Ein Zimtzopf und zwei Challot - Synchronbacken macht Spaß!

Montag, Mai 25, 2015

Zimtzopf und Challot mit Sesam und Mohn

Wenn Zorra und Sandra zum Synchronbacken aufrufen, bin ich natürlich dabei - zusammen backen macht Spaß und spornt an. Außerdem ist es interessant zu erfahren, wie aus einem Rezept oft völlig unterschiedliche Backwerke entstehen. Besonders bei diesem Rezept war das der Fall - bei Zorra konnte man die süße Variante des Rezepts abrufen und bei Sandra gab es das Rezept für die herzhaften Genießer.
Ich musste natürlich erst mal das süße Rezept ausprobieren, zumal ich am Pfingstsonntag nach der Kirche gerne etwas Süßes zum zweiten Frühstück serviere.
Das Rezept ist denkbar einfach: Die Zutaten werden einfach zusammengerührt und dann nach einer zweistündigen Ruhezeit im warmen Zimmer in den Kühlschrank gestellt - am sinnvollsten über Nacht. Am Backtag wird der Teig dann nur noch geformt und abgebacken. Das kam mir sehr entgegen - am Samstag früh habe ich meinen Teig angesetzt. Samstag mittag war er schon fast am Schüsselrand angelangt und so hab ich ihn dann in den Kühlschrank verfrachtet. Dort hat er dann die Nacht verbracht und ist trotz Kühle noch fleissig weiter bis über den Rand geklettert.
Am Pfingstmorgen dann hab ich ihn schnell in drei Teile geteilt und aus dem einen Teil meinen Zimtzopf und aus den anderen beiden Teilen zwei Challot geflochten.
Über die Zeit, die ich dann in der Kirche war, konnten die Teiglinge noch hübsch aufgehen und anschließend hab ich sie nur noch eben abgebacken - fertig war der Pfingstbrunch mit zwei sehr leckeren Challot und einem himmlischen Zimtzopf.

Zimtzopf

Natürlich konnte ich es nicht lassen, das Rezept etwas nach meinem Geschmack zu verändern - ich hab vor kurzem einen Lievito Madre angesetzt, den ich hier unbedingt zum Einsatz bringen wollte. Also hab ich die Hefe in Zorras Rezept zu einem Großteil durch meinen schon sehr triebstarken Lievito Madre ersetzt. Auch hab ich etwas weniger Mehl noch als angegeben verwendet, was sich aber im Nachhinein als zwar sehr günstig für den Geschmack, aber ungünstig für die Formbarkeit des Teiges herausgestellt hat. 
Ich habe auch viel weniger Salz als angegeben verwendet - 30 Gramm Salz bei einem süßen Rezept entspricht dem amerikanischen Geschmack, aber eher nicht unserem. Also hab ich nur 5 Gramm Salz verwendet.
Ich fand auch, dass das bloße Zusammenrühren der Zutaten sich eher ungünstig auf die Teigbeschaffenheit ausgewirkt hat - am nächsten Tag waren immer noch kleine inhomogene Stellen zu fühlen, die sich dann aber nach dem Backen entgegen meiner Befürchtungen glücklicherweise ganz verflüchtigt hatten.
Trotzdem: Den Versuch war dieses im Endeffekt himmlisch flaumige Brot allemal wert - in fünf Minuten zusammengerührt und das mit einem sehr guten Ergebnis.
Besonders toll war es, die Postings der Kolleginnen auf Instagram und Facebook zu verfolgen - wer noch nachverfolgen möchte, was da alles gepostet wurde, schaut einfach unter dem Hashtag #synchronbacken einmal nach.

Flaumiger Zimtzopf

Fünf-Minuten-Artisan-Sweet-Bread: Zimt-Zopf und Challot mit Sesam und Mohn
(das Rezept ist wie immer ausdruckbar über den Print-Friendly-Button unten rechts unter diesem Posting)

Zutaten:
5 g Frischhefe
15 g Lievito Madre (oder 20 Gramm frische Hefe - aus meiner Sicht reichen auch 10 Gramm Hefe locker aus, gerade wenn der Teig so lange kalt geht)
5 g Salz (Original: 30 g - das fand ich viel zu viel - das ist amerikanischer Geschmack)
465 g Wasser
175 g Honig
4 Eier (M)
115 g Butter, geschmolzen
1,2 kg Weizenmehl (ich hatte nur 1 Kilogramm - das war zu wenig - der Teig war nur schwer formbar, klebte etwas zu stark und hielt die Form nicht zufriedenstellend)

