Christmas Cookie Club: 5. Türchen - Banketletter, eine niederländische Spezerei von Pfiffig kochen mit Joan

Banketletter - Blätterteig mit Marzipankern
Banket als Buchstabe "S" für Sinterklaas
Zuinig zijn! Das ist ein Begriff womit ich als Kind aufgewachsen bin. Holländer sind zuinig, sparsam würde man in Deutschland sagen. Aber zuinig ist eigentlich mehr noch: verkniffen sparsam! Und wenn du es aussprichst, sollst du ein "zuinig mondje" dabei machen: Lippen spitzen und gleichzeitig feste zusammen pressen. So, jetzt weißt wie sich das anfühlt.
Nicht so gut!

Kerstmis,  das Niederländische Weihnachten ist auch traditionell ein zuinig feest. Es werden keine Geschenke ausgeteilt und den Advent gibt es in Holland gar nicht. Wozu auch? Wer nicht Wochen im Voraus beschäftigt ist mit Plätzchen backen, Geschenke einkaufen und Weihnachtsgänse stopfen, braucht das auch nicht.
Wenigstens glaubte ich anfangs in Deutschland, dass Advent dazu da ist, Plätzchen zu backen. Bis ich später entdeckte, was die Adventszeit eigentlich für eine Bedeutung hat. Aber das ist eine andere Geschichte.

Ja, der Calvinismus hat in Holland merkwürdige Blüten getrieben und eins davon ist diese recht schlichte Art Weihnachten zu feiern.

Aber das bedeutet nicht, dass wir langweilige oder gar kümmerliche Festtagen hatten. Im Gegenteil!
Unsere Geschenksucht war schließlich schon am 5. Dezember befriedigt, beim Sinterklaasfeest. Zu Weihnachten kam dann die Sippe, und hatten wir ein gemütliches, leicht chaotisches und turbulentes Festessen. Danach spielten wir Kinder endlos Verstecken und Verkleiden und stopften uns voll mit Kerstkransjes, von Sinterklaas übrig gebliebene pepernoten und natürlich das herrliche banket und tranken dazu warme Kakao.

Droste Kakao
public domain bei droste
Diese Kakao kam natürlich aus der Blechdose von Droste mit der Schwester, die auf ihrem Tablett auch eine Dose hat mit der Schwester, die auf dem Tablett wieder eine Dose hat ...... als Kind war ich fasziniert von der Unendlichkeit dieser Geschichte!
Es gibt sogar ein Namen dafür: der Droste-Effekt!

Mein Kopfzerbrechen, was ich als Gast bei Sugarprincess Yushka und ihre Christmas Cookies Club als typisch Niederländisch UND Weihnachtliches bieten könnte, ließ mich schließlich beim Banket
landen.

Banket wird in Holland auch benutzt als Wort für Zuckerbäcker. Vielleicht kennst du das von deine Ferien an der Noordzee wo über richtig gute Bäckersläden: Brood en banket geschrieben steht!
Und Banket ist gleichzeitig der "Kürzel" für eine Stange, ein Kranz oder eine Buchstabe aus Blätterteig, gefüllt mit Marzipanrohmasse.

Der wird, in kleine Stückchen geschnitten und kurz im Backofen nochmals aufgewärmt, an Sinterklaas und Kerstmis mit ein kopje koffie, thee of chocolademelk serviert. Ganz schlicht, aber wenn es gut gemacht ist: lekker en pefect!
Das wurde ein richtiges Abenteuer für mich, weil ich es noch nie gemacht hatte!
Meine Mutter kaufte banket beim banketbakker.
Und weil aus Blätterteig gefertigt, hatte ich ein Riesen-Respekt dafür und ging davon aus: das kannst du ja sowieso nicht, Blätterteig ist schrecklich kompliziert!

Stimmt. Und stimmt auch nicht. Von "ach, dat is makkelijk" (das ist einfach) bis Tränenreiches "rot-banket-in de vuilnis-ermee" (sch*** ab im Müll) habe ich bei diesem Backereignis so ziemlich alles erlebt. Aber liest ruhig weiter, es wird noch sehr unterhaltsam!

Banket!

Kookboek van de Amsterdamse Huishoudschool

Laut mein heißgeliebtes geerbtes Kookboek van de Amsterdamse Huishoudschool ist Blätterteig selber machen een fluitje van een cent (machst du im Schlaf quasi). Nouja, das sagt C.J.Wannée nicht wirklich, aber so habe ich es verstanden.

Die no-nonsense, recht knappe Beschreibung UND die Tatsache dass dieser Niederländische Blätterteig wohl ein Zwitter zwischen Pie- und Blätterteig ist, ließ mich schon frohlocken. ooo, dat kan ik ook!

