Japanischer Cheesecake mit drei Zutaten: Eier, Frischkäse, weiße Schokolade

Japanischer Cheesecake mit drei Zutaten

Valentinstag voraus! Ich bin gar nicht zu Hause am Sonntag, aber mein Ritter hat mir sein Valentinsgeschenk schon vorher überreicht... 
Für euch jetzt aber auch noch eine schnelle und äußerst attraktive Idee, was ihr eurem Lieblingsmenschen am Sonntag servieren könnt - nämlich diesen japanischen Cheesecake, der aus nur drei Zutaten zubereitet wird. Dieser Kuchen zergeht auf der Zunge wie Butter - ein luftiges Wölkchen aus Eischaum, weißer Schokolade und zartem Frischkäse. Er duftet wunderbar nach weißer Schokolade und wurde von allen Teilnehmern unserer Tafelrunde bei lieben Freunden hoch gelobt.
Da wir den Kuchen als Mitbringsel dabei hatten, gibt es leider kein Foto vom Anschnitt, aber das ist auch nicht nötig, denn innen sieht er so aus wie außen - also feinporig luftig. 
Die Zubereitung dieses Kuchens, der im Grunde genommen kein Kuchen, sondern ein Soufflé ist, ist nicht ganz einfach und man benötigt eine geschlossene Backform von 18 cm Durchmesser oder muss die entsprechende Springform wasserfest in Alufolie einhüllen - denn dieser Kuchen wird im Wasserbad gebacken und eine nicht verkleidete Springform würde beim Backen Wasser ziehen und der Kuchen wäre verdorben. Möglich ist auch, eine kleine Jenaer Glasform oder irgendeine andere kleine, geschlossene Auflaufform zu verwenden. 
Für mich ein willkommener Anlass, meine nigelnagelneuen Kuchenformen auszuprobieren - ich liebe sie jetzt schon und das Backen macht dreifach Spaß mit diesen matt schimmernden, edlen Kuchenrüstungen. Ich habe für uns das Rezept für meine große Backform verdoppelt - es ist aber ursprünglich für eine sehr kleine Form geschrieben und dann wird der Kuchen gut doppelt so hoch - möglicherweise hätte ich es doch verdreifachen sollen. 
Wer mag, kann den Kuchen nach dem Auskühlen noch mit etwas Puderzucker bestäuben oder etwas heiße Aprikosenkonfitüre dazu reichen, wie es die Japaner offenbar gerne zu tun pflegen.
Wir hatten dazu diesen köstlichen Mango-Quark und das war auch nicht gerade die schlechteste Wahl.
Das Rezept könnt ihr wie immer über den Print Friendly Button unter diesem Posting auch ohne Bilder ausdrucken. Viel Spaß beim Nachbacken und ich freue mich über eure Fotos auf Facebook!

Japanischer Cheesecake mit drei Zutaten

Japanischer Cheesecake

Zutaten (für eine geschlossene Backform mit 18 cm Durchmesser): 
3 Eier
120 g weiße Schokolade
120 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)



Zubereitung: 
Zuerst werden die Eier getrennt - das Eiweiß kann schon in die Rührschüssel der Küchenmaschine aufgeschlagen werden. Diese dann abdecken und kalt stellen. 
Den Backofen auf 170 Grad Celsius Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Form leicht ausfetten und wiederum mit etwas Butter gefettetem Backpapier sorgfältig auskleiden. (Diesen Schritt nicht weglassen, sonst bekommt man den Kuchen nicht aus der Form und die Butter auf dem Backpapier dient dazu, dass der Teig keine Risse an der Oberfläche bekommt und ganz glatt ausbacken kann).
Die weiße Schokolade in Stücke brechen und über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen.
Das Eiweiß steif schlagen.
Den Frischkäse zur geschmolzenen Schokolade geben und gut verrühren.
Die drei Eigelb hinzugeben und ebenfalls unterrühren, bis alles gut miteinander vermischt ist.
Das Eiweiß in Dritteln langsam und sanft unterheben, bis es gerade vermischt ist.
Die Teigmasse in die Form füllen.
Die Form sanft auf die Arbeitsplatte aufklopfen, damit alle größeren Luftblasen entweichen können.
Die Form auf ein tiefes Blech stellen und in den Ofen schieben.
Heißes Wasser aufs Backblech geben.
Den Kuchen nun in drei Schritten backen: 15 Minuten bei 170 Grad, 15 Minuten bei 160 Grad und dann weitere 15 Minuten in der Resthitze des ausgeschalteten Ofens.
Aus dem Ofen nehmen und zunächst in der Form auf einem Gitter zehn Minuten abkühlen lassen, dann vorsichtig stürzen und ganz auskühlen lassen.

Mit Puderzucker bestäubt, mit Früchten oder Quark servieren.

Japanischer Cheesecake mit drei Zutaten

Japanischer Cheesecake mit drei Zutaten

Euch allen ein schönes und süßes Wochenende,
bis bald,
Eure Yushka



Quelle: Kochbar

0 Süßigkeiten:

Kommentar veröffentlichen

Was ist los bei Euch? Lest Ihr noch? Oder seid Ihr schon in der Küche?

 

Instagram