Für die Füllung des Zimtzopfes: 
Zimt und Zucker - etwa 50 g
100 g Butter, weich
alternativ: 
geschmolzene Schokolade, weiche Butter, etwas Back-Kakao miteinander verrühren und gehackte Nüsse nach Wahl darüber geben - ottolenghische Art (siehe Jerusalem - Babka)

Für die Challot: 
etwas Mohn
etwas Sesam
ein verkleppertes Ei zum Bestreichen

Challot mit Sesam und Mohn

Zubereitung:
Alle Zutaten ausser das Mehl in einen grossen Behälter geben und gut vermischen. Mehl zugeben und gut verrühren, es dürfen keine Mehlnester mehr zu sehen sein. Den Behälter mit Folie oder mit einem feuchten Küchentuch abdecken und zwei Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen, dann den Behälter für bis zu vier Tage in den Kühlschrank stellen. Soll der Teig darüber hinaus aufbewahrt werden, kann man ihn portionsweise einfrieren. Den eingefrorenen Teig einen Tag vor der Verarbeitung dann im Kühlschrank auftauen lassen.

Am Backtag den Teig in drei Teile teilen. Den einen Teil zu einem Rechteck ausrollen, mit der weichen Butter bestreichen und mit Zimtzucker bestreuen, aufrollen und längs mittig aufschneiden. Die beiden Hälften nun miteinander verflechten und in eine gefettete Kastenform legen. 
Bedeckt bis zur doppelten Größe aufgehen lassen, dann bei 180 Grad etwa 30 bis 40 Minuten abbacken.

Die zwei anderen Teile jeweils in drei Stränge teilen, diese kurz ruhen lassen und dann zu Rollen formen. Zu Zöpfen flechten, mit Ei abstreichen und mit Sesam bzw. Mohn bestreuen. 
Bedeckt etwa eine bis eineinhalb Stunden aufgehen lassen und dann bei 180 Grad etwa 20 bis 30 Minuten golden abbacken.

Wer mag, kann den Teig natürlich auch zu völlig anderen Backwerken verarbeiten - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Von süßen Brötchen bis hin zu den zahlreichen Varianten der herzhaften Variante lässt sich dieser Teig schon sehr vielseitig einsetzen. 
Schaut auch unbedingt bei all' den anderen Sychronbäckerinnen vorbei - da sind ganz wunderbare Werke entstanden!

Allen Leserinnen und Lesern noch einen schönen Pfingstmontag und viel Freude beim Ausprobieren dieses vielseitigen Rezepts!

Sesam-Challah

Süße Grüße aus meiner Küche, 
Eure Yushka

Noch mehr interessante Postings:

8 Süßigkeiten

  1. Was für wunderbare Ergebnisse! Ich muss auch schnellstens mal die süsse Variante versuchen :)
    Danke, dass Du wieder mit dabei warst. Es hat eine Menge Spaß gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du Recht - Synchronbacken ist einfach Klasse!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Süss habe ich noch nicht ausprobiert, denke es ist an der Zeit.
    Sieht super lecker aus und so schön fluffig.
    Lg
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Waren wirklich sehr lecker und richtig schön flauschig.
      Viel Spaß beim Ausprobieren!
      LG, Yushka

      Löschen
  3. LM und No-Knead gehen schlecht zusammen, da hab ich auch schon gekämpft.
    Deine Zöpfe sehen wunderbar flauschig aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, es lag vor allem daran, dass ich 200 Gramm weniger Mehl als im Original angegeben verwendet hatte - da war der Teig wirklich sehr weich und klebrig. Der Lievito ist ja eher ein fester Teig - das sollte aus meiner Sicht nicht so einen großen Unterschied zur industriellen Hefe machen.
      Flauschig ist das richtige Wort - die Krume war wirklich sehr gelungen.
      LG, Yushka

      Löschen
  4. http://www.heftig.co/diy-eulen-torte/1_5/?l=1
    Hier wird dein / euer Video genutzt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis - ich finde es auch etwas merkwürdig dass Heftig nicht wenigstens einen einleitenden Satz dazu schreibt, wer das Video gemacht hat usw. Sie tun so, als wäre es ihr eigenes... Ich müsste die Share-Funktion deaktivieren - aber das ist ja eigentlich auch nicht in meinem Sinne...

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Fragen und euer Feedback und helfe jederzeit gerne weiter! Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.

