Grundrezept Hefezopf - der perfekte Sonntagszopf mit drei Strängen. Mit Videotutorial.

Sonntag, Januar 14, 2018

Hefezopf mit drei Strängen - der perfekte Zopf fürs Sonntagsfrühstück

An einem Sonntag im Winter gibt es nichts Schöneres als ein langes, gemütliches Frühstück mit der ganzen Familie... Und dazu gehört bei uns unbedingt auch dieser wunderbare Hefezopf, den ich meist am Abend vorher ansetze und einfach über Nacht in die kalte Gare stelle - also entweder einfach auf den Balkon oder im Sommer eben in den Kühlschank. Morgens lasse ich ihn dann etwas akklimatisieren, während ich meinen ersten Kaffee trinke und dann rolle ich die Stränge und flechte sie zu zwei langen Zöpfen. Während ich dann mit Wolf oder einem der größeren Kinder Eier koche und den Frühstückstisch mit allem Guten möglichst üppig belade, was der Vorrat so hergibt, dürfen die Zöpfe noch einmal aufs Doppelte aufgehen. Wir fangen dann meist schon langsam an zu frühstücken und irgendwann gegen Ende des Frühstücks sind dann die beiden Hübschen fertig und werden besonders gerne frisch und noch warm gebrochen und mit Butter und Johannisbeermarmelade sozusagen als Dessert vernascht. Wie ein solcher Zopf gemacht wird, zeige ich euch in unserem Video und ich verrate darin alle Tipps und Tricks, damit er euch perfekt gelingen kann.

Hefezopf mit drei Strängen - der perfekte Sonntagszopf mit Lievito Madre

Ich verwende für meine Zöpfe sehr gerne meinen inzwischen sehr triebstarken Lievito Madre, den milden Sauerteig aus Italien, der allem Gebäck und auch Brot und Brötchen einen wunderbaren Ofentrieb und einen hervorragenden Geschmack und beste Frischhaltung verleiht. Wer sich ein solches Wundermittel selber züchten möchte, darf gerne in meinem Posting über den Lievito Madre nachlesen. Für alle, die lieber nur mit Hefe backen, habe ich unten im Rezept auch die Variante ohne Lievito Madre angegeben.
Wer die Garzeiten des Teiges verkürzen möchte, gibt die doppelte Menge an Hefe hinzu und schon geht das Ganze doppelt so schnell vonstatten - allerdings geht das wiederum auch einher mit einem Verlust an Tiefe im Geschmack und bedeutet eine weniger gute Frischhaltung. Die Regel ist: Je weniger Hefe und umso länger die Gare, desto besser der Geschmack und desto länger hält sich das Gebäck frisch.


Der Zopf wird sehr flauschig mit einer schönen langen Faser und schmeckt fein und nicht zu süß. Für ein Frühstück mit Butter und Konfitüre gibt es nichts Besseres. Wer zu einem besonderen Festtag lieber einen zwölfsträngigen Zopf backen möchte, kann sich meinen Osterzopf aus zwölf Strängen und das Rezept dazu ja einmal ansehen. Im Video zeige ich das Flechten mit drei Strängen, das für euch sicher kein großes Problem darstellen wird. Dennoch ist es oft so, dass die Zöpfe unschön aufreißen und ihre perfekte Form verlieren. Wie ihr das vermeiden könnt, erkläre ich euch im Video. Viel Spaß beim Schauen und beim Nachbacken!


Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und wir sehen uns hier morgen früh wieder mit dem nächsten Wochenplan. Das Rezept zum Ausdrucken findet ihr wie immer unten angehängt.

Süße Grüße,
Eure Yushka

Grundrezept Hefezopf - der perfekte Sonntagszopf mit drei Strängen.

Grundrezept Hefezopf - der perfekte Sonntagszopf mit drei Strängen.



