cashewkerne in einer Pfanne ohne weitere Fettzugabe geröstet. Aus der Pfanne nehmen und etwas auskühlen lassen.
Kräuter und Knoblauch grob hacken. Den Käse reiben. Die gehackten Kräuter und den Knoblauch mit zwei Esslöffeln Käse, den gerösteten Cashews und acht Esslöffeln Öl fein pürieren. Nach Belieben noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Im Thermomix geht das alles weitaus schneller: Die Cashews im Thermomix (Varoma Linkslauf) einige Minuten golden rösten. Nach dem Abkühlen alle weiteren Zutaten (zwei Esslöffel von dem Käse in grobe Stücke geschnitten) hinzugeben und alles 30 Sekunden auf Stufe 8 fein pürieren. Abschmecken.

Für den Belag der Quiche muss das Hühnerfleisch zunächst schön klein gewürfelt und in einer Pfanne mit einem Esslöffel Öl angebraten werden. Wenn es gut Farbe angenommen hat, wird es mit Salz und Pfeffer gewürzt.
Die Cherrytomaten waschen und trocknen und den Frischkäse mit dem Ei und einem gehäuften Esslöffel des zuvor zubereiteten Pesto verrühren.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Den Blätterteig in eine gefettete Tarteform von etwa 26 cm drücken.

Etwa zwei bis drei Esslöffel Cahew-Pesto auf dem Boden verteilen. Zwei Drittel der gebratenen Hähnchenstücke darauf verteilen.
Die Frischkäse-Ei-Creme darüber verteilen. Den Rest der Hähnchenstücke, die Tomaten die gefüllten Kirschpaprika und den Rest vom Pesto darüber dekorativ anordnen.
Mit dem restlichen Käse bestreuen und im unteren Drittel des heißen Ofens etwa 35 Minuten goldbraun abbacken.
Aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren einige Minuten ruhen lassen.

Tipp: Die Quiche schmeckt auch mit anderen Pesto-Sorten sehr gut - ich hatte hier für die Bilder ein hausgemachtes Karotten-Sonnenblumenkernpesto, weil mein Ältester sich heimlich an den Cashews gütlich getan hatte. Dafür habe ich einfach einige Karotten, Knoblauch, Parmesan, Öl, Salz und  Pfeffer und etwas Estragon püriert.
 

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag und gute Erholung für die kommende Woche!
Eure Yushka

Inspiration: Lecker Juni 2014

9 Süßigkeiten:

  1. Blätterteig ist für solche Quiches immer praktisch, stimmt's?! :-)

    Der Belag gefällt mir sehr gut mit den Tomaten und dem variablen Pesto. Und Frankreich-Urlaube sind toll, auch für Kinder. Habt Ihr auch einen Hund? In Frankreich gibt's unheimlich viele Urlauber mit Hund, ist mein Eindruck, irgendwie. Schönes Land. Wir haben daheim viel Lavendel gepflanzt, aber trotzdem fehlt der Flair der Provence... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara, wir hatten einen Hund - Wuschel. Er ist aber schon im Hundehimmel... Ich liebe Frankreich total und will unbedingt mal wieder hin. Bei uns auf der Terrasse wächst auch der Lavendel, aber es fehlen die alten Mauern, die flirrende Luft, die Gerüche, ach... es fehlt einfach alles. Wir hatten schon ein fantastisches Haus in der Normandie als Ferienhaus in Sicht, aber wie das Leben so spielt... :) Ich will ja auch viel lieber in die Provence!

      Löschen
    2. Ich finde die Provence auch am schönsten. :-)

      Löschen
  2. Liebe Yuschka,
    Köstlich sieht die Tarte aus, das passt zu Frankreich :-)
    Wir sind Bretagne Fans...
    Ist mit Jakob wieder alles ok?
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      die Bretagne lieb ich auch... Ich hab dort mal einen tollen Theaterworkshop gemacht.
      Jakob ist leider wieder im Krankenhaus. Das hört nicht auf...
      Demnächst dazu mehr - momentan läuft hier alles auf Sparflamme.
      Liebe Grüße,
      Yushka

      Löschen
  3. Liebe Yushka,
    ein ganz wunderbares Rezept. Ich habe allerdings statt Hühnchen Hackfleisch genommen. Meine Familie war begeistert. Wird es wieder geben. Vielen Dank.

    Liebe Grüße,
    Fabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich mir gut auch mit Hack vorstellen - gute Idee!
      Freue mich sehr, dass es euch auch so gut geschmeckt hat.
      Liebe Grüße,
      Yushka

      Löschen
  4. Hallo Yushka,
    ich hatte mir das Rezept aus aus dem Heft rausgesucht :-)
    Da steht, dass es 8 St. ergibt - aber sind es auch 8 ganze Portionen (Hauptgericht)?
    Ich bin mir gerade unsicher, ob ich lieber das doppelte Rezept backe.
    Wäre super, wenn mir jemand eine Einschätzung geben kann
    Schöne Grüße
    Juli

    AntwortenLöschen
  5. Bei uns hat es gereicht, aber das kommt sicher auf den Appetit derjenigen an, die mitessen. Wir sind ja zwei Erwachsene und sechs Kinder - die Grossen zähle ich auch schon als erwachsene Esser, aber die Kleinen essen eher wenig. Ich würde es mit einer Quiche versuchen und dann noch ein Dessert reichen. Das langt in jedem Fall.

    AntwortenLöschen

Was ist los bei Euch? Lest Ihr noch? Oder seid Ihr schon in der Küche?

 

Rezepte Finden

rezeptefinden.de

Instagram