Sieben tröstende Rezepte für triste Novembertage/ Wochenplan Rezepte - für Veganer und Vegetarier geeignet!

Montag, November 02, 2020

 
Sieben tröstende Rezepte für triste Novembertage: Lahmacun

Unser Wochenplan für diese erste Novemberwoche soll einfache, leckere und saisonale Rezepte enthalten und möglichst alle Familienmitglieder glücklich und satt machen, denn die Schule hat hier in Baden-Württemberg wieder begonnen, und auch meine Studentinnen und Studenten müssen wieder studieren - wenn auch leider die meiste Zeit online. Mein heutiges Hauptbild zeigt übrigens das mega leckere türkische Gericht Lahmacun, das man auch sehr leicht vegan zubereiten kann, indem man einfach veganes Hack verwendet. Ich habe es vor Jahren schon auf den Blog genommen, weil wir es so gerne essen. Ihr findet es hier: Lahmacun Yushkas Art.

In dieser ersten November-Woche gibt es bei uns einfache Spaghetti Volognese (Bolognese mit veganem Hackfleisch), eine scharfe Kichererbsensuppe und die im Herbst obligatorische Kürbissuppe, vegane Mac & Cheese, wärmenden Weiße-Bohnen-Zucchini-Eintopf, gebratenen Pak Choi mit Knusper-Tofu (dieser Tofu wird sogar Tofu-Verächter überzeugen!) und ein köstliches Erdnuss-Curry mit veganen Filets "Hähnchen-Art" mit Reis, also lauter seelenwärmende, tröstende Rezepte!

Zwei der sieben Rezepte kommen aus dem Sugarprincess-Archiv, während ich die anderen dieses Mal aus der Rezepte-App "Kitchen Stories" ausgesucht habe. Ihr wisst ja, dass ich die meisten Rezepte immer für uns abwandle, aber die Inspirationsquelle gebe ich gerne an, damit ihr wisst, wo das Original-Rezept zu finden ist. 

Wie immer hier erst einmal der Wochenplan im Überblick und angehängt dann die einzelnen Rezepte zum Ausdrucken. Die Fotos lade ich erst während der Woche hoch, wenn es neue Gerichte sind, die ich zuvor noch nicht ausprobiert habe. Ansonsten findet ihr auch schon Fotos anbei. Da wir uns hier bis auf meine Torten einmal die Woche vegan ernähren, sind auch alle Rezepte für Veganer und Vegetarier geeignet. Alle anderen können statt des veganen Hackfleisches bzw. anstatt des veganen Hühnchen-Ersatzes die tierische Variante verwenden. Ich bitte nur zu bedenken, dass Fleisch aus artgerechter Tierhaltung stammen und auch aus gesundheitlichen Gründen nicht zu oft auf dem Speiseplan stehen sollte. Auch für den persönlichen Beitrag zum Klimaschutz ist der Verzicht auf Fleisch eine sehr geeignete Methode.

Ich wünsche uns und euch viel Spaß beim frischen, gesunden und saisonalen Kochen! 

Speiseplan für die erste Novemberwoche

Montag: Spaghetti Volognese nach Yushkas Art

Dienstag: Scharfe Kichererbsensuppe

Mittwoch: Vegane Mac & Cheese

Donnerstag: Weiße-Bohnen-Zucchini-Eintopf

Freitag: Fruchtige Kürbissuppe nach Johanna Maier

Samstag: Gebratene Pak Choi mit Knusper-Tofu und Reis

Sonntag: Erdnuss-Curry mit veganen Filets Hähnchen Art und Reis


Und hier folgen nun die Rezepte im Einzelnen zum Nachlesen und zum Ausdrucken!

Montag

Das Montagsrezept findet ihr in einem eigenen Beitrag schon lange auf meinem Blog - und zwar unter: Spaghetti Bolognese à la Yushka. Für mich sind diese Spaghetti Bolognese die leckerste Art Spaghetti zu genießen - das Hackfleisch, das wir damals noch gegessen haben, ersetze ich heute durch veganes Hack.

