Saftige Rüblitorte - Karottenkuchen Yushkas Art - Ostertorte mit Möhren

Saftige Rüblitorte - Karottenkuchen Yushkas Art - Ostertorte mit Möhren

Osterferien! Die letzte Schulwoche habe ich viel koreanisch gekocht und gebacken - diejenigen, die mir auf Snapchat folgen, wissen das... Aber jetzt sind die Ostertorten dran - die wunderschöne Torte mit den Blüten aus Buttercreme habe ich euch ja schon gezeigt. 
Aber da wir die Ostertage im Tessin verbringen werden, musste natürlich etwas Passendes her: Also eine Rueblitorte! Dieser Karottenkuchen schmeckt wunderbar saftig, zart nach Zitrone und himmlisch nach Marzipan! Ich sage euch... es ist ein Gedicht! Die Torte sollte einen Tag ziehen, bevor man sie anschneidet, aber ich muss gestehen, dass wir das nicht geschafft haben. Wir konnten es einfach nicht abwarten sie zu probieren!
Köstliche Gewürze wie Tonkabohne, Zimt, Nelken, Kardamom, Kurkuma und Muskat, würziger Mascobado-Vollrohrzucker, himmlisches Marzipan, saftige Möhrchen und eine Kombination aus Mandeln, Walnüssen und Haselnüssen machen diese Torte ganz ohne Mehl zu einem absoluten Hochgenuss für die Ostertage. Obenauf dürfen Marzipanmöhrchen und Hasen mit Ostereiern nicht fehlen - die könnt ihr ganz leicht selber mit euren Kindern zusammen modellieren und zum Schluss auf den Zitronenguss setzen.
Dieses ist das erste in einer Reihe von typischen Rezepten aus der Schweiz bzw. aus dem Tessin, das ich euch einstellen werde. Ich werde im Tessin ganz der Tradition folgend kochen und für meine Familie schöne Tessiner Gerichte ausprobieren - darunter so wunderbare Rezepte wie La Boia (eine Polenta), Risotto mit Blaubeeren, Minestrone, Hackbraten mit Eiern, Seeforelle im Backpapier und natürlich sollen auch der herrliche Tessiner Osterfladen und die Colomba pasquale nicht fehlen... Aber davon ein anderes Mal mehr... 
Jetzt soll es erst um diese himmlisch saftige Rüblitorte gehen!

Saftige Rüblitorte - Karottenkuchen Yushkas Art - Ostertorte mit Möhren

Saftige Rüblitorte - Karottenkuchen Yushkas Art - Ostertorte mit Möhren

Yushkas Rüblitorte

Zutaten für eine Springform mit 26 cm Durchmesser

Für den Teig:
450 g Möhren
Schale einer Bio-Zitrone
250 g Mandeln
100 g Haselnüsse (anstelle der Walnüsse können auch 200 g Haselnüsse verwendet werden)
100 g Walnüsse
6 Eier (Gr. M)
1 Prise Salz
250 g Mascobado-Vollrohrzucker (es geht auch brauner Zucker)
100 g geriebenes Marzipan
2 EL Zitronensaft
50 g Traubenkernöl (es geht auch jedes neutrale Öl wie Sonnenblumenöl oder Rapsöl)
1 TL Backpulver
1 TL Zimt
optional dazu:
1 Prise Muskat
1 Prise Nelken
1 Prise Kurkuma
1 Prise Kardamom
1 Schuss Rum oder Kirschwasser
eine Handvoll Mandelblättchen

Für die Dekoration: 
200 g Puderzucker
ca. 3 EL Zitronensaft
200 g Marzipan
Lebensmittelfarbe rot, gelb und grün für die Möhren und die Eier, rosa und schwarz oder braun für die Hasen

Saftige Rüblitorte - Karottenkuchen Yushkas Art - Ostertorte mit Möhren

Saftige Rüblitorte - Karottenkuchen Yushkas Art - Ostertorte mit Möhren

Zubereitung: 