Sugarprincess on Instagram

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:
SUGARPRINCESS Blog und Youtube
Influencerin/Youtuberin
Anne Katrin Brand
Postanschrift:
Im Rot 18
74889 Sinsheim
Kontakt:
Telefon: 0162/4862201
E-Mail: juschka_brand@web.de
Urheberrechtliche Hinweise:
Anne Katrin Yushka Brand
Verantwortlich für journalistisch-redaktionelle Inhalte ist:
Anne Katrin Yushka Brand

Dieses Impressum gilt auch für
Sugarprincess Youtube,
Sugarprincess Instagram,
Sugarprincess Twitter,
Sugarprincess Flipboard
Sugarprincess Pinterest und
Sugarprincess Google Plus.

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte meiner Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen.
Als Diensteanbieter bin ich gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werde ich diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Mein Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung für mich nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht:
Die durch mich erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen meiner schriftlichen Zustimmung. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht von mir selbst erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Inhalte umgehend entfernen.

Beliebte Posts

Stöberhilfe

Advent amerikanische Buttercreme Apfel Apfelkuchen Aprikose Backen Backen im Advent Baiser Beeren Blätterteig Blaubeere Blogger für Backen mit Zeit und Geschmack Bloggertreffen Brandteig Brioche Brombeeren Brot Brötchen Brownies Buttercremeblüten Calendar of Ingredients Cheesecake christmas cookie club Christstollen Cookies Cranberry Dänemark Dessert Dessert Schokolade Einschulung Einschulungstorte Eintopf Erbsen Erdbeer-Sahne-Torte Erdbeere Fasching Fashion Festliche Gerichte Festlicher Überblick festliches Gebäck Festtagstorte Filoteig - hausgemacht Flechtwerk Fondant fondanttauglich Frankreich französisch Frischkäse Frosting Frühstück Galette Ganache Geburtstag Geburtstagstorten Griechenland griechisch Großfamilie Grundrezept Guglhupf Gulasch Hackfleisch Halloween Harry Potter Torte Hauptgerichte hausgemachter Blätterteig Hefe Hefegebäck Hefeteig Hefezopf herbstlich herzhafte Gerichte herzhaftes Backen Hochzeit Hochzeitstorte Holunder Holunderblüten Honig Hörnchen Ingwer Jahres-Event Japan japanisch Joghurt Johann Lafer Johanna Maier Johannisbeeren Karneval Kartoffel Käsekuchen Kekse Kinder Kinderessen Kirsche Kirschen Knusperhäuschen Kochen Kokos Köln Konfirmation Korea Kürbis Lebkuchen Lebkuchenhaus libanesisch Lievito Madre Limette Loukoumades Mandeln Mango Mangold Maronen Maroni Mascarpone Mimi Thorisson Minze Mohn Möhren Motivtorte Motivtorten Motivtorten Grundkurs Mürbeteig Musik Muttertagstorte Nachtisch Neujahr Nüsse Orange Ostern Ottolenghi Pancake Panettone Panna Cotta Paprika Parmesan Party Pasta Pastete Pastinake Pekannuss Pfannkuchen Pflaumen Physalis pikanter Hefeteig Pilze Pinienkerne Pistazien Pizza Plätzchen Plundergebäck Pralinen Preiselbeere Pudding Quark Quark-Hefe-Teig Quendel Quiche Quitte Rapsöl Reibekuchen Reineclaude Reise Reiskuchen Rhabarber Rheinische Spezialitäten Ricotta Risotto Roggen Rosen aus Buttercreme spritzen Rosenblüten Rügen Sachertorte Safran Sahnecreme unter Fondant Sahnetorten Salat Salbei Sauerteig SCCC16 SCCC17 Schafskäse Schoko-Sahne-Torte Schokolade Schwarzwälder Kirschtorte Sesam Silvester Sommer sommerlich Spargel Spekulatius Spinat Star Wars Stollen Streuselkuchen superschnelle Küche Süßkartoffel Swiss Meringue Butterceme Tarte Thermomix Thymian Tiramisu Tomate Tomaten Topfenkipferl Torte Türkei türkisch Tutorial Urlaub an der Ostsee Valentinstag vegetarisch vegetarische Köstlichkeiten Victoria Sponge Cake Video Vorspeise Walnuss Weihnachten Weihnachtsbäckerei Weihnachtsgebäck Winter winterlich Wochenplan Wochenroutine Youtube Zimt Zimtschnecken Zitrone Zucchini Zuckerhäuschen Zwetschge