Sieben tröstende Rezept für triste Novembertage: Spaghetti Bolognese




Für Dienstag habe ich eine scharfe Kichererbsensuppe geplant, die gut sättigt und wärmt. Momentan ist es zwar eher warm im Kraichgau, aber es regnet oft und die Tage sind meist grau - da tut eine kräftigende, scharfe Suppe sehr gut. Diese Suppe schmeckt super würzig und ist dabei leicht und gesund.
Reicht für: 6 Portionen
Autor: Yushka - Sugarprincess
Drucken
Scharfe Kichererbsensuppe

Scharfe Kichererbsensuppe

Feurig, seelenwärmend und kräftigend - diese Suppe schmeckt auch Kindern sehr gut!
Arbeitszeit: 10 MinutenKochzeit: 20 MinutenGesamt: 30 Minuten

Zutaten

  • 250 g Kichererbsen (vorgegart und abgetropft)
  • 400 g stückige Tomaten aus der Dose
  • 250 g Cherrytomaten, halbiert
  • 2 Karotten, geschält und gewürfelt
  • 3 Stangen Stangensellerie, gewürfelt
  • 2 rote Zwiebeln, gehackt
  • 2 Frühlingszwiebeln, in Ringen
  • 1 Zitrone, den Saft davon
  • 10 g Minze, gehackt
  • 10 g Koriander, gehackt
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Zimt
  • 1½ TL Harissa Gewürzpaste
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen.
  2. Gehackte rote Zwiebeln, Karotten- und Stangenselleriewürfel nacheinander hineingeben und alles kräftig andünsten.
  3. Kichererbsen hinzufügen, alles mit 500 ml Brühe und den stückigen Tomaten ablöschen, kurz aufkochen lassen und auf kleiner Flamme zehn bis fünfzehn Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse al dente gegart ist. Mit den Gewürzen, der Harissa-Paste und dem Zitronensaft abschmecken.
  4. Die Suppe nach Belieben kurz mit einem Stabmixer pürieren, damit sie leicht andickt. 
  5. Halbierte Cherrytomaten, Frühlingszwiebeln, Koriander und Minze hinzugeben. Weitere drei bis fünf Minuten erhitzen. Final abschmecken. 
  6. Mit etwas Crème fraîche, Crème vega oder Sojajoghurt servieren. 
  7. Guten Appetit!
Hast du dieses Rezept nachgemacht?
Markiere mich mit @sugarprincessy auf Instagram und nutze den Hashtag #kichererbsensuppe
Created using The Recipes Generator
Am Mittwoch gibt es bei uns leckere Mac and Cheese - natürlich in der veganen Version! Das Gericht schmeckt super, super lecker und daher empfehle ich euch dringend, gleich die doppelte Menge zuzubereiten!
Reicht für: 4 Portionen
Autor: Yushka - Sugarprincess
Drucken
Vegane Mac and Cheese

Vegane Mac and Cheese

Super köstliches Wohlfühlgericht, das besonders Kindern schmeckt!
Arbeitszeit: 15 MinutenKochzeit: 30 MinutenGesamt: 45 Minuten

Zutaten

  • 350 g Conchiglie rigate
  • 200 g Kartoffeln 
  • 60 g Karotten 
  • 1 Zwiebel 
  • 100 g Cashewkerne 
  • 2 Zehen Knoblauch 
  • 1 TL Speisestärke 
  • ½ TL geräuchertes Paprikapulver 
  • 4 EL Hefeflocken 
  • ¼ TL Kurkuma 
  • 1 TL Zucker 
  • 1½ TL Salz 
  • 2 EL Zitronensaft 
  • 1 EL Senf 
  • 1 EL Olivenöl 
  • 200 ml Mandelmilch 
  • 200 g Erbsen (tiefgefroren) 
  • Salz