Übrigens: ich habe dieses Rezept umgeschrieben für den Thermomix, aber natürlich geht es auch ohne, dann einfach alles wie gehabt vom Hand machen! 

Und so geht es
Teig: 125g feines Konditormehl // 125g eiskalter Butter in Stücke// 100g Eis-Wasser oder weniger// eine Prise Salz
Füllung: 125g Mandeln // 5 Bittermandeln oder 5 Tropfen Bittermandelaroma // 90g Zucker // 10g Vanillezucker // 1 Ei // etwas Zitronenabrieb (wenn du magst)

Mandeln und Marzipan im Thermomix

Zuerst bereitest du die Mandeln vor: im Thermomix geht das flott:
bringe 1 L Wasser im Mixtopf zum Kochen (Stufe , 100 Grad, 7 Minuten), dann fügst du 200g Mandeln hinzu und lässt sie bei LINKSLAUF 2 Minuten , 100 Grad Sanftrührstufe aufkochen, wenn Mixi ruft noch 1 Minute ohne weiteres erhitzen auf Stufe 4 Linkslauf drehen lassen. Abgießen durch ein Sieb. Jetzt kannst du die Häutchen ganz einfach entfernen: eine Mandel zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und drucken, pass auf: die weiße Mandel fliegt durch die Gegend und du kannst sie einsammeln :) Auf dem Varoma-Einlegeboden ausbreiten und trocknen lassen.

Ein bisschen rubbeln mit einem Geschirrtuch hilft, die Mandeln müssen nicht komplett durch getrocknet sein um weiter zu verarbeiten!

Ooooh, heel belangrijk: sehr wichtig! Im Rezept wird geschrieben das du 5 Bittermandeln zufügen solltest. Sonst schmeckt das Zeug nicht nach Marzipan! Die habe ich aber nicht gefunden. Wegen akuter Vergiftungsgefahr werden die wohl in Deutschland nicht an jeder Straßenecke verkauft. Deswegen bin ich ausgewichen auf Bittermandelaroma. Das ist bestimmt extrem chemisch und bah, aber was solls? Die 4 Tropfen die ich benutzt habe werde ich wohl überleben! Besser als sterben an Blausäurevergiftung (hihi).

Jetzt wiegst du 125g Mandeln in den Mixtopf ein  und mahlst sie auf Stufe 8 fein in 35 Sekunden.
Dann ein paar Minuten Pause machen, der Thermi heizt sich so richtig ein bei dieser Mahlvorgang. Nun fügst du Ei, Zucker und Vanillezucker hinzu und wenn du magst (ich mag) Zitronenabrieb und drehst wieder auf Stufe 8 bis du eine feste, klebrige Masse hast (etwa 40 Sekunden).

Ohne Thermomix kannst du die Mandeln ein paar Mal durch den Fleischwolf drehen und die andere Zutaten danach zufügen und zusammen nochmals durchdrehen. Ich hoffe das klappt, wenigstens sagt es die strenge Haushalterin aus dem kookboek, dass es so funktioniert.

Nach dieser Herstellung musst du erstmal das Messer aus dem Mixi nehmen und alles gründlich abschlecken abputzen. Die Marzipanrohmasse lässt sich mit nasse Hände gut bändigen: zu einem Ball rollen und in Folie gewickelt im Kühlschrank legen. Am besten ein paar Wochen liegen lassen, dann entwickelt sich das Aroma besser.

Gut, soviel Zeit hatte ich nicht. Und die Chemie hilft hoffentlich auch, dachte ich.

Aber jetzt machen wir erst weiter mit dem Blätterteig. Die easy-Variante!

Hast du alles Eiskalt gestellt? Mixtopf im Kühlschrank? Butter halb angefroren? Eiswasser? OK, dann gehts los!
Mehl und eine Prise Salz durch ein feines Sieb im Mixtopf einwiegen. Eiskalte, knallharte Butter in grobe Stücke zufügen und das war’s schon: auf Stufe 5 in 5 Sekunden zu kruimels bearbeiten. Diese Krümel sind ganz fein und gleichmäßig.
Wenn du dein Mixi weiter laufen lässt, und in kleine Schlückchen das Eiswasser zugibst, dann bekommst du sehr schnell einen leicht zusammenhangenden Teig, so wie auf dem Bild. Stopp. Reicht. Genug Wasser. Ich habe ungefähr sie Hälfte gebraucht. Aber jedes Mehl ist anders, also selber probieren.
Aus dem Mixtopf stürzen, schnell zu einem Ball rollen und in Folie gewickelt im Kühlschrank während 30 Minuten ruhen lassen.

