Anzeige: Das neue Fürstenberg Natur Radler und meine hausgemachten Brezeln für die ersten Ferientage im Kraichgau

Dienstag, März 27, 2018


Fürstenberg Natur Radler und meine hausgemachten Brezeln für die ersten Ferientage im Kraichgau

Endlich sind hier im Süden Osterferien! Wir alle freuen uns auf zwei wunderbare Wochen mit sonnigen Wanderungen im Kraichgau und auf unsere Reise ins Tessin! In den Ferien ist morgens immer irgendwer aus dieser großen Familie in der Küche und werkelt für ein schönes Backprojekt fürs zweite Frühstück oder auch einen ausgedehnten Brunch. Manchmal backen wir auch für einen schönen Ausflug ins Umland - das Kraichgau bietet wunderbare Wanderwege und auch Fahrradtouren mit der ganzen Familie wären jetzt allmählich wieder angesagt! Wenn das Wetter in den Ferien mitspielt, schwingen wir uns alle auf unsere Räder und packen einen Picknickkorb mit frisch gebackenen Leckereien ein.

Das neue Fürstenberg Natur Radler und meine hausgemachten Brezeln für die ersten Ferientage im Kraichgau

Schön dazu passt jetzt auch das ganz neue Fürstenberg Natur Radler - wenn wir abends heimkehren, scheint nämlich bei uns auf dem Balkon immer noch die Sonne und man kann sich schon gut draußen hinsetzen. Dazu ein frisches, perlendes Radler nach der Tour und die Eltern sind glücklich...
Da ich wenig Alkohol trinke, muss es für mich ein spritziges, leichtes und natürliches Getränk sein, wenn ich dann mal Lust auf ein geselliges Bier habe - meistens trinke ich es dann ja einfach hier daheim zusammen mit meinem Ritter, aber im Frühsommer so manches Mal auch in fröhlicher Runde mit unserer Familie oder Freunden auf der Terrasse.



Da im neuen Fürstenberg Natur Radler keine Konservierungsstoffe, naturtrübe Zitruslimonade und wenig Zucker enthalten sind und mir auch das frische, fröhliche und frühlingshafte Design der Klarglasflasche super gefällt, habe ich es gleich probiert und der qualitätsbewussten Traditionsbrauerei Fürstenberg aus Donaueschingen, die es schon seit dem Jahr 1283 gibt, gerne zugesagt, diese frühlingshafte Erfrischung für euch zu testen und es euch einmal vorzustellen.
Das Radler hat einen tollen, nicht zu süßen Geschmack und ist von sehr guter Qualität. Man muss aufpassen, dass man es nicht einfach so und viel zu schnell wegtrinkt - so leicht und frisch schmeckt es durch die Zugabe des Zitronensaftes!
Passend zu diesem tollen, frühlingshaften Natur Radler, das irgendwie so schmeckt wie selbst gemischt, gibt es heute für euch auch ein schönes, recht schnelles und sehr einfaches Rezept für wunderbare hausgemachte Brezeln, die wir hier im Süden einfach lieben und die besser nicht fehlen dürfen, wenn wir brunchen oder wenn ein Ausflug geplant ist.



Und da mir das spritzige, leichte und wenig süße Bier, das zur Hälfte aus hellem Vollbier und zur anderen Hälfte aus der erfrischenden Zitruslimonade besteht, eben so gut geschmeckt hat und ich regionale, traditionsreiche Produkte von uns hier aus dem Süden bevorzuge, könnte es durchaus sein, dass ich neben unseren köstlichen Brezeln beim nächsten Ausflug mit den Rädern auch zwei hübsche Fürstenberg Natur Radler Flaschen mit in den Picknickkorb packen werde!

Das neue Fürstenberg Natur Radler und meine hausgemachten Brezeln für die ersten Ferientage im Kraichgau

Auf den Bildern könnt ihr übrigens die allererste Zitrone meines Zitrusbäumchens sehen, das ich hier im Kraichgau am Fenster stehen habe. Sie ist noch grün, aber ich denke, dass sie noch nachreifen wird und ich bin richtig stolz auf meine Ernte! Die wunderschönen, dunkelgrünen Blätter sind auch von meinem Bäumchen - er musste mal geschnitten werden, weil er so toll gewachsen ist!