Zubereitung

  1. Cashewkerne über Nacht in kaltem Wasser einweichen lassen!
  2. Kartoffeln , Karotten und Zwiebel in einen Topf geben, knapp mit kaltem Wasser bedecken und salzen. Das Wasser aufkochen lassen, danach auf kleine Flamme stellen und das Gemüse ca. zwanzig Minuten bedeckt köcheln lassen, bis alles gar ist. Vor dem Abgießen mindestens 100 ml des Kochwassers aufheben und beiseite stellen.Das gegarte Gemüse, eingeweichte Cashewkerne, Knoblauch, Speisestärke, geräuchertes Paprikapulver, Hefeflocken, Kurkuma, Zucker, Salz, Zitronensaft, Senf, Olivenöl, Mandelmilch und das Kochwasser in einen Standmixer geben. Alles zu einer glatten Soße mixen. Die Pasta in einem Topf mit kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung garen. Zwei Minuten vor dem Ende der angegebenen Kochzeit die tiefgefrorene Erbsen dazugeben und fertig garen. Abgießen.Die Soße in den Topf umfüllen, in dem die Nudeln gekocht wurden. Zwei Minuten bei kleiner bis mittlerer Hitze wieder erwärmen. Die Pasta und Erbsen zur Soße geben, alles gut vermengen und genießen!Guten Appetit!
  3. Tipp: Gleich die doppelte Menge zubereiten, denn das Gericht schmeckt so lecker!
Hast du dieses Rezept nachgemacht?
Markiere mich mit @sugarprincessy auf Instagram und nutze den Hashtag #macandcheesevegan
Created using The Recipes Generator
Am Donnerstag gibt es bei uns einen leckeren Eintopf mit weißen Bohnen, köstlichen Zucchini, Tomaten und frischen Kräutern! Wer mag, kann diesen super einfachen Eintopf auch mit etwas Chili oder einem Klecks Crème vega abwandeln. Auch gebratener Räuchertofu macht sich super darin! Ich habe hier leider noch kein Foto machen können, weil ich am Donnerstag krank war... aber der Eintopf war sehr lecker und wird auf jeden Fall noch einmal gekocht!
Reicht für: 4 Portionen
Autor: Yushka - Sugarprincess

Weiße-Bohnen-Eintopf mit Zucchini und Tomaten

Leckerer, super einfacher und schneller Bohnen-Eintopf mit frischem Gemüse!
Arbeitszeit: 10 MinutenKochzeit: 20 MinutenGesamt: 30 Minuten

Zutaten

  • 800 weiße Riesenbohnen aus der Dose, abgegossen und abgespült
  • 2 Zucchini, gewürfelt
  • 1 rote Zwiebel, in Scheiben
  • 1 EL geräuchertes Paprikapulver
  • 800 g stückige Tomaten aus der Dose
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Wasser
  • Zitronensaft
  • Minze

Zubereitung

  1. Die Zwiebel in einer Pfanne mit etwas erhitztem Öl glasig dünsten.
  2. Die Hälfte des Paprikapulvers dazugeben und kurz mit dünsten.
  3. Zucchiniwürfel mit dem restlichen Paprikapulver und etwas Öl, Salz und Pfeffer vermischen, ebenfalls hinzugeben und mit andünsten.
  4. Die Riesenbohnen hinzufügen und weitere zwei Minuten mit anbraten. Alles gut würzen.
  5. Mit den Tomaten und einer halben Dose Wasser ablöschen. Bratensatz dabei ablösen. 
  6. Alles nun zum Kochen bringen, danach auf kleiner Flamme für etwa fünfzehn Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer final abschmecken.
  7. Den Eintopf mit Zitronensaft und frischen Kräutern servieren.
  8. Dazu passt auch sehr gut kross angebratener Räuchertofu in Würfeln! Abwandeln lässt sich das Rezept auch gut mit verschiedenen Gewürzen wie Chili oder Dill, Basilikum oder Minze. Ein Klecks Crème vega macht den Eintopf super cremig!

Notizen:


Hast du dieses Rezept nachgemacht?
Markiere mich mit @sugarprincessy auf Instagram und nutze den Hashtag #bohneneintopf
Created using The Recipes Generator
Wir haben noch Butternut und Hokkaido von der Halloween-Woche übrig - deswegen musste meine geliebte Kürbisssuppe wieder auf den Plan. Diese Suppe ist so gut, so fruchtig und gesund, dass sie bei uns im Herbst und Winter sehr oft auf dem Speiseplan steht. Dazu ein Baguette oder ein mit Butter oder Margarine bestrichenes frisches Mischbrot... und der Tag ist perfekt! Probiert diese Suppe unbedingt einmal aus!!!
Reicht für: 4 Portionen
Autor: Yushka - Sugarprincess
Drucken
Super leckere Kürbissuppe nach Spitzenköchin Johanna Maier