Blätterteig im Thermomix

Und jetzt geht’s los mit dem rollen en vouwen.
rollen = rollen (nee, echt? = nee, echt?)
vouwen=falten, nicht zu verwechseln mit vrouwen=Frauen!
(aber ehrlich, faltbare Frauen kenne ich nicht)
OK, ich hör auf dem mit Quatsch. Nicht alle Niederländer sind so blöd wie ich. Ich sag nur mal.

Hau den Teigball auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche. Drück ihm flach und fang an zu rollen. Immer so wenig Mehl wie möglich und so viel wie nötig nehmen. Das leuchtet ein oder?
Und zwischendurch solltest du das überschüssige Mehl abstauben.

Das schaffte ich aber meistens nicht, weil es dann schon in dem Teig eingerollt war. Hmm.
Einfach der Länge nach ausrollen, paarmal wenden, weiter rollen und dann den Lappen in drei falten. Nochmals in die andere Richtung rollen, wieder falten, und dann hast du so ein schönes Päckchen wie unten.
Das wickelst du wieder in der Folie und bettest den Teig schön kalt in de koelkast.
Jaja, koel=kühl und kast=schrank.
Und das wiederholst du 4-mal!

Boah, ganz sicher hattest du nie gedacht das diesen Blogpost nicht nur Back- sondern auch Niederländisch-Schule ist. Sonst hättest du gar nicht erst angefangen zu lesen?
Blijf noch een beetje, es wird noch spannend!

Blätterteig-Herstellung

So, jetzt sind wir fast fertig! Bei der letzten Tour, rollst du den Teig auf 1/4 cm aus, etwa 10cm breit.
Forme mit nassen Händen aus den amandelspijs Röllchen von ca. 2,5cm Durchmesser und lege die aneinander gereiht in der Mitte von der Teigplatte.
Schlage die Kanten über einander und klebe die Naht zu mit einem nassen Pinsel.

Teigbearbeitung: Ausrollen, Füllen, Einrollen, Bestreichen

Jetzt kannst du die Teigrolle als banketstaaf (Stab) oder kerstkrans (Weihnachtskranz) oder als banketletter (Buchstabe) zurechtbiegen.
Ich habe die Buchstabe "S" voor Sinterklaas gewählt.

Sinterklaas ist der Niederländische Nikolaus und der ist was ganz besonderes! Darüber später noch mehr.

Erst das banket fertig stellen: ab im vorgeheizten Backofen (heet = heiß schreibt C.J.Wannée) und dafür habe ich 200 Grad gewählt. 20 Minuten schreibt sie auch noch.
Wow, die S ging ging auf wie ein Hefekuchen!  Aber ..... am nächsten Tag, beim Anschneiden sah es von innen dann so aus:

Banketletter S für Sinterklaas - Anschnitt

Die ersten Blätter vom Blätterteig waren fabulös. Danach aber war es zu feste Pampe gebacken. Du siehst das ganz deutlich auf dem Bild, der Ring von papp-Teig um die Marzipanmasse.

Das war echt der "S" von Sch*****
OK Joan, sagte ich zu mir, tieeeef durchatmen. Das banket niet in de vuinis kippen (ich war echt drauf und dran es im Müll zu kippen). Was lässt sich da noch retten?

Was hatte ich falsch gemacht?
Vielleicht war es einfach nicht lange genug gebacken. Obwohl ich bezweifelte das es noch viel nutzen würde, habe ich mein "S" nochmals aufgebacken, bei 200 Grad unter ein Stück Alufolie.
Sehe hier das Resultat:

Banketletter innen

Also, oben wurde der Teig "flaky", auf jeden Fall wurde er auch knuspriger, aber unten war immer noch die Papp-Masse, nur noch mehr zusammengeklebt.

Egal: jetzt hatte ich mich entschieden mein banket einfach so zu zeigen wie es geworden ist.
S c h o n u n g s l o s!
So ist das Leben halt. Wenn es dir Zitronen schenkt: mach Limo draus!

Und vielleicht, lieber Leser bist DU viel erfahrener und klüger als ich (ich hoffe es schwer) und wenn du bis hierher ausgehalten habt, dann bitte, bitte, sei so lieb und sag mir doch was ich falsch gemacht habe! Dann gebe ich es noch ein Versuch. Echt. Versprochen. Und lade dich ein bei mir een stukje banket te eten!

