Calendar of Ingredients - Round Up für einen launenhaften April

Pavlova mit Granatapfelquark von Sugarprincess

Wunderbare drei Zutaten schmückten den launischen April im Calendar of Ingredients: Granatapfel, Quark und weiße Schokolade! Und dementsprechend köstlich und unwiderstehlich präsentierten sich auch die Beiträge der vielen tollen teilnehmenden Blogs - ein Reigen aus Cremes, Kuchen, Torten und Tartes, Waffeln und Eis, Pfannkuchen, Muffins und Salat und sogar einer lieblichen Charlotte tanzt da fröhlich und unbeirrt von den Wetterlaunen im April um die festliche Tafel. Lasst und einmal schauen, was für wunderbare Kreationen da zusammen gekommen sind!

Los geht es mit der Pavlova mit Granatapfelquark bei mir hier auf Sugarprincess - was soll ich sagen... Himmlisch luftig, auf der Zunge zerschmelzend und durch den Granatapfelquark dennoch nicht zu süß und sogar ein bissle crunchy durch das Knackig-Fruchtige der Granatapfelkerne.

Pavlova mit Granatapfelquark

Die zweite Verführung kommt von Aus der Lameng: Eine Quarkcreme mit Erdbeeren und weißen Schokoladenraspeln, die wie das Spaghettieis vom Italiener schmeckt! Wenn das keine Einstimmung auf den Frühling ist!

Quarkcreme mit Erdbeeren und weißer Schokolade

Cremig, fruchtig und knackig kommt auch die köstliche Cheesecake Cream mit Granatapfeltopping von FoodForFamily daher - außerdem lässt sie sich leicht mit anderen Früchten der jeweiligen Saison abwandeln - Erdbeeren wären wohl die nächste Wahl... Und obenauf noch ein wenig Krokant?!

Cheesecake Cream mit Granatapfeltopping

Bei Törtchenfieber ist mitten im Urlaub und auch noch tief in der Nacht das Törtchenfieber ausgebrochen und - einmal in den Kopf gesetzt - war der Brownieboden mit der Schokoladencreme und dem fruchtig-säuerlichen Kiwi-Granatapfel zumindest in Gedanken schon fast fertig...

Titeltext

Gleich alle drei Zutaten wurden in Marie Antoinettes Backstube flugs zu einer himmlischen Granatapfel Tarte verbacken - die weiße Schokolade im Teig und Granatapfel mit Quark für die Füllung.

Granatapfel Tarte

Auch beim Haferlgucker wurden gleich alle drei Zutaten in einer köstlichen Weißen Schokoladentorte mit Granatapfel kombiniert - sicher kein Leichtes, hier zu widerstehen...

Weiße Schokoladentorte mit Granatapfel

Bei Nunu Glücke verbindet sich eine ausufernde Spargelliebe mit den aprilfrischen Zutaten: Endlich Spargel! Und endlich ein Salat! Mit grünem Spargel, Granatapfelkernen und Avocado wird hier für alle Spargel-Lover festlich gesorgt... 

Spargelsalat mit Granatapfelkernen und Avocado

Als Zwischengang ein neutralisierendes Quark-Parfait von Granatapfelkernen und weißer Schokolade gefällig? Dann auf zum Naschen mit der erdbeerqueen

Quarkparfait mit Granatapfel und Schokolade

Einen Genuss ganz anderer Art bietet uns mein Land und Gartengenuss mit der hübschen Pfirsich-Melba-Torte, in der sich weiße Schokolade und Quark in der Füllung versteckt haben. Wer unbedingt Granatapfel mit dabei haben mag, könnte hier den Pfirsich ja ganz leicht mit Granatapfelkernen ersetzen oder einfach einige Kerne mit in die Creme geben...

Pfirsich-Melba-Torte

Mit Erdbeeren und Waldmeister im Gepäck kommt SonjaSahneschnitte mit ihrer blitzschnell zubereiteten Waldmeister-Quark-Creme vorbei und erklärt uns ganz nebenbei auch noch, wie Waldmeister-Zucker gemacht wird!

Waldmeister-Creme mit Erdbeeren

Baisertörtchen mit Beeren tischt uns die Schokoladenfee auf - immerhin ist Granatapfelsirup mit dabei - da wird gleich auf mehreren Hochzeiten getanzt!

Baisertörtchen mit Beeren

Bei der lieben Sus von CorumBlog sind hingegen wieder alle drei Zutaten verbacken - sie hat uns Rhabarber-Quark-Muffins mit Goldgespinsten aus Granatapfelsaft mitgebracht!