Super leckere Kürbissuppe nach Spitzenköchin Johanna Maier

Himmlisch leichte, fruchtig-scharfe Kürbissuppe - im Herbst ein absolutes Muss!
Arbeitszeit: 15 MinutenKochzeit: 30 MinutenGesamt: 45 Minuten

Zutaten

  • 3 EL Butter
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 200 g Karotten, gewürfelt
  • 200 g Butternuss-Kürbis, geschält und gewürfelt
  • 1 Apfel (möglichst säuerlich - z. B. Boskoop), geschält und gewürfelt
  • 1 TL Ingwer, klein geschnitten
  • 500 ml Karottensaft
  • 500 ml Wasser
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 Messerspitze Chilischote, klein geschnitten
  • 1 gute Prise Kurkuma
  • 1 gute Prise Koriander
  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Sternanis
  • etwas Zitronensaft, nach Belieben
  • 1 Prise Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Butter in einem großen Suppentopf zerlassen.Zwiebelwürfel hinzugeben und glasig anschwitzen.
  2. Kürbis, Apfel, Karotten und Ingwer hinzugeben und alles weitere fünf bis zehn Minuten mit dünsten, bis sich würzige Röstaromen entwickelt haben.
  3. Mit der Brühe, dem Karottensaft und dem Wasser ablöschen, alles aufkochen und etwa eine halbe Stunde bei milder Hitze köcheln lassen, bis das Gemüse weich gegart ist.
  4. Die Suppe pürieren und mit den Gewürzen und dem Zitronensaft abschmecken.
  5. Wer mag, kann zum Servieren etwas Sahne in die Suppe rühren und sie nach Geschmack mit frisch gemahlenem Pfeffer und etwas Chili bestreuen.
  6. Gutes Gelingen und guten Appetit!
Hast du dieses Rezept nachgemacht?
Markiere mich mit @sugarprincessy auf Instagram und nutze den Hashtag #kürbissuppe
Created using The Recipes Generator
Am Wochenende nehmen wir uns immer etwas mehr Zeit zum Kochen - deswegen serviere ich heute gebratenen Pak Choi (ersatzweise nehme ich gerne Mangold oder zur Not auch mal einen Chinakohl) mit Knuspertofu und Reis. Selbst die größten Tofu-Verächter werden diesen Tofu super lecker finden - probiert es doch einmal aus!
Reicht für: 4 Portionen
Autor: Yushka - Sugarprincess
Drucken
Gebratener Pak Choi (oder Chinakohl/ Mangold) mit Knusper-Tofu und Basmati-Reis

Gebratener Pak Choi (oder Chinakohl/ Mangold) mit Knusper-Tofu und Basmati-Reis

So knusprig und lecker kann Tofu schmecken und so gesund und toll ist die vegane Küche!
Arbeitszeit: 15 MinutenKochzeit: 15 MinutenGesamt: 30 Minuten

Zutaten

  • 400 g Tofu, ausgedrückt und abgetrocknet, gewürfelt
  • 8 Köpfe Pak Choi, in Streifen geschnitten
  • 2 Frühlingszwiebeln, fein gehackt
  • 3 bis 6 Zehen Knoblauch, zerdrückt und fein geschnitten
  • 2 Chili, entkernt und in Ringe geschnitten
  • 4 EL Reiswein
  • 4 EL Sojasauce
  • 4 EL Wasser
  • 2 EL brauner Zucker
  • 4 EL Speisestärke
  • 6 EL Sesamöl
  • 1 TL Meersalz
  • Gegarter Basmati-Reis als Beilage