Und, ist der "S" im Mülleimer gelandet? Auf keinen Fall!!! Du weißt es vielleicht noch nicht, aber Holländer sind vor Geizsucht ausgetriebene Schwaben! Ich wärme die Stückchen banket auf, schneide den bah-Teig weg und: genieße! Weil es echt großartig schmeckt!

Wie heißt es nochmal? Zuinig!
Brav! Du hast fleißig mitgelernt.
Danke für deine Geduld!
Und dein Sinn für Humor.

Zum Schluss noch ein kleines Video über de intocht van Sinterklaas letzte Woche in Amsterdam. Ein typisch Holländisches Phänomen: Der alte Bischof, der aus Spanien mit einem Dampfschiff angefahren kommt und dann auf seinem Schimmel durch das Land reitet, ein Heer von zwarte Pieten im Schlepptau, bis am Abend vom 5. Dezember, der pakjesavond (Geschenkenabend) ist, wo Groß und Klein mit viel Witz und lustige Gedichten beschenkt werden.
Das politisch ach-so-korrekte Holland will jetzt auch weiße oder anders-farbige zwarte Pieten einführen, weil es Angst hat, sonst rassen-diskriminierend unterwegs zu sein.
Nou ja, dann bin ich froh wieder in Deutschland zu wohnen und nostalgische Sinterklaas-Erinnerungen aus meiner Kindheit zu hüten, wo es nur so wimmelte von sehr schwarze zwarte pieten die pepernoten-strooiend (Pfeffernüsse-streuend) die Kinder einfach glücklich machten.

Sinterklaas-Video

***

Liebe Joan, ganz herzlichen Dank für dieses tolle, informative, witzige, komische, mutige und lehrreiche Türchen! Ganz große Klasse!

Was deine Frage anbelangt: Der Teig war vermutlich zu fest (man kann es an den Fotos sehen) und möglicherweise war es in deiner Küche zu warm. Den Teig geschmeidiger machen (mehr Wasser) und möglichst rasch und in kühler Umgebung arbeiten. Der Teig sollte auf keinen Fall austrocknen, also immer mit Frischhaltefolie abdecken. Auch das Mehl, das du nicht abgefegt hast, könnte ein Grund für das Verkleben sein - beim nächsten Mal unbedingt immer mit möglichst wenig Mehl arbeiten und immer abfegen. Dann scheint mir zwanzig Minuten etwas wenig - ich würde mal gleich eine halbe Stunde ansetzen - am besten mit anfangs 220°C, dann fallend auf 200°C backen.

Ich bin gespannt, ob von den Leserinnen und Lesern noch andere Tipps kommen, woran es gelegen haben könnte!

http://sugarprincess-juschka.blogspot.de/2014/11/the-sugarprincess-christmas-cookie-club.html

6 Süßigkeiten:

  1. Was hab ich heute morgen schon gelacht - Danke für diesen tollen Humor!!! Und da ich seit ein paar Jahren Holland entdeckt habe...(ich kann garnicht verstehen, warum ich früher nicht schon so oft dort war, die Holländer haben uns nämlich viel vorraus!!! Die haben so ein leichtes Lebensgefühl und das strahlen sie auch aus! Ich bin hingerissen und von der tollen Deko natürlich und Mofa fahren ohne Helm und... überhaupt) Ganz toll finde ich, dass Du schonungslos mit der Wahrheit rausrückst - wem ist nicht schon mal etwas daneben gegangen! Ich würde da jetzt entweder das Licht dimmen, Butter oder sogar Marmelade drauflegen und es mit einem Kaffee genießen! Tipps hätte ich nämlich nicht!!! Ganz liebe Grüße und ich muss es gleich nochmal lesen!!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Joan, klingt echt smakelijk und macht jede Menge Spaß beim Lesen ;-)

    Finde ich auf http://pfiffig-kochen.blogspot.de denn auch ein anständiges Bitterballen-Rezept?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha! Gute Idee, C.J.Wannée hat davon auch ein Rezept!

      Löschen
  3. Danke Annett! Du hast es verstanden: einfach tun alsob sich das so gehört :) Du hast damit die perfekte Einstellung dich wohl zu fühlen in Holland! Und in meinem Blog gibt es gaaanz viel von diesem Holländischen "onzin"viel Spaß damit!

    AntwortenLöschen
  4. Yushka!! Auf dich ist Verlass ---- so ist es bestimmt! Kommst du Banket bei mir essen wenn es mir gelungen ist???? Knuffel van Joan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar - das würde ich sehr gerne mal probieren! Knuffel zurück!

      Löschen

Was ist los bei Euch? Lest Ihr noch? Oder seid Ihr schon in der Küche?

 

Rezepte Finden

rezeptefinden.de

Instagram