Christmas Cookie Club: 10.Türchen - Schwarzwälder Kirschtorte mit Zimt-Milchreis von Elena isst

Schwarzwälder Torte mit Zimt-Milchreis

Liebe Yushka,

ich freue mich, dass ich heute bei Deinem "Christmas Cookie Club" zu Gast sein darf. Für diejenigen die mich noch nicht kennen, stelle ich mich natürlich erstmal vor. 
Mein Name ist Elena und ich blogge seit Juni 2013 auf Elena isst. Dort lebe ich meine zwei großen Leidenschaften aus: Backen und Kochen, gepaart mit Tipps zu Koch- und Backbüchern und einem kleinen Einblick in mein Leben.

Wer meinen Blog in den letzten Wochen verfolgt, der weiß auch, dass ich ein großer Weihnachten-Fan bin und diese Zeit im Jahr einfach voller Freude erwarte. Ich freue mich immer wenn ich nach Totensonntag endlich mit der Dekoration beginnen kann. Von 0 auf 100 wird dann die Wohnung weihnachtstauglich gestaltet und im Hintergrund dudelt "Last Christmas" aus den Boxen oder doch die Christmas CD von Michael Bublé...

Seitdem unsere Tochter auf der Welt ist, gebe ich mir gerade in dieser Zeit noch mehr Mühe, es hier einfach schön und heimelig herzurichten. In den Tagen vor Weihnachten haben ja schon viele im Freundeskreis frei und da nutze ich natürlich die Zeit zum Backen und Familie und Freunde verwöhnen. Am heutigen Tag kommt eine etwas andere Torte auf meine Kaffeetafel - eine Schwarzwälder Torte mit Zimt-Milchreis. 

Wollt Ihr mal schauen wie sie so aussieht...

Schwarzwälder Kirschtorte

Kirschen auf der Schwarzwälder Torte

Schwarzwälder Kirschtorte mit Zimt-Milchreis

Und hier hab ich das Rezept für Euch. Das Original stammt übrigens aus dem Buch "Meine feine Chocolaterie" aus dem Hölker Verlag. Ich habe es aber noch um Zimt erweitert, damit es einfach besser in die Weihnachtszeit passt.

Für 1 Torte (Durchmesser 21 cm)

Für den Biskuit:
4 Eier
75 g Zucker
75 g Mehl
25 g Kakaopulver
1 TL Backpulver

Für die Kirschen:
250 g Sauerkirschen (Glas)
50 g Zucker
1-2 TL Speisestärke

Für den Reis:
500 ml Milch
Mark von 1 Vanilleschote
75 g Zucker
150 g Milchreis
4 Blatt Gelatine
1 TL Zimt
200 g geschlagene Sahne
5 EL Kirschwasser

1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Eier und Zucker in ca. 5 Minuten schaumig schlagen. Mehl mit Kakao und Backpulver mischen, nach und nach über den Eischaum sieben und unterheben. Biskuitteig in eine gefettete Springform (Durchmesser 21 cm) füllen und ca. 30 Minuten im Ofen backen. Anschließend auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, die Form entfernen.

2. Inzwischen die Kirschen in ein Sieb geben, den Saft auffangen und die Früchte gut abtropfen lassen. 1/4 des Saftes mit dem Zucker aufkochen und mit etwas angerührter Speisestärke binden. Die Kirschen untermischen und den Topf vom Herd nehmen. Kirschmischung auskühlen lassen.

3. Milch aufkochen, Vanillemark, 50 g Zucker und Reis zufügen und bei mittlerer Hitze in ca. 20 Minuten garen. Dabei öfter umrühren. Nach ca. 15 Minuten den Zimt hinzugeben. Die Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Topf vom Herd nehmen, Gelatine im warmen Reis auflösen, dann abkühlen lassen. Schlagsahne und 2 EL Kirschwasser unter den Milchreis heben.

4. Den restlichen Zucker mit 2-3 EL Wasser aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen, übriges Kirschwasser unterrühren und die Mischung abkühlen lassen. Biskuit 1 (oder 2) mal horizontal durchschneiden, so dass 2 (oder 3) gleich dicke Böden entstehen. Den ersten Boden in einen Tortenring setzen und mit einem Teil der Kirschwassermischung beträufeln. Darauf dann die Hälfte (ein Drittel) der Milchreismischung geben. Dann den zweiten Boden darauf setzen und wie eben beschrieben fortfahren. Die Torte ca. 45 Minuten kalt stellen und anschließend noch mit den restlichen Kirschen verzieren.

Schwarzwälder Torte

Wenn Ihr also noch auf der Suche nach einem passenden Geschenk für Naschkatzen seid, die gerne backen, dann wäre diese Buch noch mein Geschenk-Tipp fürs Fest. Und nun wünsche ich Euch allen eine wunderschöne Vorweihnachtszeit. Habt ein tolles Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben und startet alle gut in das neue Jahr!

Liebste Grüße,
Elena

***
Wunderschön, liebe Elena. Eine außergewöhnliche Torte, die sicher auf jedem festlichen Tisch gewaltig Eindruck macht. Toll! Vielen herzlichen Dank für dieses Schneewittchen-Werk! Für mich ist heute ein ganz besonderer Tag - der Ritter und ich haben heute Jubiläum... Da kosten wir gerne ein Stück von deinem himmlischen Törtchen. Und wer bisher noch nicht wusste, wie man die Schwiegermutter beeindrucken könnte - jetzt ist es klar...

BannerFans.com

5 Süßigkeiten:

  1. Seelische Grausamkeit nenn ich das .... ich hatte "nur" trockenes Kleingebäck heute vor mir liegen.

    AntwortenLöschen
  2. Sieht richtig lecker aus! Gerade mit den Kirschen ein echter Hingucker <3

    AntwortenLöschen
  3. Sieht super aus - und soooo viele Kirschen. Leider mag ich Milchreis gar nicht... gaaaaanz schlimme Kindheitserinnerungen. Aber die Kirschen und den Rest würde ich sehr mögen, oh ja! :-)

    AntwortenLöschen
  4. so einen fette Portion Milchreis auf Kuchenteig und noch mit Kirschen... ich glaub ich mag das!!! Sehr schöne Torte!

    AntwortenLöschen
  5. Dieses Prachtstück ist ein würdiger Cookie Club Beitrag!
    Lg. Sina

    AntwortenLöschen

Was ist los bei Euch? Lest Ihr noch? Oder seid Ihr schon in der Küche?

 

Instagram