Aprikosen-Walnuss-Kuchen mit Lavendelblüten - Yushka bäckt Yotam

Dienstag, Juli 14, 2015

Aprikosen-Walnuss-Kuchen mit Lavendelblüten

Komisch, dass mich das ottolenghische Fieber immer im Sommer packt. Wegen der reifen Früchte, die einem überall entgegen leuchten? Die Aprikosen sind allerdings hier noch nicht reif. Nur, falls das jemand denken sollte. Sie kommen aus dem Ausland. Ich konnte trotzdem nicht widerstehen - sie sahen so dunkel orange glühend, samtig und saftig aus - es ging kein Weg an diesen süßen Verführern vorbei.
Geplant war dieser köstliche und wieder einmal völlig außergewöhnliche ottolenghische Kuchen für unser Bloggertreffen in Weiterstadt. Und dann kam die große Hitze und es war nicht mehr möglich, auch nur an einen heißen Ofen zu denken. Statt dessen gab es Pulled Pork Burger von Sandra und ein Birneneis von Tobi zum Dessert. Nicht zu vergessen die Quark-Tarte mit Johannisbeeren von Jeanette. Aber das ist eine andere, ziemlich verschwitzte Geschichte, in der total liebe Kolleginnen und Kollegen die Hauptrolle spielen.
So kam nur meine Familie in den Genuss dieses saftig-nussigen Meisterstücks des Herrn Ottolenghi. Und obwohl besonders meine Kinder große Skeptiker sind, wenn sie schon hören, es sei etwas von Yotam, haben sie diesen Kuchen verschlungen und sofort in die Reihe ihrer Lieblinge aufgenommen.
Ist es der Gegensatz von säuerlich-süßen Früchten zur dem zuckrigen Guss obenauf? Sind es die herben Walnüsse in der Kombination mit Duft und Geschmack der Lavendelblüten, die ich frisch aus dem Garten gepflückt hatte?
Oder ist es diese unvermeidlich ottolenghische Optik, die einem beim bloßen Anblick das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt?!
Jedenfalls ist die Kombination aus Walnüssen, Aprikosen und Lavendel eigentlich doch typisch französisch - sogar ein Klassiker der Fränzis, wie der Meister anmerkt. Das Rezept ist in seinem neusten Buch Vegetarische Köstlichkeiten zu finden, über das ich mich in meiner Rezension euphorisch und in epischer Breite ausgelassen habe...

Aprikosen-Walnuss-Kuchen mit Lavendelblüten

Aprikosen-Walnuss-Kuchen mit Lavendelblüten 

Zutaten: 
185 g Butter, gewürfelt und raumtemperiert
2 EL Walnussöl
210 g Zucker
1 Tüte Vanillezucker
120 g gemahlene Mandeln
4 Eier, verquirlt
120 g Walnusskerne, grob zerkleinert
90 g Mehl
abgeriebene Schale einer Zitrone
1 1/2 TL Lavendelblüten, frisch oder getrocknet
600 g Aprikosen, halbiert und entsteint
Salz

Für den Guss: 
ca. 50 g Puderzucker
ca. 1 EL Zitronensaft

Aprikosen-Walnuss-Kuchen mit Lavendelblüten

Zubereitung: 

Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Springform oder einen Backrahmen von 23 cm Durchmesser mit Backpapier auskleiden. Es ist auch möglich, eine normale 26-er Springform zu benutzen - dann braucht der Kuchen etwas weniger Zeit im Ofen und möglicherweise einige Aprikosen mehr für den Belag. Außerdem wird er dann insgesamt etwas niedriger backen.

Die Butter mit dem Walnussöl, dem Zucker, dem Vanillezucker und den Mandeln weißschaumig rühren. Die verquirlten Eier nach und nach zugeben und verrühren.
Die grob gemahlenen Walnüsse, das Mehl, den Zitronenschalenabrieb, eine Prise Salz und einen Teelöffel der Lavendelblüten hinzugeben und unterziehen.