Rezept drucken

Sonntagshefezopf
Der perfekte Hefezopf für ein gemütliches Frühstück am Sonntag
Zutaten: 
  • 1000 g Mehl
  • 5 g frische Hefe (wenn kein LM verwendet wird, dann 25 g Hefe)
  • 100 g Lievito Madre (möglichst aufgefrischt und angesprungen)
  • 110 g Zucker
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 120 g weiche Butter
  • 3 Eier (Gr. M)
  • 1 Prise Salz
  • etwas Zitronenschalenabrieb (wer mag)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 verquirltes Ei, (für die Abstreiche - etwas Sahne oder Milch dazu lässt das Eiwasch flüssiger werden)
  • etwas Hagelzucker (optional)
  • eine Handvoll Mandelblättchen (optional)
Zubereitung: 
Die lauwarme Milch in die Rührschüssel geben und die Hefe, den Lievito Madre und etwas von dem Zucker hinzugeben und alles gut miteinander verrühren, bis sich die Hefe und der Lievito Madre aufgelöst haben.

Tipp: Wer keinen Lievito Madre verwenden will oder kann, sollte einfach 25 g Hefe verwenden. Die erste Gare dauert dann nur ein bis zwei Stunden und die zweite Gare ca. 30 Minuten bis eine Stunde. Bitte beachtet, dass all’ dies nur ungefähre Angaben sind, da die Garzeiten von der Raumtemperatur und der Luftfeuchte und vielen anderen Faktoren abhängen, die sich immer wieder ändern. Wichtig ist, dass der Teig sich jedes Mal verdoppeln soll. Beachtet dazu bitte auch mein Grundlagenvideo zum Thema Hefeteig, das ich im Video verlinkt habe.

Alle weiteren Zutaten für den Teig (Mehl, Zucker, Butter, Eier, die Prise Salz, Vanillezucker) hinzugegen und mit dem Knethaken in etwa fünf bis zehn Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten lassen. Falls nötig, noch etwas Milch oder nach Belieben auch einen Schluck Weißwein hinzugeben.
Den Teig nun etwa zwei bis drei Stunden gehen lassen. Die Gehzeit ist abhängig von der Raumtemperatur und der Triebstärke der Hefe bzw. des Lievito Madre. Bei mir hat die erste Gare drei Stunden gedauert. Das Volumen sollte sich verdoppeln.

Den Teig nun in sechs gleiche Teile teilen und diese zu Strängen rollen wie im Video gezeigt. Zwei schmale Zöpfe flechten.
Die Zöpfe auf mit Backpapier belegte Bleche legen und ein erstes Mal zu Beginn der zweiten Gare mit Eiwasch abstreichen. Noch nicht mit dem Hagelzucker und den Blättchen belegen!

Die zweite Gare dauert nun ebenfalls eine bis zwei Stunden - auch hier sollte das Volumen sich verdoppeln.
Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze bzw. bei zwei gleichzeitig zu backenden Zöpfen auf 150°C Umluft vorheizen.
Am Ende der zweiten Gare nochmals mit dem Eiwasch abstreichen und nun mit dem Hagelzucker und den Mandelblättchen verzieren.

Die Bleche in den unteren Teil des Ofens schieben und nach der Hälfte der Backzeit einmal wechseln (das Untere nach oben und das Obere nach unten einschieben).

Die Zöpfe etwa 25 bis 30 Minuten goldbraun abbacken. Die Zöpfe sind fertig, wenn sie gut duften, goldbraune Farbe angenommen haben und auf Klopfprobe hohl klingen.

Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und mit Butter und Konfitüre und einer guten Tasse Tee oder Kaffee genießen!

Zu Ostern lassen sich die Zöpfe auch wunderbar als runde Osterkränze flechten. Hartgekochte gefärbte Eier in die Mitte setzen und wie beschrieben backen.
Details
Gehzeit: Backzeit: Total: Reicht für: 2 Stück

Grundrezept Hefezopf - der perfekte Sonntagszopf mit drei Strängen.

Grundrezept Hefezopf - der perfekte Sonntagszopf mit drei Strängen.

Noch mehr schöne Rezepte:

0 Süßigkeiten

Ich freue mich über eure Kommentare, Fragen und euer Feedback und helfe jederzeit gerne weiter! Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.