Das neue Fürstenberg Natur Radler und meine hausgemachten Brezeln für die ersten Ferientage im Kraichgau

Und nun aber endlich auch zu unserem schönen Rezept, für das ihr wahrscheinlich alle Zutaten außer der Brezellauge im Haus haben werdet - diese lässt sich behelfsweise aus Natron und heißem Wasser herstellen oder aber man bestellt online echte Brezellaugenperlen. Beachten sollte man bei der Herstellung der Lauge nur, dass man Handschuhe und möglichst auch eine Schutzbrille tragen sollte und dass der Umgang mit der Lauge für Kinder nicht oder nur unter der Aufsicht eines Erwachsenen angeraten ist. Ansonsten stellt ihr für die Brezeln einen einfachen Hefeteig her (wer hat, darf gerne auch etwas Lievito Madre hinzufügen), lässt diesen etwas gehen, formt den Teig zu schlanken oder wie ich hier zu hübsch moppeligen Brezelteiglingen, lässt sie kalt absteifen und taucht sie dann kurz in die Lauge.
Und schwupps, sind sie schon im Ofen und gebacken. Also ein recht schnelles Rezept und dabei super, super lecker! Wer eine längere Teigreife bevorzugt, darf die Hefemenge im Rezept gerne auch halbieren und den Teig über Nacht kalt reifen lassen.
Und hier kommt nun das Rezept für euch zum Ausdrucken:


Rezept drucken

Köstliche Laugenbrezeln mit Lievito Madre
Selbst gebacken schmeckt dieses traditionsreiche Laugengebäck des Südens einfach noch einmal besser - dazu etwas Butter und ein spritziges Fürstenberg Natur Radler: Perfekt!
Zutaten: 
  • 500 g Mehl (Type 550, aber normales 405er funktioniert auch)
  • 250 g Wasser
  • 10 bis 15 g Salz (nach Geschmack)
  • 1 gute Prise Zucker
  • 10 g Backmalz (ersetzbar durch Zucker)
  • 20 g Hefe (bei Übernachtgare reduzieren auf maximal 10, besser 5 Gramm)
  • 50 g Butter
  • 20 g Lievito Madre (optional, aber sehr sinnvoll für den guten Geschmack)
  • grobes Salz oder Saaten nach Belieben
  • 40 g Natron
  • 1 l heißes Wasser
Zubereitung: 
1. Das Wasser mit der Hefe, dem Zucker, dem Backmalz und dem Lievito Madre unter Rühren auf 37°C erwärmen, bis sich die Hefe und der Lievito Madre vollständig aufgelöst haben (TM: 3 Minuten 37°C auf Stufe 1 rühren lassen).
2. Mehl, Salz und weiche Butter hinzufügen und zu einem geschmeidigen Hefeteig verkneten (TM: 2 Minuten auf Teigstufe verkneten lassen). Den Teig eine Viertelstunde ruhen lassen und dann in acht bis zwölf gleiche Teile teilen. Bei Übernachtgare die Hälfte oder sogar ein Viertel (je nach Triebstärke des verwendeten Lievito Madre) der Hefemenge verwenden und die bereits geformten Teiglinge kalt gehen lassen.
3. Die Teile längen und mit den beiden Händen von der Mitte zu den Seiten hin fahrend zu 50 bis 60 cm langen, dünnen Schlangen ausrollen, die in der Mitte etwas dicker bleiben sollten. Sollte der Teig bocken, kurz ruhen lassen, dann weiter auslängen. Wenn man die Brezeln so wie ich etwas dicker haben möchte, sollte man sie nicht ganz so lang und dünn ausrollen.
4. Acht bis zwölf Brezeln aus den Schlangen schlagen und abgedeckt aufs Doppelte aufgehen lassen und in dieser Zeit den Ofen auf 210°C Ober-/Unterhitze oder 200°C Umluft vorheizen.
5. Aus dem heißen Wasser und dem Natron mit Handschuhen eine Lauge herstellen, die Teiglinge eine Viertelstunde unbedeckt und kalt gestellt absteifen lassen (sie sollten dadurch nur noch etwa 18°C Temperatur haben) und sie dann kurz (3 bis 5 Sekunden) in die etwas abgekühlte Lauge tunken - dazu benötigt man eine Schaumkelle oder ein ähnliches Gerät. Vorsichtig herausholen und direkt auf dem mit Backpapier belegten Blech platzieren. Nicht direkt auf einem Backstein backen, da die Lauge mit dem Stein reagieren kann!
6. Die Teiglinge vor dem Backen nach Belieben mit Salz oder Saaten oder auch geriebenem Käse bestreuen, nach Belieben einschneiden und in etwa 20 Minuten goldbraun und knusprig backen. Wer in den letzten Minuten die Tür kurz öffnet, um den entstandenen Dampf aus dem Ofen zu lassen, erhält eine knusprigere Brezel.
Details:
Arbeitszeit: : Total: Reicht für: 8 bis 12 Brezeln 

Das neue Fürstenberg Natur Radler und meine hausgemachten Brezeln für die ersten Ferientage im Kraichgau

Ich wünsche euch gutes Gelingen beim Nachbacken und viel Spaß beim Testen dieses erfrischenden Radlers, auf das ich mich jetzt nach dem Schreiben dieses Postings einmal mehr ganz besonders freue - ich hab noch eine schön gekühlte Flasche im Kühlschrank stehen und für den Ritter sollte auch noch eine da sein...

Und wenn ihr schon immer mal im Schwarzwald Urlaub machen wolltet, dann schaut doch mal beim Gewinnspiel von Fürstenberg Natur Radler vorbei - es geht noch bis zum 30.06.2018...