Zubereitung

  1. Für die Sauce den Reiswein, die Sojasauce, das Wasser und den braunen Zucker verrühren.
  2. Den Tofu in Speisestärke vermischt mit Salz wälzen. 
  3. Sesamöl in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen und die Tofuwürfel darin einige Minuten anbraten, bis sie knusprig sind. Aus der Pfanne nehmen und etwas abtropfen lassen.
  4. Den Pak Choi, die Frühlingszwiebeln, den Knoblauch und die Chiliringe in die Pfanne geben und einige Minuten dünsten.
  5. Mit der Sauce ablöschen. Den Knusper-Tofu zurück in die Pfanne geben und kurz wieder erhitzen. Mit Basmatireis servieren. 
  6. Guten Appetit!
Hast du dieses Rezept nachgemacht?
Markiere mich mit @sugarprincessy auf Instagram und nutze den Hashtag #knuspertofu
Created using The Recipes Generator
Und für den Sonntag habe ich schließlich dieses wunderbare Curry mit Erdnussbutter und Kokosmilch und mit veganen Filets nach Hühnchen Art ausgesucht... so köstlich und super sättigend. Als Nachtisch noch ein gutes Stück Kuchen oder Torte mit Kaffee oder Tee... und der Sonntag ist genau so, wie er sein sollte!
Reicht für: 4 Portionen
Autor: Yushka - Sugarprincess
Drucken
Cremiges Erdnuss-Curry mit veganen Filets

Cremiges Erdnuss-Curry mit veganen Filets

Köstliches Curry mit Erdnussbutter und Kokosmilch, veganen Filets nach Hähnchen Art und mit fluffigem Basmati-Reis!
Arbeitszeit: 20 MinutenKochzeit: 20 MinutenGesamt: 40 Minuten

Zutaten

  • 3 EL cremige Erdnussbutter
  • 2 Zwiebeln, gehackt
  • 1 Zehe Knoblauch, zerdrückt und fein geschnitten
  • 25 g Ingwer, fein gehackt
  • 200 g Karotten, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 600 g TK-Blumenkohl
  • 350 g Kartoffeln,  gewürfelt
  • 50 g Erdnüsse oder Cashewkerne, grob gehackt
  • 150 g TK-Spinat
  • 3 EL Öl
  • 2 EL rote Currypaste
  • 490 ml Kokosmilch
  • 1 EL Limettensaft
  • 180 g veganes Filet Typ Hähnchen
  • 1 EL geräuchertes Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • Reis als Beilage
  • Koriander (optional)

Zubereitung

  1. Öl in einer großen Pfanne erwärmen und Knoblauch und Ingwer darin einige Minuten andünsten. Die rote Currypaste dazugeben und weitere zwei Minuten dünsten.Die Zwiebeln in die Pfanne geben und dünsten, bis sie glasig werden. Karotten, Kartoffeln und Erdnussbutter dazugeben und alles vermischen. Kokosmilch und Blumenkohl dazugeben und die Mischung ca. 5 Min. köcheln lassen, bis sie andickt. Mit Salz, Limettensaft und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss den Spinat dazugeben und alles noch einmal erhitzen.Olivenöl in einer Pfanne erwärmen. Die veganen Filets mit geräuchertem Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen und von beiden Seiten goldbraun braten. Aus der Pfanne nehmen und in Scheiben schneiden.
  2. Curry und Filets mit dem Reis und  mit gehackten Cashewnüssen und Koriander bestreut servieren. Guten Appetit!
Hast du dieses Rezept nachgemacht?
Markiere mich mit @sugarprincessy auf Instagram und nutze den Hashtag #erdnusscurry
Created using The Recipes Generator
So, jetzt hoffe ich, dass ihr alle fleißig mit mir mit kocht und euren Familien etwas Gutes tut, und wünsche euch eine gute Woche. Wir sehen uns hier wieder am Sonntag um zehn Uhr mit einem neuen Kuchenrezept... das ist so lecker, dass ich mich jetzt schon darauf freue! 

Süße Grüße, 
Eure Yushka

Noch mehr interessante Postings:

2 Süßigkeiten

Ich freue mich über eure Kommentare, Fragen und euer Feedback und helfe jederzeit gerne weiter! Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:
SUGARPRINCESS Blog und Youtube
Influencerin/Youtuberin
Anne Katrin Brand
Postanschrift:
Im Rot 18
74889 Sinsheim
Kontakt:
Telefon: 0162/4862201
E-Mail: juschka_brand@web.de
Urheberrechtliche Hinweise:
Anne Katrin Yushka Brand
Verantwortlich für journalistisch-redaktionelle Inhalte ist:
Anne Katrin Yushka Brand

Dieses Impressum gilt auch für
Sugarprincess Youtube,
Sugarprincess Instagram,
Sugarprincess Twitter,
Sugarprincess Flipboard und
Sugarprincess Pinterest.

