Daifuku Mochi - japanischer Reiskuchen mit Azuki Bohnen Paste - Video-Tutorial

Daifuku Mochi - japanischer Reiskuchen mit Azuki Bohnen Paste

Im Rahmen der Asia Week 2016 von ChaosKitchen51 zeige ich euch in diesem Video die Zubereitung des traditionellen japanischen Reiskuchens mit Azukibohnen Paste - Daifuku Mochi - und die Zubereitung von Matcha Mochi, das nach Minze und Matcha Tee schmeckt. Das Rezept für beide Varianten findet ihr unter dem Video angehängt - ihr könnt es wie immer über den Print Friendly Button ausdrucken. 
Mochi wird traditionell aus gekochtem Reis in einer sehr aufwändigen Zeremonie hergestellt - in diesem Rezept zeige ich euch eine ganz einfache Variante aus Klebreismehl. Mochi schmeckt wunderbar japanisch und - wenn man sich einmal an den Geschmack gewöhnt hat - unwiderstehlich köstlich. Am besten serviert man es ganz frisch - probiert auch einmal den noch warmen Mochi-Teig - schmeckt einfach fantastisch! Für die Füllung habe ich hier ganz der Tradition folgend Azukibohnen Paste genommen - ihr könnt Mochi aber nach Belieben auch ganz anders füllen - zum Beispiel mit eurem Lieblingseis oder mit einer in Schokolade getunkten Beere. 
Die Zutaten Klebreismehl und Azuki Bohnenpaste bekommt ihr im Asia Laden oder übers Internet.
Nun wünsche ich euch viel Freude bei meinem Video und probiert es unbedingt einmal aus - es lohnt sich. Unter dem Video in der Infobox habe ich euch alle anderen Teilnehmer der Asia Week 2016 verlinkt - schaut auch dort unbedingt vorbei - alle haben tolle Rezepte für euch vorbereitet! 



Daifuku Mochi und Matcha Mochi

Zutaten: 
100 g Klebreismehl* (Mochiko)
180 ml Wasser
50 g Zucker
ca. 100 g Kartoffelstärke

Für die Matcha Mochi zusätzlich: 
1 EL frische Minze oder 1 TL getrocknete Minze

Nützliches Zubehör: 
Keksteigportionierer oder zwei Löffel zum Portionieren
Rollholz
runder Ausstecher von 9 cm Durchmesser (oder eine Schüssel/ ein Glas in der Größe)

Daifuku Mochi - japanischer Reiskuchen mit Azuki Bohnen Paste

Zubereitung: 

Das Klebreismehl und den Zucker in einer Schüssel vermischen. Für die Matcha-Minz-Mochis zusätzlich die fein gehackte Minze und das Teepulver unterrühren. Das Wasser hinzugeben und alles gut verrühren.
Die Schüssel locker abdecken und die Flüssigkeit eine Minute auf höchster Stufe in der Mikrowelle garen lassen. Herausnehmen und mit einem nassen Spatel umrühren. Eine weitere Minute auf höchster Stufe abgedeckt garen lassen. Nochmals umrühren.
Ein letztes Mal eine halbe bis eine Minute auf höchster Stufe garen - dann ist der Mochiteig fertig.

Genauso ist eine Zubereitung über Dampf möglich. Dafür die Mischung ca. 15 Minuten über Dampf garen lassen und nach der halben Garzeit einmal mit einem nassen Spatel umrühren.

Den Teig auf eine dick mit Kartoffelstärke bemehlte Fläche geben. Stärke darüber geben und mit dem Rollholz sehr dünn ausrollen.
Der Teig ist zunächst noch sehr heiß, kühlt aber sehr schnell ab und lässt sich dann auch gut anfassen.
Aus dem Teig so viele Kreise ausstechen wie gewünscht.
Etwa einen halben Esslöffel Azukibohnen Paste auf den Teig geben und daraus wie im Video gezeigt eine Art Praline bzw. einen Knödel formen.

Mit grünem Tee und sehr frisch servieren.
Guten Appetit!

*Amazon-Affiliate Links - Wenn ihr über diese Links bei Amazon bestellt, bekomme ich dafür eine kleine Provision - ihr bezahlt dadurch nicht mehr, aber ihr könnt mich damit etwas unterstützen. Danke!

Daifuku Mochi - japanischer Reiskuchen mit Azuki Bohnen Paste

Daifuku Mochi - japanischer Reiskuchen mit Azuki Bohnen Paste

Daifuku Mochi - japanischer Reiskuchen mit Azuki Bohnen Paste



2 Süßigkeiten:

  1. Antworten
    1. Thank you so much, Liz. I love your blog and once in a while I come visit you over there... ;)
      Many greetings,
      Yushka

      Löschen

Was ist los bei Euch? Lest Ihr noch? Oder seid Ihr schon in der Küche?

 

Instagram