Euch allen süße Grüße und eine schöne Ferienzeit - wir machen jetzt auch erst einmal Urlaub, aber ab und zu werden wir sicher etwas von uns hören lassen. Und wenn nicht - dann geht es auf jeden Fall nach den Ferien hier ganz normal wieder seinen gewohnten Gang.

Bis bald,
Eure Yushka

Noch mehr schöne Rezepte:

0 Süßigkeiten

Ich freue mich über eure Kommentare, Fragen und euer Feedback und helfe jederzeit gerne weiter! Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.

Sugarprincess on Instagram

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:
SUGARPRINCESS Blog und Youtube
Influencerin/Youtuberin
Anne Katrin Brand
Postanschrift:
Im Rot 18
74889 Sinsheim
Kontakt:
Telefon: 0162/4862201
E-Mail: juschka_brand@web.de
Urheberrechtliche Hinweise:
Anne Katrin Yushka Brand
Verantwortlich für journalistisch-redaktionelle Inhalte ist:
Anne Katrin Yushka Brand

Dieses Impressum gilt auch für
Sugarprincess Youtube,
Sugarprincess Instagram,
Sugarprincess Twitter,
Sugarprincess Flipboard
Sugarprincess Pinterest und
Sugarprincess Google Plus.

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte meiner Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen.
Als Diensteanbieter bin ich gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werde ich diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Mein Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung für mich nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht:
Die durch mich erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen meiner schriftlichen Zustimmung. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht von mir selbst erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Inhalte umgehend entfernen.

Beliebte Posts

Stöberhilfe

Advent amerikanische Buttercreme Apfel Apfelkuchen Aprikose Backen Backen im Advent Baiser Beeren Blätterteig Blaubeere Blogger für Backen mit Zeit und Geschmack Bloggertreffen Brandteig Brioche Brombeeren Brot Brötchen Brownies Buttercremeblüten Calendar of Ingredients Cheesecake christmas cookie club Christstollen Cookies Cranberry Dänemark Dessert Dessert Schokolade Einschulung Einschulungstorte Eintopf Erbsen Erdbeer-Sahne-Torte Erdbeere Fasching Fashion Festliche Gerichte Festlicher Überblick festliches Gebäck Festtagstorte Filoteig - hausgemacht Flechtwerk Fondant fondanttauglich Frankreich französisch Frischkäse Frosting Frühstück Galette Ganache Geburtstag Geburtstagstorten Griechenland griechisch Großfamilie Grundrezept Guglhupf Gulasch Hackfleisch Halloween Harry Potter Torte Hauptgerichte hausgemachter Blätterteig Hefe Hefegebäck Hefeteig Hefezopf herbstlich herzhafte Gerichte herzhaftes Backen Hochzeit Hochzeitstorte Holunder Holunderblüten Honig Hörnchen Ingwer Jahres-Event Japan japanisch Joghurt Johann Lafer Johanna Maier Johannisbeeren Karneval Kartoffel Käsekuchen Kekse Kinder Kinderessen Kirsche Kirschen Knusperhäuschen Kochen Kokos Köln Konfirmation Korea Kürbis Lebkuchen Lebkuchenhaus libanesisch Lievito Madre Limette Loukoumades Mandeln Mango Mangold Maronen Maroni Mascarpone Mimi Thorisson Minze Mohn Möhren Motivtorte Motivtorten Motivtorten Grundkurs Mürbeteig Musik Muttertagstorte Nachtisch Neujahr Nüsse Orange Ostern Ottolenghi Pancake Panettone Panna Cotta Paprika Parmesan Party Pasta Pastete Pastinake Pekannuss Pfannkuchen Pflaumen Physalis pikanter Hefeteig Pilze Pinienkerne Pistazien Pizza Plätzchen Plundergebäck Pralinen Preiselbeere Pudding Quark Quark-Hefe-Teig Quendel Quiche Quitte Rapsöl Reibekuchen Reineclaude Reise Reiskuchen Rhabarber Rheinische Spezialitäten Ricotta Risotto Roggen Rosen aus Buttercreme spritzen Rosenblüten Rügen Sachertorte Safran Sahnecreme unter Fondant Sahnetorten Salat Salbei Sauerteig SCCC16 SCCC17 Schafskäse Schoko-Sahne-Torte Schokolade Schwarzwälder Kirschtorte Sesam Silvester Sommer sommerlich Spargel Spekulatius Spinat Star Wars Stollen Streuselkuchen superschnelle Küche Süßkartoffel Swiss Meringue Butterceme Tarte Thermomix Thymian Tiramisu Tomate Tomaten Topfenkipferl Torte Türkei türkisch Tutorial Urlaub an der Ostsee Valentinstag vegetarisch vegetarische Köstlichkeiten Victoria Sponge Cake Video Vorspeise Walnuss Weihnachten Weihnachtsbäckerei Weihnachtsgebäck Winter winterlich Wochenplan Wochenroutine Youtube Zimt Zimtschnecken Zitrone Zucchini Zuckerhäuschen Zwetschge