Sugarprincess on Instagram

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:
SUGARPRINCESS Blog und Youtube
Influencerin/Youtuberin
Anne Katrin Brand
Postanschrift:
Im Rot 18
74889 Sinsheim
Kontakt:
Telefon: 0162/4862201
E-Mail: juschka_brand@web.de
Urheberrechtliche Hinweise:
Anne Katrin Yushka Brand
Verantwortlich für journalistisch-redaktionelle Inhalte ist:
Anne Katrin Yushka Brand

Dieses Impressum gilt auch für
Sugarprincess Youtube,
Sugarprincess Instagram,
Sugarprincess Twitter,
Sugarprincess Flipboard
Sugarprincess Pinterest und
Sugarprincess Google Plus.

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte meiner Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen.
Als Diensteanbieter bin ich gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werde ich diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Mein Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung für mich nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht:
Die durch mich erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen meiner schriftlichen Zustimmung. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht von mir selbst erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Inhalte umgehend entfernen.

Beliebte Posts

Stöberhilfe

Advent amerikanische Buttercreme Apfel Apfelkuchen Aprikose Backen Backen im Advent Baiser Beeren Blätterteig Blaubeere Blogger für Backen mit Zeit und Geschmack Bloggertreffen Brandteig Brioche Brombeeren Brot Brötchen Brownies Buttercremeblüten Calendar of Ingredients Cheesecake christmas cookie club Christstollen Cookies Cranberry Dänemark Dessert Dessert Schokolade Einschulung Einschulungstorte Eintopf Erbsen Erdbeer-Sahne-Torte Erdbeere Fasching Fashion Festliche Gerichte Festlicher Überblick festliches Gebäck Festtagstorte Filoteig - hausgemacht Flechtwerk Fondant fondanttauglich Frankreich französisch Frischkäse Frosting Frühstück Galette Ganache Geburtstag Geburtstagstorten Griechenland griechisch Großfamilie Grundrezept Guglhupf Gulasch Hackfleisch Halloween Harry Potter Torte Hauptgerichte hausgemachter Blätterteig Hefe Hefegebäck Hefeteig Hefezopf herbstlich herzhafte Gerichte herzhaftes Backen Hochzeit Hochzeitstorte Holunder Holunderblüten Honig Hörnchen Ingwer Jahres-Event Japan japanisch Joghurt Johann Lafer Johanna Maier Johannisbeeren Karneval Kartoffel Käsekuchen Kekse Kinder Kinderessen Kirsche Kirschen Knusperhäuschen Kochen Kokos Köln Konfirmation Korea Kürbis Lebkuchen Lebkuchenhaus libanesisch Lievito Madre Limette Loukoumades Mandeln Mango Mangold Maronen Maroni Mascarpone Mimi Thorisson Minze Mohn Möhren Motivtorte Motivtorten Motivtorten Grundkurs Mürbeteig Musik Muttertagstorte Nachtisch Neujahr Nüsse Orange Ostern Ottolenghi Pancake Panettone Panna Cotta Paprika Parmesan Party Pasta Pastete Pastinake Pekannuss Pfannkuchen Pflaumen Physalis pikanter Hefeteig Pilze Pinienkerne Pistazien Pizza Plätzchen Plundergebäck Pralinen Preiselbeere Pudding Quark Quark-Hefe-Teig Quendel Quiche Quitte Rapsöl Reibekuchen Reineclaude Reise Reiskuchen Rhabarber Rheinische Spezialitäten Ricotta Risotto Roggen Rosen aus Buttercreme spritzen Rosenblüten Rügen Sachertorte Safran Sahnecreme unter Fondant Sahnetorten Salat Salbei Sauerteig SCCC16 SCCC17 Schafskäse Schoko-Sahne-Torte Schokolade Schwarzwälder Kirschtorte Sesam Silvester Sommer sommerlich Spargel Spekulatius Spinat Star Wars Stollen Streuselkuchen superschnelle Küche Süßkartoffel Swiss Meringue Butterceme Tarte Thermomix Thymian Tiramisu Tomate Tomaten Topfenkipferl Torte Türkei türkisch Tutorial Urlaub an der Ostsee Valentinstag vegetarisch vegetarische Köstlichkeiten Victoria Sponge Cake Video Vorspeise Walnuss Weihnachten Weihnachtsbäckerei Weihnachtsgebäck Winter winterlich Wochenplan Wochenroutine Youtube Zimt Zimtschnecken Zitrone Zucchini Zuckerhäuschen Zwetschge