(Wer diesen Kuchen mit dem Thermomix machen will, sollte erst die Butter wie oben bechrieben mit den anderen Zutaten schaumig rühren lassen und dann die Eier durch die Deckelöffnung hinzugeben währen der Thermomix auf Stufe 4 läuft. Das Unterziehen der übrigen Zutaten sollte in maximal 20 Sekunden auf Stufe 4 bis 5 geschehen.)

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und die Aprikosen darauf verteilen. Sie sollten dabei leicht überlappen.

Der Kuchen braucht etwa 70 bis 80 Minuten - falls er dabei zu schnell bräunen sollte, kann man ihn mit Alufolie abdecken.

Während der Backzeit den Zuckerguss anrühren. Dafür den Puderzucker mit dem Zitronensaft verrühren, so dass ein eher flüssiger Guss entsteht.

Den Kuchen aus dem Ofen holen und sofort mit dem Guss beträufeln.
Mit den übrigen Lavendelblüten überstreuen und abkühlen lassen.

Der Kuchen kann lauwarm oder kalt serviert werden. Ich konnte nicht widerstehen und habe ihn schon lauwarm probiert. Ein Gedicht. Ich könnte mir auch noch einen Schlag Sahne dazu vorstellen.

Aprikosen-Walnuss-Kuchen mit Lavendelblüten

Probiert diesen himmlischen Kuchen unbedingt aus - ich wünsche euch gutes Gelingen und eine schöne sommerliche Woche. Ich würde mich auch sehr freuen, wenn ihr mir Fotos eurer Werke auf meine Facebookseite postet! Mit diesem gefüllten Kuchen läute ich die Juli-Runde des Calendar of Cakes ein - diese Runde soll voller Früchte, voller Sommerhitze und voller Lebenslust sein! Ich bin wie immer sehr gespannt auf eure Beiträge!

Aprikosen-Walnuss-Kuchen mit Lavendelblüten

Süße Grüße aus meiner Küche,
Eure Yushka

Noch mehr interessante Postings:

22 Süßigkeiten

  1. Liebe Yuska!
    Genau mit diesem Kuchen hab ich auch schon geliebäugelt! Der sieht einfach fantastisch aus, so saftig-fruchtig. Die Hitze hat mich dann aber abgeschreckt, den Ofen anzuwerfen. Aber spätestens nach deiner Lobeshymne wird das baldmöglichst nachgeholt!
    Liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Moment geht es ja wieder und es lohnt sich absolut und ist auch recht schnell gemacht! Liebe Grüße,
      Yushka

      Löschen
  2. Hört sich sehr lecker an und wird demnächst ausprobiert. Habe irgendwo mal gelesen, dass es im Herbst wieder ein neues Buch von Ottolenghi geben wird. Weißt du Näheres, Yushka?

    Liebe Grüße
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du ihn gebacken hast, schreib mir gerne, wie er dir geschmeckt hat!
      Von einem weiteren neuen Buch weiß ich bisher nichts. Wäre aber toll.
      Mal schauen!

      Löschen
  3. 3. Versuch!

    Bislang habe ich den Büchern des Herrn O. widerstanden, sollte er aber mal ein Backbuch herausgeben, wird's auch um mich geschehen sein. Der Kuchen landet jedenfalls auf der Nachback-Liste, ganz weit oben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wozu widerstehen? Versuchungen sollte man nachgeben! Auch die Kochrezepte sind grandios, echt.

      Löschen
  4. genial! die kombination hört sich verdammt gut an und die bilder sind soooo verführerisch Yushka!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Joan, es lohnt sich wirklich, den Kuchen auszuprobieren. Schmeckt einfach umwerfend.

