Aprikosenküchlein mit Blaubeeren und Crème fraîche und die Gewinner des Schrot&Korn Kochbuchs stehen fest!

Aprikosenküchlein mit Blaubeeren und Crème fraîche

Sommerferien! Wir sind alle wieder zusammen - alle acht plus Hund. Meine langjährigen Leserinnen und Leser wissen um die Geschichte einer meiner Söhne, der jetzt lange schwer krank war und daher nicht bei uns leben konnte. Nun... Er ist wieder daheim. Ich schreibe das so einfach. Aber was für ein langer, mitunter auch beschwerlicher und schmerzlicher Weg! Ich freue mich so und habe etwas Angst zugleich - wie er selber wohl auch. Aber wir gehen zuversichtlich in diesen wieder neuen Lebensabschnitt und bekommen auch eine gute Unterstützung - wenn wir aus irgendeinem Grund wieder Hilfe benötigten, wäre sie gleich da. Das ist ein gutes Gefühl.
Und mit diesem fröhlichen, optimistischen und guten Gefühl haben wir die Ferien mit seinem Geburtstag gestartet. Die Torte, die dabei entstanden ist, zeige ich euch noch -  aber insgesamt wird es hier jetzt etwas ruhiger zugehen - einfach, weil wir alle viel miteinander unternehmen und meine Älteste und ich auch ein tolles achtwöchiges Fitness-Programm begonnen haben, das momentan viel Zeit und Kraft in Anspruch nimmt. Und natürlich fahren wir auch wieder an die Ostsee - ich hoffe, dass ich euch ein wenig auch von dort berichten kann...
Vorher aber will ich euch doch noch diese wunderbar fruchtigen Mürbeteigtörtchen zeigen - sie schmecken so erstklassig, dass ich sie euch unbedingt ans Herz legen möchte... Ich liebe Aprikosen sowieso, aber hier in Kombination mit himmlisch süßer Aprikosenkonfitüre und saftigen Blaubeeren und dem Klacks der Aprikosen-Crème-fraîche, auf den ihr keinesfalls verzichten solltet, sind sie einfach unschlagbar köstlich und für jede Kaffetafel eine unwiderstehliche Verführung.
Backt sie unbedingt nach - es lohnt sich absolut - und bitte schickt mir dann auch unbedingt die Fotos eurer Küchlein auf Facebook oder Instagram - ich freue mich!
Das Rezept hänge ich euch wie immer unten an - über den Print Friendly Button könnt ihr es auch ohne die Fotos ausdrucken.
Jaaa.... Und wer waren denn nun die zwei glücklichen Gewinner des neuen Schrot&Korn Kochbuchs, das ich in meinem Video zu der himmlisch köstlichen Zitronentarte mit Baiser ausführlich vorgestellt habe? Einen Gewinner gibt es auf dem Blog und einen auf Youtube - und hier sind sie:

Simone von aus der Lameng
Ron's Kitchen


Herzlichen Glückwunsch euch beiden und viel, viel Freude mit dem wunderbaren Kochbuch, aus dem ich selber inzwischen schon sehr viele Gerichte gekocht und gebacken habe - ihr werdet es lieben! Bitte schickt mir innerhalb einer Woche euren vollständigen Namen und eure Adresse an juschka_brand(ät)web(punkt)de, damit ich die Bücher an euch verschicken lassen kann.

Aprikosenküchlein mit Blaubeeren und Crème fraîche

So. Nun zum Rezept - ich könnte die Dinger ja schon wieder backen (und ich backe fast nie etwas mehrfach)... Es ist ganz einfach. Ihr stellt einen Mürbeteig her, stellt ihn kalt, rollt und stecht ihn aus, bestreicht und belegt ihn und backt die himmlischen Verführer hell golden ab.
Serviert werden sie mit der mit Aprikosenkonfitüre vermischten Crème fraîche - das ist eine so wunderbare Ergänzung... Ich gerate ins Schwärmen... Das Rezept stammt übrigens aus der Zeitschrift Land Genuss (4/16) und ich habe es nur dahingehend geändert, dass ich den Mürbeteig mit etwas Vanillearoma zubereitet und die Blaubeeren hinzugefügt habe. Ich könnt mir aber auch Orangenschalenabrieb gut im Teig vorstellen. Ansonsten habe ich das Rezept so schön gelassen wie es bereits war.