Rhabarber-Quark-Muffins

Eine weitere Verführung stellt nun meine liebe CoI-Teamkollegin Claudia von Ofenkieker für euch auf die Apriltafel: Eine Granatapfel Tarte mit weißer Schokolade. Zwar steht sie mit den Kernen des Granatapfels etwas auf Kriegsfuß, hat aber dennoch einmal mehr interessante Methoden entwickelt, der Sauerei in der Küche Einhalt zu gebieten... Und das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen!
Übrigens wird sie es auch sein, bei der ihr die Zutaten für den Wonnemonat Mai ergattern könnt. Schaut also in den nächsten Tagen einmal bei ihr vorbei!

Granatapfel Tarte mit weißer Schokolade

Ganz begeistert ist auch meine liebe CoI-Teamkollegin Sandra von Sandra's Tortenträumereien davon, dass sie endlich wieder alle drei Zutaten verwenden konnte: Und zwar in einem unwiderstehlich schokoladigen, dabei aber gleichzeitig erfrischenden Granatapfel-Oreo-Törtchen - schaut euch das mal an!

Granatapfel-Oreo-Törtchen

Ah! Und endlich wieder auch ein Eis: Eine Prise Lecker hat uns ein Rhabarber-Quark-Eis mit weißer Schokolade mitgebracht! Wieso bei Marsha erst einmal alles schief ging und dann aber doch aus dem Unglück ein eisiges Glück wurde... verrät sie euch besser selber!

Rhabarber-Quark-Eis

Wieso sind denn noch keine Waffeln auf der Tafel? mosert der launige April und schüttet uns empört eine Ladung eisigen Hagels herunter. Hier sind sie doch, beruhige dich, rufen wir mit Barbaras Spielwiese und Herr April ist von ihren Quarkwaffeln mit Granatapfelkernen und Schokolade so angetan, dass er besänftigt gleich wieder die Sonne strahlen und Gänseblümchen blühen lässt. 

Quarkwaffeln mit Granatapfelkernen und weißer Schokolade

Was fehlt denn noch zu unserem süßen Glück? Was haben wir noch nicht probiert? Richtig... Himmlisch gefüllte Pfannkuchen! Kochtopf und Wollknäuel hat sie mit einer Füllung aus Quark, weißer Schokolade und Granatapfelkernen veredelt - einfach unwiderstehlich, wenn ihr mich fragt...

Pfannkuchen mit Quark-Granatapfel-Füllung

April, April... nun lass' die Sonne fröhlich auf diese wunderhübsche Erdbeer-Quark-Charlotte von CoI-Teamkollegin MaLu's Köstlichkeiten strahlen! Ich bin sicher, du wirst ab jetzt friedlich sein und Regen und Schnee in der Kammer lassen! Schau doch einmal, was für eine Köstlichkeit sie uns gebracht hat!

Erdbeer-Quark-Charlotte

Versunken ist der Quark bei ichmussbacken. Denn es ist ja gar kein Quark! Sondern Topfen! Feiner Biskuit mit Überraschungseffekt - wieso das und wie geht es? Der Versunkene Topfenkuchen macht's möglich. Ein interessanter Genuss für die einfache Kaffeetafel.

Versunkener Topfenkuchen

Wie sich getrocknete Granatapfelkerne im typisch deutschen Käsekuchen machen, das verrät euch Jule macht mal

Käsekuchen mit getrockneten Granatapfelkernen

Einmal mehr dabei ist unsere jüngste Bäckerin Franziska (sie ist erst 15 Jahre alt) mit ihrem Granatapfel-Käsetörtchen - schön, dass du es wieder geschafft hast, mitzumachen, liebe Franzi! Franziska schreibt selber keinen Blog und hat mir deshalb ihr Rezept per Email eingereicht. 
Hier ist es: 

Granatapfel-Käsetörtchen

Bei diesem Rezept habe ich es endlich mal geschafft, alle drei Zutaten zu vereinen. Die Törtchen bestehen aus einer Keksschicht mit weißer Schokolade, einer Käsecremeschicht mit Quark und Granatapfelsaft und einem Guss mit Granatapfel. 
Das Rezept ist inspiriert nach einer großen Granatapfel-Käsetorte aus „Anniks Lieblingskuchen“.

Für 6 Törtchen à 7,5 cm Durchmesser
Zutaten
Für den Keksboden: 
  • 90 g Vollkornbutterkekse
  • 60 g weiße Schokolade
  • 60 g Butter
Für die Käsecreme:
  • 140 g Frischkäse
  • 80 g Quark
  • 80 g Mascarpone
  • 100 g Zucker
  • Etwas gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 3 Blatt Gelatine
  • 100 ml Granatapfelsaft
  • 2 EL Zitronensaft
  • 200 g Sahne
Für den Guss:
  • 1 Granatapfel
  • 1/2 Päckchen Tortenguss
  • 1 EL Zucker

Zubereitung
Für den Keksboden:
Für den Boden die Butterkekse zermahlen oder im Gefrierbeutel fein zerkrümeln.
Tipp: Ich schlage dazu einfach mit einem Nudelholz auf die Kekse im Gefrierbeutel.
Die Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit der Butter über dem Wasserbad schmelzen. Mit den Keksbröseln vermischen.
6 Dessertringe à ca. 7,5 cm Durchmesser auf eine Platte stellen und darin die Kekskrümel-Mischung festdrücken. Bis zur weiteren Verarbeitung kühl stellen.