      Löschen
  5. Hui der Kuchen sieht köööstlich aus, eine wunderbare Kombination!Jetzt hab ich richtig Hunger bekommen;)
    Liebe Grüsse,
    krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So soll es ja sein! :) Dann mal ran an den Ofen!
      LG, Yushka

      Löschen
  6. Im Oktober erscheint ein neuer Titel von Ottolenghi: HOPI. Thema orientalisch-asiatisch.
    Grüße vom Buchfink

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wird NOPI heißen - so wie das Restaurant in London. ;) Hier ist die Ankündigung: http://www.ottolenghi.co.uk/blog/nopi-cookbook-jacket-revealed-preorder/
      LG, Yushka

      Löschen
  7. ohhhhhmmmmm....ich hab das Buch jetzt auch (!!!Hammer!!), und beim Anblick dieses Kuchens habe ich sofort gesagt, den back ich! Bald! ganz Bald! Dein Beitrag gießt also Öl ins Feuer! Ich brauche dringend schöne Aprikosen!
    liebe Grüße,
    Susanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, absolut. Hammer ist das richtige Wort für dieses Meisterwerk! Und der Kuchen... Haaaach! Hast du schon Aprikosen gefunden?
      Viele liebe Grüße,
      Yushka

      Löschen
  8. Liebe Yushka,
    bei uns gab es den Kuchen am Wochenende. Allen hat er super geschmeckt! Den wird es wieder geben. Danke für das Rezept.
    Herzliche Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich!
      Beste Grüße zurück,
      Yushka

      Löschen
  9. Er klingt wirklich total gut. Den muss ich echt mal nachbacken. Danke für das Rezept bin schon gespannt was dabei rauskommt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probiere ihn ruhig mal aus, liebe Sabrina. Es lohnt sich. :)
      Ich freue mich auch über ein Foto deines Kuchens auf meiner Facebook-Seite! ->
      Liebe Grüße,
      Yushka

      Löschen
  10. Kein Backpulver und keine Hefe bei der Menge Teig? Ist das richtig oder ist den Übersetzern hier entgangen, dass in GB am Mehl schon Backpulver dran ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht die Menge des Teiges ist entscheidend, sondern die Zusammensetzung und Zubereitung. Hier bewirkt die schaumig aufgeschlagene Butter-Zucker-Masse zusammen mit den verquirlten Eiern genug Lockerung - zudem würde bei 90 g Mehl die Menge an ggfs. enthaltenem Backpulver so gut wie nicht ins Gewicht fallen. Im Original steht im Übrigen 'plain flour' - Ottolenghi nimmt alle Angaben äußerst genau - wäre Backpulver vonnöten, hätte er es explizit dazu geschrieben. Und Hefe hat in einem solchen Kuchen sowieso nichts zu suchen. ;)

      Löschen
  11. Beim ersten Versuch ging er mir kaputt 70-80 min bei 190*C deutlich zu viel. Heute beim 2.Versuch deutlich besser ... 50' bei 175*C aber immernoch zu dunkel für den Boden. Hätte ich das Blech der Springform nicht fetten sollen bevor ich sie mit Backpapier ausgelegt habe ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie war die Größe der Form? Je geringer der Durchmesser, desto länger die Backzeit (weil mehr Teig auf einer Stelle) und umgekehrt. Also eine 26er Form braucht eine kürzere Backzeit. Theoretisch kann man das Backpapier auch weglassen und die Form einfach fetten und mehlen. Das spielt keine Rolle. Dein Ofen bäckt evtl. zu stark - das kann man am besten mit einem Ofenthermometer kontrollieren.

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare, Fragen und euer Feedback und helfe jederzeit gerne weiter! Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.

Sugarprincess on Instagram

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:
SUGARPRINCESS Blog und Youtube
Influencerin/Youtuberin
Anne Katrin Brand
Postanschrift:
Im Rot 18
74889 Sinsheim
Kontakt:
Telefon: 0162/4862201
E-Mail: juschka_brand@web.de
Urheberrechtliche Hinweise:
Anne Katrin Yushka Brand
Verantwortlich für journalistisch-redaktionelle Inhalte ist:
Anne Katrin Yushka Brand

Dieses Impressum gilt auch für
Sugarprincess Youtube,
Sugarprincess Instagram,
Sugarprincess Twitter,
Sugarprincess Flipboard
Sugarprincess Pinterest und
Sugarprincess Google Plus.