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Springform fetten und mit Mehl oder Semmelbröseln ausstreuen.
Die Mandeln, Nüsse und Walnüsse fein mahlen (Thermomix Stufe 8 eine Minute).
Die Möhren schälen und fein raspeln (im Thermomix auf Stufe 6 bis 8 einige Sekunden klein häckseln - je nach Belieben).
Die Möhren mit den Mandeln und Nüssen, der abgeriebenen Zitronenschale, dem Backpulver und den Gewürzen vermischen.
Die Eier trennen.
Die Eigelbe mit dem geriebenen Marzipan und dem Zucker schaumig schlagen. Tipp: Das Marzipan lässt sich leichter reiben, wenn es vorher kalt gestellt wurde und fest ist. Im Thermomix gibt man es einfach in groben Stücken zur Eier-Zucker-Masse und schlägt es unter, bis die Masse schön cremig ist.
Den Saft der Zitrone, das Öl und die Möhren-Nuss-Mischung hinzugeben und unterziehen.
Das Eiweiß mit einer Prise Salz zu schnittfestem Schnee schlagen.
Den Eischnee unter die Eigelb-Möhren-Masse heben. Nur so lange unterheben, bis alles gut miteinander verbunden ist, um nicht unnötig an Volumen und Luftigkeit zu verlieren.
Den Teig in die vorbereitete Form gießen, nach Belieben noch eine Handvoll Mandelblättchen aufstreuen und sofort im vorgeheizten Ofen ca. 50 bis 60 Minuten bei 175°C Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene backen. Sollte der Kuchen allzu stark bräunen, mit einem Backpapier abdecken. Die starke Bräunung kommt aber auch vom Mascobado-Zucker - es ist also normal, dass der Kuchen recht dunkel ausbäckt. Solltet ihr braunen oder weißen Zucker verwenden, wird sie etwas heller backen, dafür aber auch etwas weniger würzig-aromatisch schmecken.
Nach Ende der Backzeit in der Form zehn Minuten auf einem Kuchengitter stehen lassen. Dann den Ring öffnen und den Kuchen vollständig erkalten lassen. Auf eine Tortenplatte umsetzen.
Erst dann mit dem Guss und den Möhrchen verzieren.
Die Torte sollte nach Möglichkeit einen Tag durchziehen...

Saftige Rüblitorte - Karottenkuchen Yushkas Art - Ostertorte mit Möhren


Saftige Rüblitorte - Karottenkuchen Yushkas Art - Ostertorte mit Möhren

Saftige Rüblitorte - Karottenkuchen Yushkas Art - Ostertorte mit Möhren

Ich wünsche euch gutes Gelingen, einen guten Appetit und frohe Ostern!

Eure Yushka

5 Süßigkeiten:

  1. Mit den Gewürzen finde ich das super! Ich mag so frische nussige karottige Torten.

    Viel Spaß im Urlaub!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, die Gewürze geben erst den richtigen Pfiff rein, finde ich...
      Danke dir! Ich freu mich schon... :)
      Frohe Ostertage für dich!

      Löschen
  2. Hallo - ich habe das Rezept jetzt 2 mal nachgebacken - beide Male wurde es großartig. Wird auf jeden Fall in mein Standard-Repertoire aufgenommen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr - vielen lieben Dank für das super Feedback. :)

      Löschen
    2. So wurde das dann übrigens bei mir:

      (wenn das nicht OK ist, Bilder von mir zu posten, ist es absolut OK, den Beitrag nicht freizugeben! Ich wäre nicht beleidigt...)

      [img]http://666kb.com/i/djw4kqvgjih6tjs2n.jpg[/img]
      [img]http://666kb.com/i/djw4me7kcxt1h4ogv.jpg[/img]

      [img]http://666kb.com/i/djw4lsel57xxgovkv.jpg[/img]

      Ich hatte noch Lebkuchengewürzmischung - die kann man prima statt der einzelnen Gewürze nehmen und ggf. die Reste der Weihnachtsbäckerei so aufbrauchen ;-)

      Löschen

Was ist los bei Euch? Lest Ihr noch? Oder seid Ihr schon in der Küche?

 

Music was my first love

Rezepte Finden

rezeptefinden.de

Instagram