Aprikosenküchlein mit Blaubeeren und Crème fraîche

Aprikosenküchlein mit Blaubeeren und Crème fraîche


Zutaten für 6 Stück: 
125 g kalte Butter in Stücken
225 g Mehl Type 405
1 Prise Salz
50 g Zucker
1 Eigelb
optional: etwas Vanille-Aroma oder abgeriebene Orangenschale
6 Aprikosen
eine Schale Blaubeeren (ca. 150 g) - optional
200 g Aprikosenkonfitüre
2 Päckchen (oder zwei Esslöffel) Vanillezucker
300 g Crème fraîche

Werkzeug: Ausstecher mit einem Durchmesser von 12 cm

Aprikosenküchlein mit Blaubeeren und Crème fraîche

Aprikosenküchlein mit Blaubeeren und Crème fraîche

Zubereitung: 

Aus Butter, Mehl, Salz, Zucker, Eigelb und ggfs. dem Aroma oder dem Schalenabrieb rasch einen Mürbteig kneten. Mürbteig darf nur so kurz wie möglich verknetet werden, damit er später nicht hart wird, sondern schön mürbe ausbäckt. Im Thermomix geht das in 40 bis 50 Sekunden auf Stufe 4-5 - ich knete dann meist noch ganz kurz mit der Hand nach. Den Teig in Folie wickeln und mindestens eine Stunde kalt stellen.

Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Aprikosen waschen, halbieren und entsteinen. In dünne Spalten schneiden. Die Blaubeeren waschen und gut abtrocknen. Etwa 50 Gramm der Konfitüre glatt rühren - das geht am besten, wenn man sie leicht erhitzt.

Den gut gekühlten Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kurz geschmeidig kneten, dann auf einen halben Zentimeter Dicke ausrollen.
Sechs Kreise von etwa 12 cm Durchmesser ausstechen und auf das mit Backpapier belegte Blech legen.

Mit Konfitüre bestreichen, mit Aprikosenspalten und Blaubeeren belegen und einen Rand über die Früchte hochklappen. Mit Vanillezucker bestreuen und etwa 25 bis 30 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

Die restliche Konfitüre mit der Crème fraîche verrühren und zu den etwas abgekühlten Küchlein Galettes servieren. Genießen!!!

Aprikosenküchlein mit Blaubeeren und Crème fraîche

Aprikosenküchlein mit Blaubeeren und Crème fraîche

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Freude beim Nachbacken und freue mich schon auf eure Fotos! Eine schöne Ferienzeit und bis bald!

Süße Grüße,
Eure Yushka


8 Süßigkeiten:

  1. Liebe Yushka,

    Das ist ja toll, ich freue mich riesig!

    Schöne Ferien wünsche ich euch,
    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Yushka,

    die Törtchen sehen wunderbar aus, werde ich auf jeden Fall ausprobieren.

    Wünsche euch einen tollen Urlaub, eine großartige Nachricht.

    Lieben Gruß
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dagmar, das lohnt sich auf jeden Fall - sie schmecken großartig!
      Danke für deine guten Wünsche!
      Liebe Grüße,
      Yushka

      Löschen
  3. Sieht sehr gut aus! Wird ausprobiert.

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das lohnt sich - wünsche gutes Gelingen!
      Süße Grüße,
      Yushka

      Löschen
  4. das sieht ja mal wieder soooo toll aus!!! Tja ich weiß dann wohl, warum Du soviel Sport machst... selbst schuld, wenn Du so lecker immer bäckst.... hihi. Dir ganz liebe Grüße von ANnett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehehe, da haste leider Recht... :D Aber mal was richtig Leckeres muss eben doch ab und zu sein!!!
      Süße Grüße!
      Yushka

      Löschen

Was ist los bei Euch? Lest Ihr noch? Oder seid Ihr schon in der Küche?

 

Rezeptefinden

rezeptefinden.de

Instagram