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte meiner Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen.
Als Diensteanbieter bin ich gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werde ich diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Mein Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung für mich nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht:
Die durch mich erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen meiner schriftlichen Zustimmung. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht von mir selbst erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Inhalte umgehend entfernen.

Beliebte Posts

Stöberhilfe

Advent amerikanische Buttercreme Apfel Apfelkuchen Aprikose Backen Backen im Advent Baiser Beeren Blätterteig Blaubeere Blogger für Backen mit Zeit und Geschmack Bloggertreffen Brandteig Brioche Brombeeren Brot Brötchen Brownies Buttercremeblüten Calendar of Ingredients Cheesecake christmas cookie club Christstollen Cookies Cranberry Dänemark Dessert Dessert Schokolade Einschulung Einschulungstorte Eintopf Erbsen Erdbeer-Sahne-Torte Erdbeere Fasching Fashion Festliche Gerichte Festlicher Überblick festliches Gebäck Festtagstorte Filoteig - hausgemacht Flechtwerk Fondant fondanttauglich Frankreich französisch Frischkäse Frosting Frühstück Galette Ganache Geburtstag Geburtstagstorten Griechenland griechisch Großfamilie Grundrezept Guglhupf Gulasch Hackfleisch Halloween Harry Potter Torte Hauptgerichte hausgemachter Blätterteig Hefe Hefegebäck Hefeteig Hefezopf herbstlich herzhafte Gerichte herzhaftes Backen Hochzeit Hochzeitstorte Holunder Holunderblüten Honig Hörnchen Ingwer Jahres-Event Japan japanisch Joghurt Johann Lafer Johanna Maier Johannisbeeren Karneval Kartoffel Käsekuchen Kekse Kinder Kinderessen Kirsche Kirschen Knusperhäuschen Kochen Kokos Köln Konfirmation Korea Kürbis Lebkuchen Lebkuchenhaus libanesisch Lievito Madre Limette Loukoumades Mandeln Mango Mangold Maronen Maroni Mascarpone Mimi Thorisson Minze Mohn Möhren Motivtorte Motivtorten Motivtorten Grundkurs Mürbeteig Musik Muttertagstorte Nachtisch Neujahr Nüsse Orange Ostern Ottolenghi Pancake Panettone Panna Cotta Paprika Parmesan Party Pasta Pastete Pastinake Pekannuss Pfannkuchen Pflaumen Physalis pikanter Hefeteig Pilze Pinienkerne Pistazien Pizza Plätzchen Plundergebäck Pralinen Preiselbeere Pudding Quark Quark-Hefe-Teig Quendel Quiche Quitte Rapsöl Reibekuchen Reineclaude Reise Reiskuchen Rhabarber Rheinische Spezialitäten Ricotta Risotto Roggen Rosen aus Buttercreme spritzen Rosenblüten Rügen Sachertorte Safran Sahnecreme unter Fondant Sahnetorten Salat Salbei Sauerteig SCCC16 SCCC17 Schafskäse Schoko-Sahne-Torte Schokolade Schwarzwälder Kirschtorte Sesam Silvester Sommer sommerlich Spargel Spekulatius Spinat Star Wars Stollen Streuselkuchen superschnelle Küche Süßkartoffel Swiss Meringue Butterceme Tarte Thermomix Thymian Tiramisu Tomate Tomaten Topfenkipferl Torte Türkei türkisch Tutorial Urlaub an der Ostsee Valentinstag vegetarisch vegetarische Köstlichkeiten Victoria Sponge Cake Video Vorspeise Walnuss Weihnachten Weihnachtsbäckerei Weihnachtsgebäck Winter winterlich Wochenplan Wochenroutine Youtube Zimt Zimtschnecken Zitrone Zucchini Zuckerhäuschen Zwetschge