Für die Käsecreme:
Frischkäse, Quark, Mascarpone, 60 g des Zuckers, gemahlene Vanille und Salz glatt rühren.
Aus den restlichen 40 g Zucker und dem Granatapfelsaft einen Sirup kochen. Dazu beides zusammen aufkochen und kurz weiter köcheln lassen. 
Währenddessen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen. (Sie sollte ungefähr 5 Minuten einweichen, bis sie mit der Zitronensaft-Sirup-Mischung verrührt wird. -> Packungsanleitung beachten!)
Den Zitronensaft zum Sirup geben, verrühren und evtl. noch kurz auf dem Herd lassen. 

Tipp: Die Mischung soll noch heiß sein, darf aber auf keinen Fall mehr kochen, wenn die Gelatine zugegeben wird, weil sie sonst ihre Gelierkraft verlieren würde!

Die Gelatine ausdrücken und in die Zitronensaft-Sirup-Mischung einrühren. Schnell mit etwa 4 Esslöffeln der Frischkäsecreme verrühren und erst dann unter die gesamte Frischkäsecreme rühren.

Tipp: Dadurch wird verhindert, dass sich Klümpchen in der Creme bilden. Also lieber auf Nummer sicher gehen!

Sahne steif schlagen und unterheben. Die Masse in die Dessertringe füllen, glatt streichen und mindestens eineinhalb Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Für den Guss:
Den Granatapfel aufbrechen und die Kerne herauslösen. 
Genialer Tipp von Annik Wecker dazu: Das Herauslösen der Granatapfelkerne funktioniert am besten in einer Schüssel mit Wasser, dann spritzt es nicht so.
Die Kerne gleichmäßig auf die Dessertringe verteilen.
Tortenguss nach Packungsanleitung mit dem Esslöffel Zucker zubereiten und über die Granatapfelkerne löffeln. Die Törtchen mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank fest werden lassen.
Vor dem Servieren die Dessertringe entfernen. Dazu die Törtchen mit einem Messer vorsichtig aus den Dessertringen lösen. Das Messer zwischendurch immer wieder in heißes Wasser tauchen.

***
Ganz zum Schluss gibt es noch ein wunderschönes, farbenfrohes Highlight von der Küchenzuckerschnecke - wieder einmal ein beeindruckender Abschluss für den Calendar of Ingredients im April - sogar mit Umdrehungen!

Farbenfrohe Quarktorte

Das war sie also - die launische Festtafel im April! Herzlichen Dank an alle teilnehmenden Bloggerinnen und an unsere Franzi - ihr habt wieder wunderbare Kreationen zusammengetragen! 
Ich bin begeistert über die Vielfalt und den Einfallsreichtum... Der April kann sich nicht beklagen!

Die Zutaten für den Wonnemonat Mai gibt es gleich morgen bei Claudia von Ofenkieker.

Die Zusammenfassungen der vergangenen Monate findet ihr hier:
Januar: Sandra’s Tortenträumereien (Orange, Vanille, Muskat)
Februar: MaLu’s Köstlichkeiten (Birne, Karamell, Grünkohl)
März: Sweet Pie (Avocado, Zitrone, Schokolade)

Und wenn ihr keinen Beitrag mehr verpassen wollt, klickt einfach auf unser Banner hier unten - da kommt ihr auf die Facebook-Fanseite des Calendar of Ingredients und bleibt immer auf dem Laufenden!

Ich wünsche euch viel Freude beim Backen und bin sehr gespannt auf die neuen Zutaten und eure kreativen Beiträge dazu!
Süße Grüße, 
Eure Yushka


4 Süßigkeiten:

  1. Wow, da sind wieder ganz wundervolle Beiträge zusammen gekommen. :-)

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Toll, so viele schöne Rezepte! Ich freu mich sehr auf die nächsten Zutaten im Mai und bin gespannt was es wohl sein wird bei Claudia.

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Yushka, was für eine schöne und sympathische Zusammenfassung! Ich freue mich immer auch das Round up, weil so viele tolle und vor allem unterschiedliche Rezepte zusammenkommen.
    Liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
  4. Wahnsinn! Einfach toll diese ganzen Ideen!

    Liebe Grüße,
    Marsha

    AntwortenLöschen

Was ist los bei Euch? Lest Ihr noch? Oder seid Ihr schon in der Küche?

 

Rezepte Finden

rezeptefinden.de

Instagram