Haftung für Inhalte:
Die Inhalte meiner Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen.
Als Diensteanbieter bin ich gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werde ich diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links:
Mein Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung für mich nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht:
Die durch mich erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen meiner schriftlichen Zustimmung. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht von mir selbst erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten ich um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werde ich derartige Inhalte umgehend entfernen.

Beliebte Posts

Stöberhilfe

Advent amerikanische Buttercreme Apfel Apfelkuchen Aprikose Backen Backen im Advent Baiser Beeren Blätterteig Blaubeere Blogger für Backen mit Zeit und Geschmack Bloggertreffen Brandteig Brioche Brombeeren Brot Brötchen Brownies Buttercremeblüten Calendar of Ingredients Cheesecake christmas cookie club Christstollen Cookies Cranberry Dänemark Dessert Dessert Schokolade Einschulung Einschulungstorte Eintopf Erbsen Erdbeer-Sahne-Torte Erdbeere Fasching Fashion Festliche Gerichte Festlicher Überblick festliches Gebäck Festtagstorte Filoteig - hausgemacht Flechtwerk Fondant fondanttauglich Frankreich französisch Frischkäse Frosting Frühstück Galette Ganache Geburtstag Geburtstagstorten Griechenland griechisch Großfamilie Grundrezept Guglhupf Gulasch Hackfleisch Halloween Harry Potter Torte Hauptgerichte hausgemachter Blätterteig Hefe Hefegebäck Hefeteig Hefezopf herbstlich herzhafte Gerichte herzhaftes Backen Hochzeit Hochzeitstorte Holunder Holunderblüten Honig Hörnchen Ingwer Jahres-Event Japan japanisch Joghurt Johann Lafer Johanna Maier Johannisbeeren Karneval Kartoffel Käsekuchen Kekse Kinder Kinderessen Kirsche Kirschen Knusperhäuschen Kochen Kokos Köln Konfirmation Korea Kürbis Lebkuchen Lebkuchenhaus libanesisch Lievito Madre Limette Loukoumades Mandeln Mango Mangold Maronen Maroni Mascarpone Mimi Thorisson Minze Mohn Möhren Motivtorte Motivtorten Motivtorten Grundkurs Mürbeteig Musik Muttertagstorte Nachtisch Neujahr Nüsse Orange Ostern Ottolenghi Pancake Panettone Panna Cotta Paprika Parmesan Party Pasta Pastete Pastinake Pekannuss Pfannkuchen Pflaumen Physalis pikanter Hefeteig Pilze Pinienkerne Pistazien Pizza Plätzchen Plundergebäck Pralinen Preiselbeere Pudding Quark Quark-Hefe-Teig Quendel Quiche Quitte Rapsöl Reibekuchen Reineclaude Reise Reiskuchen Rhabarber Rheinische Spezialitäten Ricotta Risotto Roggen Rosen aus Buttercreme spritzen Rosenblüten Rügen Sachertorte Safran Sahnecreme unter Fondant Sahnetorten Salat Salbei Sauerteig SCCC16 SCCC17 Schafskäse Schoko-Sahne-Torte Schokolade Schwarzwälder Kirschtorte Sesam Silvester Sommer sommerlich Spargel Spekulatius Spinat Star Wars Stollen Streuselkuchen superschnelle Küche Süßkartoffel Swiss Meringue Butterceme Tarte Thermomix Thymian Tiramisu Tomate Tomaten Topfenkipferl Torte Türkei türkisch Tutorial Urlaub an der Ostsee Valentinstag vegetarisch vegetarische Köstlichkeiten Victoria Sponge Cake Video Vorspeise Walnuss Weihnachten Weihnachtsbäckerei Weihnachtsgebäck Winter winterlich Wochenplan Wochenroutine Youtube Zimt Zimtschnecken Zitrone Zucchini Zuckerhäuschen Zwetschge